Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE JUNIORCAMPS EROBERN TRIENT

Heute vormittag wurden den Medien im Hotel Buonconsiglio in Trient die FCS Junior Camps vorgestellt. Acht Camps finden in diesem Sommer südlich von Salurn statt. Alle Kinder von 5-14 Jahren dürfen an den Camps in Trient, Molveno, Levico, Ala, Campodenno, Masen di Giovo, Pine und Comano teilnehmen.
 
Heute morgen fand im edlen Ambiente des Hotel Buonconsiglio in Trient die Pressekonferenz des FC Südtirol, dem einzigen Profiverein der Region, statt. Der Präsident des FC Südtirol Walter Baumgartner begrüßte die zahlreich erschienen Medienvertretern zum ersten Mal außerhalb der Provinz Bozen. Grund für die Konferenz waren drei Themen die vor allem das Trentino betreffen. So sprach der Koordinator der FCS Junior Camps 2014 Salvo Leotta über die acht in der Provinz Trient durchgeführten Camps, welche in Trient (Halbtages-Camp) und in Molveno, Levico, Ala, Campodenno, Pinè und Comano (Ganztages-Camp) stattfinden werden. Anwesend auch Martin Unterholzer, Koordinator des Tormanncamps in Masen di Giovo, welches ausschließlich für junge Torhüter im Alter von 5-14 Jahren durchgeführt wird.

Weitere Themen der Pressekonferenz waren das neue Jugendleitbild des FC Südtirol, welches von Luca Piazzi erläutert wurde. Interessant für die „Trientner“ vor allem die Zusammenarbeit der Weißroten mit vielen Vereinen in den Bereichen Scouting, Trainerfortbildung und Jugendförderung durch Jugendcamps, welche allesamt im neuen „Progetto formativo“ verankert sind. „Der FC Südtirol will sich zu einem Verein der ganzen Region entwickeln“, meinte der Sportdirektor im Rahmen der Pressekonferenz.
Dabei helfen würde sicherlich der Aufstieg in die Serie B, welchen der Trainer Claudio Rastelli und Mittelfeldakteur Alex Pederzoli unbedingt erreichen wollen. „Nach einer ausgezeichneten Rückrunde dürfen wir uns nicht zurücklehnen, sonder müssen an diesem Sonntag gegen Feralpisalò voll angreifen. Wir hoffen dabei auf viele Zuschauer im Drusus-Stadion.“ meinten die beiden im Einklang.

Das Match gegen den Tabellenachten Feralpisalò im Drusus-Stadion von Bozen beginnt um 16 Uhr und könnte bei einem Remis bis hin zu Verlängerung und zu einem Elfmeterschießen führen.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
L.R. Vicenza   FC Südtirol
 
 
So, 25. November 2018 - 14:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.