Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE JUNIOREN VERLIEREN WEISSE WESTE GEGEN MEZZOCORONA

Nach vier Spielen ohne Niederlage (2 Siege und ebenso viele Unentschieden) musste die Junioren-Mannschaft (Berretti) des FCS die erste Niederlage einstecken und die ausgerechnet im Derby gegen Mezzocorona. In mindestens drei Situationen hatte die Spieler von Trainer Improta Pech und trafen nur den Pfosten.
 
Eigentlich waren die Spieler um Crepaz & Co. ins Derby gegangen, um  den ersten Heimsieg zu feiern. Die beiden Siege, die die Mannschaft bis dato holen konnte, wurden alle auf fremden Boden gefeiert. Die Ausbeute vor heimischem Publikum waren bisher zwei Punkte aus ebenso vielen Unentschieden. Remis wurde gegen Feralpisalò und gegen Pergocrema gespielt.
Mezzocorona auf der anderen Seite hatte in den bisherigen vier Spielen einen einzigen Punkt gesammelt. Das Fußballgesetz, dass Derbys eigene Gesetze haben und nicht immer der Favorit siegreich das Feld verlässt,  zeigte sich auch in diesem Spiel.
Um es genau zu nehmen hätte sich der FCS einen Punkt mehr als verdient, denn die Heimmannschaft traf drei Mal nur das Torholz und vergab weitere ausgezeichnete Tormöglichkeiten. Nichts desto trotz konnte der Lokalrivale ausgerechnet im Derby den ersten Saisonsieg einfahren.

ZUM SPIEL: Die erste Halbzeit hatte nur wenige Höhepunkte zu bieten und war in großem und ganzen ausgeglichen. In der 16. Minute versuchte Mezzocorona mit einem Freistoß von Scalet für Gefahr zu sorgen. Der Ball landete in der Mauer und den Nachschuss von Pisetta konnte Covi abblocken. Die Antwort des FCS folgte prompt mit einer Möglichkeit von Bertoldi, dessen Schuss knapp am Tor vorbeisegelte. In der Folge hatten noch Obrist, Bacher und Crepaz gute Möglichkeiten, um die Heimmannschaft in Front zu schießen.
Die zweite Halbzeit dauerte nur drei Minuten, als die entscheidende Spielsituation zu sehen war. In der 48. Minute kam eine lange Flanke in die Hälfte des FCS, wo zuerst Parise und dann Covi patzten. Tomasi nutzte die Unsicherheit in der FCS-Hintermannschaft zur Führung für Mezzocorona. Die Reaktion der Hausherren erfolgte aber postwendend. Parise spielte auf Obrist, dessen Abschluss wurde aber von Buonocchio mit einer fast unglaublichen Parade entschärft. In der 21. Minute versuchte Paulmichl mit einem Flachschuss zum Ausgleich zu kommen, doch sein Schuss wurde an den Pfosten gelenkt. In der Folge erhöhte der FCS noch einmal den Druck: In der 27. Minute knallte Obrist den Ball aus 20 Metern knapp neben das Tor. In der 34. Minute schien der Ausgleich bereits sicher: Nach einem Getümmel im Strafraum, kam der Ball zu Perathoner, der aus wenigen Metern den Ball aber über das Tor jagte. Nur eine Minute später die nächste Ausgleichschance, doch Concis Freistoß landete erneut nur am Pfosten. In der 45. Minute hatte der eingewechselte Giardiello den Ausgleich auf dem Fuß, doch es blieb beim Rückstand. In der Nachspielzeit war es erneut Giardiello der den Schlusspunkt setzte. Sein Schuss knallte aber an die Latte.
 
FC SÜDTIROL – MEZZOCORONA 0:1 (0:0)

FC Südtirol: Covi, Parise (ab 68. Rottensteiner), Perathoner, Bertoldi (ab 70. Bertoli), Verdini, Kaufmann, Conci, Crepaz, Bacher, Paulmichl (ab 86. Giardiello), Obrist.
Trainer: Maurizio Improta
Mezzocorona: Buonocchio, Grandi, Pojer, Scalet (ab 80. Arma), Mochen, Moser, Tomasi, Tait, Martinelli, Pisetta (ab 60. Rigione), Nicolussi (ab 70. Gabalin).
Trainer: Pierpaolo Bresciani
Schiedsrichter: Lorenzi (Bozen)
Tore: 0:1 Tomasi (48.)
 
 
DIE JUNIOREN VERLIEREN WEISSE WESTE GEGEN MEZZOCORONA
DIE JUNIOREN VERLIEREN WEISSE WESTE GEGEN MEZZOCORONA
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Padova
 
 
So, 30. April 2017 - 17:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.