Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE MEDIZINISCHE ABTEILUNG IST UNSERER STÄRKE

Physiotherapeut Mattia Zambaldi gibt uns einen Einblick in die medizinische Abteilung, welche er koordiniert.
 
Mattia, du bist jetzt seit drei Jahren beim FC Südtirol tätig. Erzähl uns von deinen Aufgaben und führe an, wer in der medizinischen Abteilung arbeitet.
„An der Spitze unserer Abteilung steht natürlich Dr. Pierpaolo Bertoli der die Funktion als Mannschaftsarzt besitzt. Im Trainingszentrum des FC Südtirol sind Michele Morat und ich, zusammen mit Daniel Peruzzo für die Betreuung der Spieler verantwortlich. Dabei nimmt Daniel die Funktion ein, die medizinische Abteilung mit dem Training zu verbinden. Er ist für die Rehabilitation nach Verletzungen verantwortlich. Zusätzlich haben wir einige externe Berater wie die Dolomiti Sportclinic, die sich im speziellen um die Diagnostik kümmert. Auch Dr. Christian Thuile gehört zur medizinischen Abteilung und nimmt dort eine beratende Funktion ein.“

Um eine Vorstellung über eure Arbeit zu bekommen. Gehen wir davon aus, dass sich ein Spieler während des Trainings eine muskuläre Verletzung zuzieht. Wie reagiert ihr?

„Zuerst kümmere ich mich um den Spieler und versuche bereits eine erste Diagnose zu stellen. Darauf schließe ich mich mit Herrn Dr. Bertoli kurz. Gemeinsam stellen wir durch die Anwendung bestimmter Tests, Ultraschallaufnahmen oder einer Magnetresonanz die richtige Diagnose und die Länge der Heilungsdauer. Mit Daniel Peruzzo und Fitnesstrainer Fabio Trentin erstellen wir dann das Reha-Programm für den betroffenen Spieler.“

Man merkt dass hier viele Menschen zusammenarbeiten. Wie wichtig ist bei euch die Kommunikation?

„Vor kurzem war ich auf einem Seminar im Bereich Sportmedizin. Dort wurde gesagt, dass in den Mannschaften mit der besten internen Kommunikation die wenigsten Verletzungen vorkommen. Dem stimme ich vollkommen zu. Die Kommunikation ist sehr wichtig. Man muss wissen wie es den Spielern geht, ob sie ermüdet oder ausgepowert sind. Das ist besonders bei der Prävention von Verletzungen wichtig.“

Du hast Prävention erwähnt. Wie kann man die Spieler am besten bereits im Vorhinein vor Verletzungen schützen?
„Unser Ziel muss und ist es in erster Linie Verletzungen zu verhindern, damit wir sie gar nicht erst behandeln müssen. Einmal die Woche treffen wir uns mit Fabio Trentin und entwickeln ein Programm mit Übungen zur Vorbeugung von Verletzungen. Viele Studien und Seminare helfen uns bei der Erstellung des Programms. Zur Prävention gehört aber auch die Messung der Belastung der Spieler. Dies hängt viel von ihrer aktuellen Form und Kondition ab. Aus diesem Grund tauschen wir uns auch jeden Tag mit den Spielern aus.“

Wenn es um die Diagnose und die Behandlung geht. Welche Geräte oder Methoden verwendet ihr?
„Bei der Diagnose verwenden wir meistens das Magnetresonanz- oder das Ultraschallgerät. Ultraschall bei muskulären Verletzungen und die Magnetresonanz bei Gelenken. Was die Behandlung betrifft benutzen wir meistens die „Tecar“, obwohl ich der Meinung bin, dass aktive Übungen und das Behandeln mit der Hand die beste Methoden sind, sich von Verletzungen zu erholen.“

Wie wichtig ist das Vertrauensverhältnis zwischen Spieler und Physiotherapeut?
„Das Vertrauen eines Spielers in die medizinische Abteilung ist sehr wichtig. Wenn der Spieler dir vertraut, ist er dir gegenüber viel offener. Dann teilt der Spieler dir auch mit, wenn er sich nicht gut fühlt.“

Stimmt es, dass auf dem Massagebett dem Physiotherapeut intime Sachen anvertraut werden?

„Einiges schon. Nichtsdestotrotz ist es wichtig die Distanz zu wahren, um das Verhältnis nicht zu gefährden.“
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
A.C. Mestre   FC Südtirol
 
 
Sa, 16. Dezember 2017 - 14:30
 
"Piergiovanni Mecchia" Stadion - Portogruaro
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.