Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE NATIONALE FINALRUNDE DER A-JUGEND ENDET IN PRATO

Das Hinspiel im Rungghof konnte Prato mit Glück 3:1 für sich entscheiden. Großen Anteil daran aber hatten zwei Rote Karten für den FCS, der so das Spiel nur mehr zu neunt beenden konnte. Daher kannte das Team von Giampaolo Morabito im Rückspiel keinen Respekt vor dem Gegner und setzten die Hausherren mit einem flotten Angriffsspiel unter Druck. In der 19. Minute wurde dieser Einsatz belohnt und Tappeiner brachte Südtirol 1:0 in Führung.
Prato war sichtlich geschockt und fand keine Lösung gegen die starken Gäste, sondern riskierte kurz vor dem Pausenpfiff noch das 2:0.
Erst in der 55. Minute wendete sich das Blatt durch eine schwere Fehlentscheidung des Schiedsrichters, der für einen harmlosen Zusammenstoß zweier Spieler einen Elfmeter gewährte, den Rozzi auch sicher zum 1:1 Ausgleichstreffer verwandelte. Nun stand Prato wieder viel besser da und profitierte weiter vom Wohlwollen des Unparteiischen, was zu wiederholten Protesten der Weißroten führte. In der 62. Minute schließlich sah Davi wegen seines lauten Protestes die Rote Karte und musste vom Platz.
Unabhängig davon blieben die Weißroten die klar überlegenere Mannschaft auf dem Platz, konnten aber nicht mehr punkten. Fast zeitgleich mit dem Schlusspfiff gelang es Tempestini einen Pass zu verwandeln und das 2:1 für Prato zu erzielen.
Damit endet die Nationale Finalrunde für die A-Jugend des FC Südtirol in Prato. Das Erreichen des Sechszehntelfinales war angesichts der durchwachsenen Saison, der vielen Ausfälle durch Verletzungen und der häufig sehr knappen Niederlagen eine große Leistung.

AC PRATO – FC SÜDTIROL 2:1 (0:1)
AC Prato: Reggiani, Mazzolli, Corrado, Cecchi (70. Sforzi), Fratelleri, Lunghi (43. De Simone), Carli, Toccafondi (70. De Simone), Moscardi, Morrison (47. Tempestini), Rozzi.
Trainer: Andrea Pertini
FC Südtirol: Piz, Öttl, Davi, Licata, Forti, Trafoier, Manente (80. Platzer), Rinaldo, Tappeiner, Gasparini (70. Sielli), Pellegrini (80. Guastella).
Trainer: Giampaolo Morabito
Schiedsrichter: Ricci aus Florenz
Tore: 19. Tappeiner 0:1, 55. Rozzi nach Foulelfmeter 1:1, 80. + 4 Tempestini 2:1.
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Inter Primavera   FC Südtirol
 
 
Fr, 28. Juli 2017 - 17:30
 
Reischach
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.