Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE PLAYOUTS RÜCKEN IMMER NÄHER

Eine erneute Niederlage (3:0) muß der FC Südtirol gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf Pergocrema einstecken. Trotz guter Torchancen verlieren die Weiß-Roten gegen Pergocrema und der Kampf um den Klassenerhalt läuft gnadenlos weiter.
 

30. Spieltag, fünftletzter Spieltag der Meisterschaft 1. Division Lega Pro: ein siegeshungriger FCS macht sich auf den Weg nach Crema. Nach der unerwarteten Heimniederlage gegen Schlußlicht Monza, will nun die Mannschaft um Maurizio Pellegrino gegen Pergorema einiges wieder gutmachen. Ein direktes Duell im Abstiegskampf, denn die Gegner liegen nur einen Tabellenplatz unter den Weiß-Roten. In insgesamt 14 Spielen konnte sich Pergocrema lediglich zwei Heimsiege sichern. Der letzte davon reicht auf den 16. Jänner 2011 gegen Como zurück. In diesem Jahr ist dem FCS noch kein Sieg geglückt und die Weiß-Roten konnten sich lediglich 6 Punkte in insgesamt 12 Spielen sichern. Der letzte Heimsieg reicht auf den 12. Dezember 2010 gegen Paganese (2:1) zurück, während der letzte Auswärtssieg noch länger zurückliegt: 7. November 2010 gegen Monza (4:3). Einige Neuigkeiten im FCS Kader: Mannschaftskapitän Brugger und Campo sind wieder einsatzfähig.

Ein warmer Fußballnachmittag im Stadion „Voltini“ von Crema. Vor ungefähr 500 Zuschauern kämpfen beide Mannschaften um den heiß ersehnten Sieg.

 

Spielbericht erste Halbzeit:

Gleich in den ersten Spielminuten erkämpfen sich die Weiß-Roten den Ball und liefern den Zuschauern ein schönes Kombinationsspiel. In der 3. Spielminute erobert Odibe im Mittelfeld den Ball und spielt Campo zu. Leider geht der Schuß von Campo über die gegnerische Querlatte hinaus. Die Mannschaft um Coach Pellegrino gibt weiter den Ton auf dem Spielfeld  an und die nächste Torchance läßt nicht lange auf sich warten. In der 7. Spielminute versucht Fischnaller sein Glück, verfehlt aber nur sehr knapp das gegnerische Tor. In den folgenden Minuten steigt auch der Druck bei den Hausherren beachtlich an, jedoch lassen sich die Weiß-Roten keineswegs aus der Fassung bringen und kämpfen weiter um den heiß ersehnten Sieg. In der 24. Spielminute fällt das erste Tor. Galli bringt die Hausherren in Führung. Gleich zwei Minuten später wird Zomer durch einen Nahschuß von Caccavallo zu einer Glanzparade gezwungen. Zomer lenkt den Ball ins Toraus ab und rettet somit das momentane Spielergebnis (1:0). In der 36. Spielminute versuchen die Hausherren den Abstand zu erhöhen, jedoch der Schuß von Marconi geht über das Tor hinaus. Jedoch Pergocrema gibt nicht auf und in der 46. Spielminute erzielt Marconi den zweiten Treffer. Die erste Halbzeit endet 2:0.

Spielbericht zweite Halbzeit:

In der 7. Spielminute der zweiten Halbzeit vergibt der Schiedsrichter einen Elfmeter zu Gunsten der weiß-roten Mannschaft. Der Schuß von Marchi ist viel zu schwach und der gegnerische Tormann hält problemlos. In der 13. Spielminute versucht Campo den Rückstand aufzuholen, jedoch wird sein Schuß vom gegnerischen Schlußmann mit den Fäusten abgeblockt. A. Romano erkämpft sich den Ball und zielt auf das gegnerische Tor. Sein Schuß streift die gegnerische Torlatte. In der 14. Spielminute nimmt El Kaddouri den Platz von Campo ein und zehn Minuten später gleich der zweite Wechsel in den Reihen der Weiß-Roten: für Odibe kommt Sorrentino aufs Spielfeld. Das Spiel läuft ohne großartige Torchancen weiter. In der 34. bzw. 37. Spielminute versucht Sorrentino gleich zwei Mal den Rückstand aufzuholen, jedoch der Ball verfehlt jedesmal um einen Hauch das gegnerische Tor. In der 38. Spielminute erhöhen die Hausherren. Das 3:0 erzielt Galli kurz vor seinem Wechsel, denn in der 41. Spielminute nimmt Guerci seinen Platz ein. Das Spiel endet 3:0 und die Weiß-Roten kehren torlos nach Hause zurück.   


PERGOCREMA-FCS 3:0 (2:0)

Pergocrema: Russo, Ghidotti, Panariello, Pambianchi, Lolaico, Ricci, Basile, Profeta, Galli (ab 86. Guerci); Marconi (ab. 75. Scotto), Caccavallo (ab 92. Criaco). Ersatz: Ingrassia, Romeo, Canzian, Mammetti.

Trainer: Maurizi

FC Südtirol: Zomer (im Bild), Brugger, Kiem, Franchini (ab 82. Fink), Mirri, Odibe (ab 69. Sorrentino), Furlan, Alfredo Romano, Campo (ab 59. El Kaddouri), Marchi, Fischnaller. Ersatz: Mair, Nazari, Cascone, Traorè.

Trainer: Pellegrino

Schiedsrichter: Francesco Castrignanò aus Rom

Tore: 24. Galli (1:0), 46. Marconi (2:0), 83. Galli (3:0)

Gelbe Karte: Lolaico (PER), Furlan (FCS), Profeta (PER)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 21. Januar 2017 - 16:30
 
Salò
 
  Jetzt zum Liveticker  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.