Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE REISE NACH SIZILIEN SOLL AUCH DIESMAL GLÜCK BRINGEN

“Im Spiel gegen Spezia haben uns einzelne Episoden niedergedrückt. Tatsächlich bin ich nur mit dem Endresultat unzufrieden, nicht aber mit meiner Mannschaft. Ich habe die Spieler sogar beglückwünscht, weil sie gegen einen so starken Gegner nicht aufgegeben haben, eine wichtige Eigenschaft zur Erreichung unseres Zieles, das ja der sichere Klassenerhalt ist.“ Mit diesen Worten bestärkt Mister Stroppa seine Mannschaft.
 
Der 16. und somit vorletzte Spieltag der Hinrunde der 1. Divison der Lega Pro sieht für den FC Südtirol die weiteste Reise der Meisterschaft vor. Es geht wieder nach Sizilien, diesmal gegen Trapani, das zwar sein letztes Spiel gegen Triestina auswärts 1:2 verloren hat, dafür zu Hause sechs von sieben Spielen gewonnen hat. Der FC Südtirol hat das unglücklich 1:2 verlorene Spiel gegen Spezia auszubügeln und ist zudem seit vier Spielen ohne Sieg.
Die Weißroten werden morgen am Vormittag aufbrechen und am Montagnachmittag wieder nach Bozen zurückkommen, wenn nicht wieder ein Vulkan oder dergleichen dazwischen funkt. Am 23. Oktober spielte der FCS erstmals in Sizilien und hat in einer überragenden Partie Siracusa 3:1 geschlagen. Martin und Schenetti haben die Tore zum Sieg geschossen, ein Sieg der jetzt noch bedeutender erscheint, denn Siracusa hat sich mittlerweile an die alleinige Tabellenspitze gekämpft. Der FC Südtirol hat bisher sieben Auswärtsspiele bestritten, zwei davon gegen Siracusa und Triestina (1:2) gewonnen und drei gegen Salo’ (1:1), Barletta (1:1) und Carrarese (1:1) unentschieden gespielt. Zweimal musste man gegen Pergocrema (2:1) und Latina (2:1) eine Niederlage einstecken.
In Trapani muss Mister Giovanni Stroppa der Partie von den Tribünen aus beiwohnen, nachdem er wegen Schiedsrichterbeleidigung gesperrt worden ist. An seiner Stelle wird Andrea Guerra auf der Trainerbank Platz nehmen. An der langen Fahrt nach Trapani – es sind immerhin 1.654 km zu bewältigen – werden sicherlich der langzeitverletzte Luca Franchini, der gesperrte Simone Iacoponi und der unglücklich verletzte Thomas Albanese nicht teilnehmen. Letzterer hat sich während seines kurzen Einsatzes gegen Spezia eine Muskelzerrung zugezogen. In der Verteidigung wird Alessio Grea für Iacoponi auflaufen, während alle anderen bestätigt worden sind.
Der Neuerwerb Massimiliano Tagliani, der seine Papiere diese Woche erhalten hat, wird bereits auf der Ersatzbank Platz nehmen. Im Mittelfeld und im Sturm bleiben Stroppa die üblichen Wahlmöglichkeiten des Überflusses. Zweifel bestehen nur für Matteo Chinellato, der sich gegen Spezia eine Knöchelverletzung zugezogen hat und zumindest nicht die ganze Spielzeit eingesetzt werden kann. Im Sturm muss die Entscheidung zwischen Alessandro Campo, Andrea Schenetti und Franco Chiavarini für die Startaufstellung fallen.
Trapani, das einen Punkt vor dem FC Südtirol liegt (22 gegen 21 Punkte), ist erst im Sommer in die 1. Division aufgestiegen, nach einer Abwesenheit von langen 14 Jahren. Im Playoff konnten sich die Sizilianer gegen Avellino durchsetzen. Seither legt die Mannschaft, gleich wie der FCS eine gute Meisterschaft hin, vor allem dank der Heimspiele. Das Team von Roberto Boscaglia hat zwölf seiner 22 Punkte zu Hause erobert, mit drei Siegen gegen Prato (2:1), Feralpisalo’ (2:0) und Latina (2:0) und drei Unentschieden gegen Andria (1:1), Cremonese (0:0) und Frosinone (2:2). Am 13. September setzte es die einzige Niederlage gegen Lanciano (1:3).
Mit 22 geschossenen Toren verfügt Trapani über die drittbeste Sturmspitze, nach Triestina mit 25 und Carrarese mit 23 Toren. Der Torschützenkönig der Mannschaft ist Dario Barracco, der 8 Mal getroffen hat, drei davon durch Elfmeter. Salvatore Gambino folgt mit vier, Giovanni Abate mit 3 Toren. Positiv auffällige Spieler sind der 35 jährige Mittelfeldspieler Giacomo Tedesco, der 9 Meisterschaften in der Serie A gewesen ist, mit Salernitana, Napoli, Reggiana, Catania und Bologna und 11 Saisonen in der Serie B gespielt hat. Der 28jährige Stürmer Salvatore Gambino, der in Deutschland geboren wurde und auch dort drei Saisonen in der Bundesliga bei Dortmund gespielt hat, gehört ebenfalls zu den Ausnahmespielern.
In dieser Woche ist Trapani im Italienpokal der Lega Pro ausgeschieden. In der zweiten Runde wurden die Sizilianer 2:1 von Catanzaro besiegt, das den Siegestreffer durch einen Elfemeter des Tormannes Scerbo erzielt hat.

Die möglichen Aufstellungen:
Trapani (4-4-2): Castelli; Lo Bue, Priola, Pagliarulo, Dai; Barraco, Caccetta, Pirrone, Tedesco Abate, Gambino. Auf der Ersatzbank: Dolenti, Alletto, Mastrolilli, Domicolo, Provenzano, Cianni, Madonia.
Trainer: Roberto Boscaglia
FC Südtirol (4-2-3-1): Iacobucci; Grea, Cascone, Kiem, Martin; Calliari, Uliano; Furlan, Campo, Schenetti; Fischnaller. Auf der Ersatzbank: Miskiewicz, Tagliani, Bacher, Fink, Chiavarini, Ferrari, Chinellato.
Trainer: Andrea Guerra (Giovanni Stroppa ist für ein Spiel gesperrt )
Schiedsrichter: Valerio Colarossi aus Rom

1. Division Lega Pro (Kreis B) – 16. Spieltag – Sonntag, 11.12.2011 ( 14.30 Uhr)
Prato – Portogruaro (heute abend, 20.30 Uhr, live auf Sportitalia TV)
Carrarese – Barletta
Cremonese – Latina
Frosinone – Feralpisalò
Piacenza – Bassano
Trapani - FC Südtirol
Virtus Lanciano – Siracusa
Spezia – Triestina (Montag, 12.12.2011, 20.45 Uhr, live auf Rai Sport 1)

Die Tabelle
Siracusa 27 Punkte; Portogruaro, Lanciano 25; Carrarese, Barletta 23; Cremonese, Trapani, Pergocrema 22; Triestina, FC Südtirol 21; Spezia 20; Frosinone 19; Latina, Andria 16; Bassano 15; Piacenza 14; Prato 13; Feralpisalò 11
Strafpunkte: Cremonese -6 Punkte, Piacenza -4, Siracusa -3, Lanciano -1
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Fano Alma Juventus
 
 
Mi, 26. September 2018 - 18:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.