Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE SPANNUNG FÜR DAS SPIEL IN SALERNO STEIGT

Die Vorbereitungen des FC Südtirol für das Auswärtsspiel am kommenden Sonntag in Salerno laufen auf Hochtouren. Das Spiel gegen Salernitana ist der dritte Spieltag der Rückrunde.
 

Neben den Langzeitverletzten Cascone, Sorrentino und Albanese fehlten während der Trainingswoche auch noch andere Spieler, die von einem grippalen Infekt heimgesucht wurden. Erwischt hatte es Mattia Marchi, Alfredo Romano und mit Abstrichen Alessandro Campo. Mattia Marchi und Alfredo Romano (im Bild) nahmen am gestrigen Tag wieder am Training teil, nachdem sie einen Tag krankheitsbedingt fehlten. Alessandro Campo hingegen zog es vor, doch an den Trainingseinheiten teilzunehmen. Die drei sind daher zurzeit körperlich nicht ganz auf der Höhe, doch Trainer Alfredo Sebastiani hofft, dass sich alle bis Sonntag so weit erholen werden, dass sie einsetzbar sind. „Zum Glück“ erklärte Trainer Alfredo Sebastiani „trat der Infekt zu Beginn der Woche auf und somit müssten die Spieler bis zum Sonntag wieder gesund und fit sein. Klarerweise konnten sie unter der Woche nur begrenzt am Training teilnehmen“.
Was die Aufstellung anbelangt, wird Denny Nazari den gesperrten Marco Martin auf der linken Abwehrseite ersetzen. Für Nazari wird Roberto Mirri in die Stammelf rutschen und mit Hannes Kiem das Duo in der zentralen Abwehr bilden.
Der von der  AS Roma ausgeliehene Innenverteidiger Federica Maria Erba, trainiert seit Anfang der Woche regelmäßig mit der Mannschaft. Der 21-jährige wird von Trainer Alfredo Sebastiani wie folgt beschrieben: „Der Spieler hat beste körperliche Voraussetzungen, die man als Innenverteidiger auch braucht. Was die Kondition anbelangt ist er noch im Rückstand, was auch nicht weiter verwunderlich ist, wenn man über einen längeren Zeitraum wenig Spielpraxis sammelt. Insgesamt kann man sagen, dass es sich beim 21-jährigen um einen jungen und interessanten Spieler handelt. Am Ende der Woche werde ich gemeinsam mit Luca Piazzi eine Entscheidung treffen, ob der Spieler verpflichtet wird oder nicht“.

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Modena
 
 
So, 26. Februar 2017 - 14:30
 
Drususstadion Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.