Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE UNTER 17 GEWINNT IN PADUA, DIE UNTER 15 VERLIERT

Im Rahmen des ersten Spieltags der Rückrunde beider Meisterschaften sowie der ersten Partien im neuen Kalenderjahr 2018 holten die U17 und die U15 der Weiß-Roten gegen Padua drei von sechs möglichen Punkten. Die Unter 17 gewann mit 4:2, die Unter 15 geriet mit 0:5 unter die Räder.

Unter 17.
Das Team von Flavio Toccoli nimmt dank einer tollen Leistung die vollen drei Punkte aus Padua mit und erzielt somit sein sechstes positives Ergebnis in Folge (drei Siege und drei Unentschieden). Die Weiß-Roten diktierten das Spiel, waren feldüberlegen und siegten hochverdient. Perri eröffnete den Torreigen in der ersten Halbzeit, während im zweiten Durchgang Jamai und Cavallo – gleich doppelt – trafen. Erst in der Schlussphase gelang es Padua, Ergebniskosmetik zu betreiben, die Hausherren erzielten zwei Treffer, um aus einem Vier-Tore-Rückstand noch ein 2:4 zu machen.

PADOVA - FC SÜDTIROL 2-4 (0-1)
Padova: Gavagnin, Calgaro (51. Acampora), Tessari (51. Zagolin), Fornasaro, Bonato, Stefani, Timpanaro, Darraji, Moro, Zavan (61. Russo), Marchi (70. Rubini)
Allenatore/Trainer: Emanuele Pelizzaro
FC Südtirol: Tononi, Firler, Trompedeller, Morabito (50. Unterthurner), Salvaterra, Colucci, Jamai (62. Zglavoci), Truzzi, Mlakar (60. Cavallo), Grezzani (50. Sissoko), Perri
Allenatore/Trainer: Flavio Toccoli
Reti/Tore: 23. Perri (0-1), 63. Jamai (0-2), 65. Cavallo (0-3), 70. Cavallo (0-4), 75. Darraji (1-4), 80. + 2 Rubini (2-4)

Unter 15.
Für die Jungs von Mister Calliari beginnt 2018 mit einer deutlichen Niederlage, Padua war den Weiß-Roten in allen Belangen überlegen und sicherte sich durch ein 5:0 alle drei Punkte (zur Halbzeit stand es 3:0). In der Partie wurde deutlich, dass Padua nicht ohne Grund ganz oben in der Tabelle steht, die Gastgeber der Weiß-Roten konnten bislang elf Siege und drei Unentschieden erzielen und mussten nur eine Niederlage hinnehmen – zudem weist man die beste Verteidigung der gesamten Meisterschaft auf (acht Gegentore aus 15 Spielen).

PADOVA - FC SÜDTIROL 5-0 (3-0)
Padova: Meneghetti, Mattia Santi (59. Cecconello), Pieragnolo (41. Bovo), Semenzato (41. Brugnolo), Bailo (49. Rinaldo), Gasparini (59. Josè Santi), Danielli, Donà (41. Scremin), Sartori, Menato, Favaro (49. Cabianca)
Allenatore/Trainer: Claudio Ottoni
FC Südtirol: Pircher, Salaris (36. Sinn), Bussi (55. Heinz), Pierro, Quaini, Cominelli, Morina (36. Bazzanella), Gennari, Sartori (55. Hochkofler), Lohoff (36. Margoni), Vinciguerra (55.Toci)
Allenatore/Trainer: Calliari
Reti/Tore: 22. Sartori (1-0), 25. Menato (2-0), 27. Danielli (3-0), 39. Favaro (4-0), 48. Sartori (5-0)
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Ravenna   FC Südtirol
 
 
So, 23. September 2018 - 14:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.