Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIE WEIß-ROTEN „GLADIATOREN“ FINDEN AUF DIE ERFOLGSSPUR ZURÜCK

Die Weiß-Roten finden auf die Siegerstraße zurück. Nach einer langen Siegespause kann die Mannschaft um Coach Maurizio Pellegrino nun endlich wieder aufatmen und vor allem jubeln. Die beiden Tore gehen auf die Kappe von Manuel Fischnaller und Mattia Marchi.
 

Vorletzter Spieltag der regulären Meisterschaft 1. Division Lega Pro: der FC Südtirol hat in den letzten vier Spieltagen gleich vier Niederlagen in Folge einstecken müssen. Nun ist es aber an der Zeit etwas am Tabellenstand zu ändern. Der FC Südtirol muß dieses direkte Duell gegen Pavia gewinnen, um nicht auf den letzten Tabellenplatz abzurutschen. Ein sicherlich nicht leichtes Spiel, zumal Pavia nur zwei Punkte für den direkten Klassenerhalt fehlen. Die Mannschaft um Trainer Maurizio Pellegrino hat sich in den vergangenen Tagen optimal in Klausen auf das bevorstehende Spiel vorbereitet. Die Liste der Verletzten ist auch diesmal ziemlich lang. Nicht mit von der Partie sind Brugger, Alfredo Romano, Franchini und Campo, während Mariano Romano, Nazari und Sorrentino, aus technischen Überlegungen, nicht in das FCS Kader einberufen wurden. Was die Mannschaftsaufstellung anbelangt so hat sich im Vergleich zu jener in Lumezzane wenig geändert. Traorè wird bereits ab der ersten Spielminute den Platz von Brugger einnehmen.

Ein heißer Fußballnachmittag erwartet die Weiß-Roten Fans im Bozner „Drususstadion“. Wir wollen hoffen, dass den 965 Zuschauern ein ebenso heißes Spiel geboten wird.

Spielbericht erste Halbzeit:

Auf beiden Seiten zeigt sich ein starker Kampfgeist, zwei Mannschaften die gnadenlos um den Sieg kämpfen. In der ersten Spielminute läßt ein Abwehrfehler von Kiem die Gegner hoffen, doch Traorè kann in extremis den Schuß von Eusepi „neutralisieren“ und somit Schlimmeres verhindern. Die Weiß-Roten machen starken Druck nach vorne und in der 17. Spielminute der heiß ersehnte Führungstreffer durch Fischnaller. Es steht 1:0 für den FC Südtirol. In der 24. Spielminute eine gefährliche Aktion der Gäste. Der Schuß von Puccio streift die weiß-rote Torlatte und glücklicherweise bleibt das Spielergebnis unverändert. In der 29. Spielminute der erste Wechsel in den Reihen des FC Südtirol: für den verletzten Fink kommt Baccolo aufs Spielfeld. Die Weiß-Roten sind nicht mehr zu bremsen und in der 32. Spielminute erzielt Marchi, auf Zuspiel von Fischnaller, das zweite, hart erkämpfte, Tor. Es steht 2:0 für den FC Südtirol. Ein hervorragendes Kombinationsspiel wird den Zuschauern geboten und die Weiß-Roten kämpfen gnadenlos um den Sieg. In der 42. Spielminute stellt Albanese sein Können unter Beweis. Den Freistoß von Martin köpft er aber über die gegnerische Querlatte hinaus. Mit einem hervorragenden 2:0 Ergebnis geht es in die Halbzeit.

Spielbericht zweite Halbzeit:

Nach dem Seitenwechsel geben die Weiß-Roten weiterhin den Ton auf dem Feld an und haben das Spiel eindeutig im Griff. In der 13. Spielminute der zweiten Halbzeit erkämpft sich Fischnaller im Mittelfeld den Ball und spielt diesen Marchi zu. Sein gefährlicher Schuß geht aber knapp am gegnerischen Tor vorbei. In der 17. Spielminute verläßt der Torschütze Fischnaller das Spielfeld und seinen Platz nimmt El Kaddouri ein. Den Gegnern sieht man die Nervosität sichtlich an und mit allen Mitteln versuchen sie den Rückstand aufzuholen. Fouls stehen nun an der Tagesordnung, was zum Platzverweis von Veronese führt, welcher dem am Boden liegenden Odibe einen Stoß mitten ins Gesicht verpaßt. Die Weiß-Roten lassen sich aber keineswegs beunruhigen und haben das Geschehen weiterhin fest im Griff. Harmlos läuft das Spiel auf beiden Seiten weiter und der FC Südtirol kann das Ergebnis problemlos halten. Nun geht es doch etwas beruhigter nach Pagani.

 

FC SÜDTIROL – PAVIA 2:0 (2:0)

FC Südtirol (4-3-3): Zomer; Traorè, Cascone, Kiem, Martin; Furlan, Odibe, Fink (ab 29. Baccolo); Fischnaller (ab 63. El Kaddouri), Marchi, Albanese. Ersatz: Mair, Mirri, Anastasi, Calì, Ciaghi.

Trainer: Maurizio Pellegrino

Pavia (4-3-3): Facchin; Pellegrini, Preite, Blanchard, Caidi (ab 66. Meregalli); Puccio, Meza Colli (46. D’Errico), Ferrini; Ferretti Eusepi, Guadalupi (46. Veronese). Ersatz: Spintoni, Tarantino, Visconti, Tattini.

Trainer: Benito Carbone

Schiedsrichter: Amerigo Aloisi aus Avezzano

Tore: Fischnaller (1:0), Marchi (2:0)

Gelbe Karte: Ferretti (PAV), Puccio (PAV), Ferrini (PAV), El Kaddouri (FCS)

Rote Karte: Veronese (PAV)

 
 
DIE WEIß-ROTEN „GLADIATOREN“ FINDEN AUF DIE ERFOLGSSPUR ZURÜCK
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Sambenedettese
 
 
So, 5. März 2017 - 14:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.