Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DIETMAR PFEIFER: "AM SONNTAG FÜLLEN WIR DAS DRUSUSSTADION!"

Der Platz ganz vorne an der Tabellenspitze, den der FC Südtirol durch seinen Sieg über Triestina am vergangenen Sonntag erreicht hat, ist ein bisher einmaliges Ergebnis in der Fußballgeschichte in der ganzen Region Trentino Südtirol. Der AC Bozen, der in der fernen Saison 1959/60 in der Dritten Nationalen Liga die Tabelle anführte, lag stets nur gemeinsam mit Pro Patria an erster Stelle.
 
Beim FC Südtirol herrscht große Freude über den guten Verlauf der Meisterschaft, auch wenn man sich bewusst ist, dass noch ein weiter Weg vor dem Verein liegt, um an das Ziel zu gelangen, den Klassenerhalt ohne Probleme zu erreichen. Der Geschäftsführer Dietmar Pfeifer fasst die Stimmung zusammen: „Einerseits dürfen wir uns von diesem ersten Tabellenplatz nicht zu einer übermäßigen Feierstimmung und zur Selbstüberschätzung verleiten lassen, andererseits jedoch erleben wir einen besonderen magischen Moment, der uns und unser gesamtes Umfeld mit Enthusiasmus erfüllt. Zudem haben wir es uns verdient, sowohl die Mannschaft, als auch die ganzen Fans, nach den bitteren Erlebnissen am Ende der letzten Saison. Diese Mannschaft erzielt nicht nur gute Ergebnisse, sondern zeigt auch einen ansprechenden Fußball mit großem Unterhaltungswert. Daher spricht alles dafür, dass wir am Sonntag ein ausverkauftes Drususstadion haben werden. Unsere Besucherzahlen steigen ständig und im letzten Heimspiel gegen Prato haben wir die 2.000 Besucher Marke nur knapp verfehlt. Aber da geht noch mehr. Wir als Verein werden unsere Arbeit fortsetzen, um der Mannschaft ein günstiges Umfeld zu bieten, aber auch die Fans müssen sie mit Enthusiasmus weiter tragen.“
Um sich die Wartezeit auf das Heimspiel gegen Andria zu verkürzen, bei dem der FC Südtirol erstmals seinen 1. Platz an der Tabelle verteidigen muss, können die weißroten Fans zwei besondere Juwelen der Mannschaft bewundern. Alessandro Iacobucci und Manuel Fischnaller werden am Mittwoch, 9. November, um 15.00 Uhr (in Viterbo), für die italiensche U-20 Nationalmannschaft gegen Ghana auflaufen. Das Spiel wird auf Rai Sport 1 direkt übertragen.
Das Sportgericht der Lega Pro hat mittlerweile Marco Martin für ein Spiel gesperrt. Er hat insgesamt vier Gelbe Karten gesammelt. Der starke Verteidiger wird also am Sonntag, 13. November, gegen Andria nicht zum Einsatz gelangen. Das Spiel beginnt um 14.30 Uhr im Drususstadion.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
A.C. Mestre   FC Südtirol
 
 
Sa, 16. Dezember 2017 - 14:30
 
"Piergiovanni Mecchia" Stadion - Portogruaro
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.