Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DREI PUNKTE FÜR DEN KLASSENERHALT

Vier Spiele vor Meisterschaftsende hat der FC Südtirol neun Punkte Vorsprung auf einen Playout Platz. Ein gutes Polster, welches aufgrund der Strafpunkte von Monza (-5) entstanden ist. Eigentlich sind es sogar 10 Punkte Vorsprung, denn bei Punktegleichheit, wäre der FCS durch die beiden Siege im direkten Duell gerettet. Um keine mathematischen Rechnungen anstellen zu müssen, genügt dem FC Südtirol ein Sieg in den restlichen vier Spielen. Und wieso nicht am Sonntagmorgen um 11 Uhr Mantova besiegen? Die Lombarden stehen, ähnlich wie der FCS in der Krise. Auf dem 13. Tabellenplatz liegend hat Mantova seit dem 15. März nicht gewonnen und die letzten drei Begegnungen gegen Pordenone, Giana Erminio und Novara allesamt verloren. Auswärts holte Mantua bisher nur 15 der insgesamt 40 Punkte.
Aber auch die Weißroten Kicker sind aktuell nicht gerade in Top-Form. Seit dem 7. Februar wartet das Team um Coach Sormani auf einen Sieg. In den letzten zehn Spielen holten die Südtiroler 4 Punkte. Außerdem traf man in den letzten vier Spielen nur einmal ins gegnerische Tor. Fischnallers Tor gegen Albinoleffe war die letzte Kiste, welches die Fans bejubeln konnten.
 
Beim Spiel an diesem Sonntag ist Soma Novothny der einzige, der bereits bei beiden Mannschaften auflief. In der Hinrunde streifte sich der Ungar das Leibchen von Mantova über, traf in 13 Spielen aber nie. 

Im Feld. Dem FCS fehlen mit Mazzitelli, Mladen und Branca drei Spiele aufgrund von Sperren des Sportrichters. Dafür ist der Kastelbeller Kämpfer und Kapitän Hannes Kiem wieder einsatzfähig. Er hat sich von der Bauchmuskelverletzung erholt und wird mit Tagliani die Innenverteidigung bilden. Im Mittelfeld stellt Sormani voraussichtlich Fink in die Startelf. Der Rittner könnte somit nach einer langen Verletzungspause sein Comeback geben. Im Sturm gibt es einen Kampf um den Stammplatz zwischen Marras und Shekiladze. 

Unsere Gegner unter der Lupe. Trainer Ivan Juric befindet sich im ersten Jahr auf der Bank einer Profimannschaft. Bisher trainierte er die Primavera-Mannschaft von Genua. Er trainiert eine sehr junge Mannschaft, welcher an diesem Sonntag einige wichtige Spieler fehlen werden. So sind Raggio Garibaldi, Said, Zima und Scalise nicht mit nach Bozen gefahren. Wichtige Spieler sind der Innenverteidiger Angelo Siniscalchi (8 Presenzen bei Ascoli und Salernitana in der Serie B und 10 Saisonen in der Lega Pro aktiv), der Mittelfeldspieler Matteo Paro (49 Einsätze in der Serie A mit Juventus, Cesena, GEnoa und 117 Spiele und 8 Tore in der Serie B mit Crotone, Juventus, Piacenza und hellas Verona. Vorne ist vor allem auf den flinken Stürmer Gaetano „Tano“ Caridi aufzupassen. Der 34-jährige ist in Mantova ein Held und hat in seiner Karriere über 300 Spiele und 57 Treffer in der Serie B bei Mantova, Grossetto und Pro Vercelli erzielt. Bei Mantova spielt auch der 23-jährige Filippo Boniperti, Enkel des legendären Giampiero Boniperti, einst Spieler bei Juventus. Im letzten Jahr spielte Filippo in Slowenien bei Nova Gorica (13 Spiele – 4 Treffer). 

Das Hinspiel. Entschied Manuel Fischnaller zu Beginn der ersten Halbzeit für den FCS. Er wurde im Strafraum von den Beinen geholt und verwandelte den Elfmeter zum 1:0 Endstand. 

Die bisherigen Aufeinandertreffen. Mantova und der FC Südtirol trafen bisher 11-Mal aufeinander. Die Bilanz sieht den FCS mit sechs Siegen in Front. Vier Mal endete die Partie Ausgleich und nur einmal konnte Mantova das Feld als Sieger verlassen. Dies passierte 2002/03, als die Lombarden in der Serie C2 den FCS mit 2:1 im Hinspiel des Play off-Halbfinales besiegten. 

Lega Pro (Gruppe A) - Der 35. Spieltag
AlbinoLeffe - Torres (Sonntag, 19 April, 14.30 Uhr)
Como - Arezzo (Samstag, 18 April, 14.30 Uhr)
Cremonese - Lumezzane (Samstag, 18 April, 16 Uhr)
Fc Südtirol - Mantova (Sonntag, 19 April, 11 Uhr)
Feralpisalò - Alessandria (Samstag, 18 April, 17 Uhr)
Monza - Pordenone (Freitag, 17 April, 19.30 Uhr)
Novara - Giana Erminio (Montag 20 April, 20.45 Uhr)
Real Vicenza - Bassano Virtus (Freitag, 17 April, 20.45 Uhr)
Renate - Pro Patria (Sonntag, 19 April, 18 Uhr)
Unione Venezia - Pavia (Samstag, 18 April, 15 Uhr)

Die Tabelle
Bassano Virtus 64 Punkte; Pavia 63; Alessandria 62; Novara (-8) 59; Como 57; Feralpisalò 49; Real Vicenza 48; Unione Venezia (-1) 46; Cremonese e Arezzo 45; Fc Südtirol 44; Giana Erminio 42; Mantova (-3), Renate e Torres 40; Monza (-6) 35; Lumezzane 31; Pordenone 30; AlbinoLeffe 29; Pro Patria (-1) 28.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Modena
 
 
So, 26. Februar 2017 - 14:30
 
Drususstadion Bozen
 
  Jetzt zum Liveticker  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.