Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Drittes Auswärtsspiel in Sardinien für den FC Südtirol gegen Villacidrese

Nach den beiden Auswärtsspielen in Alghero und Olbia, fährt der FC Südtirolam Sonntag zum dritten Mal in dieser Saison nach Sardinien und trifft dort auf Liga-Neuling Villacidrese, Die Sarden bestreiten ihre erste Profimeisterschaft. Für Stürmer Alessio Figos (im Bild) gibt es ein Wiedersehen mit seinen ehemaligen Mannschaftskollegen, die er im Vorjahr mit seinen Treffern in die 2. Division schoss. Bei Villacidrese spielt der ehemalige FCS-Torhüter Renè Pomarè, der im Vorjahr zu Tritum in die Serie D zog und nun bei Villacidrese unter Vertrag steht.
 
Die Weiß-Roten wollen nach zwei Siegen in Folge, auswärts gegen Pro Belvedere Vercelli und zu Hause gegen Tabellenführer Rodengo Saiano, am Sonntag ihren dritten „Dreier“ holen. In Sardinien lief es aber heuer nicht ganz nach Wunsch, denn der FCS verlor sowohl in Alghero als auch in Olbia. „Nach den guten Ergebnissen der letzten Spieltage fahren wir mit viel Selbstvertrauen nach Villacidro und ich bin überzeugt, dass wir diesmal nicht mit leeren Händen zurückkehren“ verspricht FCS-Trainer Alfredo Sebastiani. Er muss  erneut ohne den verletzten Verteidiger Roberto Mirri auskommen. Auch Daniel Pfitscher wird fehlen, obwohl er sich von seiner Knieverletzung erholt hat. Sebastiani wird, wie in den letzten Wochen, mit zwei Stürmern auflaufen.

Villacidrese liegt in der Tabelle sieben Punkte hinter dem FC Südtirol, konnte aber in den ersten zwölf Meisterschaftsrunden überzeugen. Besonders zu Hause zeigten die Sarden gute Spiele und verloren nur ein einziges Mal, gegen Rodengo Saiano. Am Sonntag unterlagen sie auswärts gegen Pro Sesto, zuvor hatten sie jedoch zwei Siege in Folge gefeiert. Trainer Bernardo Mereu will auch gegen den FCS mit der Viererkette in der Abwehr, vier Mittelfeldspielern und zwei Stürmern spielen und wird deshalb die Elf von letztem Sonntag bestätigen. Villacidrese hat immer in den Amateurligen gespielt, bis zur Saison 1998-99, als die Sarden in der Oberliga triumpierten. Am 10. Mai 2009 gewannen sie 2:0 gegen Gaeta und sicherten sich den ersten Platz in der Serie D und somit bden Aufstieg in die 2. Division.


So werden sie spielen (Villacidro, Sonntag, 15. November 2009, 14.30 Uhr)

Villacidrese: Floris, Dei, Toppan, Palazzo, Pinna, Manzo, Cordeddu, Bianchi, Ricciardo, Mendil, Mancosu; Ersatz: Pomarè, Bregliano, Dessena, Bombagi, Marin, Trotti, Cappai
Trainer: Bernardo Mereu

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Artuso, Bacher, Kiem, Cascone, Campo, Cerchia, Figos, Scavone, Albanese; Ersatz: Mair, Zullo, Martin, H. Fischnaller, Fink, Polito, M. Fischnaller
Trainer: Alfredo Sebastiani

Schiedsrichter: Vincenzo Ripa (Nocera Inferiore)
Assistenten: Giuseppe Palermo (Novara), Savino Tedeschi (Bergamo)

 

13. Spieltag, Lega Pro,  2. Division, Kreis A (Sonntag, 15. November 2009)

Villacidrese - FC Südtirol
Carpendolo - Feralpisalò
Legnano - Crociati Noceto
Mezzocorona - Pro Sesto
Olbia - Sambonifacese
Pro Belvedere Vercelli - Canavese
Pavia - Alghero
Rodengo Saiano - Pro Vercelli
Valenzana - Spezia

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 12. Spieltag

1. Alghero 21 Punkte (-1 Punkt Abzug)
2. Rodengo Saiano 21 (-1 Punkt Abzug)
3. Pavia 21
4. Carpendolo 19
5. FC Südtirol 19
6. Mezzocorona 18
7. Sambonifacese 17
8. Crociati Noceto 17
9. Legnano 17 (-1 Punkt Abzug)
10. Spezia 16
11. Feralpisalò 16
12. Canavese 16
13. Pro Vercelli 15
14. Olbia 13
15. Valenzana 12
16. Villacidrese 12
17. Pro Belvedere Vercelli 7
18. Pro Sesto 6 (-1 Punkt Abzug)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Modena
 
 
So, 26. Februar 2017 - 14:30
 
Drususstadion Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.