Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

DUELL UM DIE PLAY OFF-PLÄTZE: FCS EMPFÄNGT TRIESTINA

Am morgigen Samstag, 27. Januar findet der 23. Spieltag der Serie C Gruppe B statt. Im Drusus-Stadion von Bozen kommt es dabei zum Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die in der Tabelle nicht weit voneinander entfernt liegen. Der FC Südtirol befindet sich mit 28 Punkten punktegleich mit Bassano auf dem siebten Tabellenplatz während Triestina keine zwei Zähler dahinter in Lauerstellung liegt. Auch deshalb ist das Match von morgen extrem wichtig und kann den beiden Mannschaften einen enormen Schub in Richtung Qualifikation für die Finalspiele geben. Der FC Südtirol hat am vergangenen Wochenende mit einem 1:0 Sieg in Fermo gegen Fermana seine positive Serie weiter ausgebaut. In den letzten 12 Partien sammelten die Weißroten 23 Punkte (6 Siege und 5 Remis). Dazu kommt, dass die Südtiroler dabei nur 4 Treffer kassierten und Torhüter Offredi 9 Mal ohne Gegentor blieb. Ein Wahnsinnslauf! In der Rückrunde kann der FCS zudem 10 der bevorstehenden 15 Spiele vor heimischem Publikum bestreiten, sicherlich ein Vorteil für das Team um Coach Paolo Zanetti, welches zu Hause bisher 12 der insgesamt 28 Punkte holen konnte. Das Match gegen Triestina beginnt morgen um 14.30 Uhr.

IM FELD. Alle Spieler des weißroten Kaders sind fit und können von Coach Zanetti eingesetzt werden. Die Liste der einberufenen Kicker wird am Nachmittag auf der Facebook-Seite des FC Südtirol veröffentlicht.

UNSERE GEGNER UNTER DER LUPE. Der Verein Unione Sportiva Triestina Calcio 1918 ist ein italienischer Traditionsverein, der vor einigen Jahren noch in der Serie B und in der Serie A agierte. Insgesamt nahm Triestina 27-Mal an der Serie A und 20-Mal an der Serie B teil. Nach den drei Wochen spielfrei begann Triestina seine Rückrunde vor heimischem Publikum. Gegen Ravenna sah alles nach einem Sieg für die Jungs von Coach Sannino aus, doch in der 96. Spielminute kassierten die Roten den Ausgleichstreffer. Damit muss Triestina weiterhin auf einen Sieg warten. Den letzten feierten sie am 9. Dezember, als Arma & Co. im heimischen „Nereo Rocco“-Stadion Feralpisalò mit 2:1 besiegten. Die Mannschaft von Sannino hat mit 29 erzielten Treffern den besten Sturm der Liga. Das Angriffstrio Arman, Mensah und Petrella konnte dabei jeweils sechs Tore pro Kopf erzielen. Gegen diese Offensivstärke soll das Abwehrbollwerk des FCS auch morgen bestehen. Nach Sambenedettese und Reggiana ist der FC Südtirol die Mannschaft mit den am wenigsten kassierten Treffern (16).
Im Wintertransfermarkt war Triestina bisher ziemlich aktiv. So wechselten der frühere FCS-Spieler Mirco Miori von Fano, der Abwehrspieler Lambrughi (ablösefrei), die Außenverteidiger Bajic (Cremonese) und Maesano (Reggina) sowie der talentierte Mittelfeldspieler Bellati (Venezia) nach Triest.

DIE EX. Für drei Akteure ist das Match am morgigen Samstag ein Wiedersehen mit ihrem früheren Club. Zum einen ist dies der jetzige Trainer von Triestina und frühere Coach des FC Südtirol Giuseppe Sannino. Der „sergente di ferro“ saß von 1999 bis 2001 auf der Ersatzbank der Weißroten und führte den FCS von der Serie D in die C2. Nach dem historischen Aufstieg sicherte sich Sannino und sein Team ohne große Mühe den Klassenerhalt. Der zweite Ex-Spieler in den Reihen von Triestina ist Mirco Miori. Der Torwart agierte von 2014 bis 2016 im Dress des FCS und sammelte 26 Einsätze. Im aktuellen FCS-Kader spielte hingegen Michael Cia auch für Triestina. Der Blondschopf aus Montan agierte in der Saison 2008/2009 in Triest, erzielte in 24 Serie B-Einsätzen für Triestina 2 Treffer.

DIE BISHERIGEN AUFEINANDERTREFFEN. Insgesamt spielten die beiden Teams fünf Mal gegeneinander. Zwei Mal konnte Triestina das Match für sich entscheiden, einmal gewann der FCS und zwei Mal endete die Partie Unentschieden. Im Drusus-Stadion sahen die FCS-Fans in dieser Saison bereits ein Match gegen Triestina. Im Italienpokal besiegte der FCS die Roten mit 1 zu 0. Das Tor hatte Costantino – es war sein erstes im Dress der Weißroten – erzielt.

DAS HINSPIEL. Endete mit einem 1:1 Remis. Im altehrwürdigen „Nereo Rocco“ Stadion ging der FC Südtirol mit Rocco Costantino in Führung. Bracaletti besiegelte Mitte der zweiten Halbzeit per Elfmeter den 1:1 Endstand.

DAS SCHIEDSRICHTERGESPANN. Pfeifen wird das Spiel Federico Longo der Sektion Paola. Seine Assistenten sind Vitali aus Brescia und D’Alia aus Trapani.

DER 23. SPIELTAG DER SERIE C (GRUPPE B) – Samstag, 27. Januar 2018
SANTARCANGELO - ALBINOLEFFE (14.30 Uhr)
MESTRE – FERMANA (14.30 Uhr)
FC SÜDTIROL - TRIESTINA (14.30 Uhr)
PORDENONE – BASSANO (14.30 Uhr)
FANO - FERALPISALO' (16.30 Uhr)
SAMBENEDETTESE - GUBBIO (18.30 Uhr)
RAVENNA - TERAMO (18.30 Uhr)
VICENZA – PADOVA (20.30 Uhr)
SPIELFREI: RENATE, REGGIANA

DIE TABELLE.
Padova 38 Punkte; Renate 33; Sambenedettese, FeralpiSalò 32; Reggiana, Albinoleffe 29; Bassano, FC Südtirol 28; Mestre 27; Triestina, Pordenone 26; Vicenza 24; Fermana 23; Ravenna, Gubbio 22; Teramo 21; Santarcangelo 19; Fano 15
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Pordenone   A-Jugend National
 
 
So, 27. Mai 2018 - 15:00
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.
 
 
VS.
 
Neustift   C-Jugend
 
 
Sa, 26. Mai 2018 - 14:30
 
Vahrn
 
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.