Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

EIN EINSATZSTARKER FC SÜDTIROL TROTZT ALBINOLEFFE EINEN PUNKT AB

Der FC Südtirol startet mit einem 1:1 Unentschieden gegen Albinoleffe in die neue Saison. Trotz des 1:0 Rückstandes kämpft die Mannschaft verbissen, erkämpft sich die Überlegenheit auf dem Feld und kann durch Thiam kurz vor Spielende zum1:1 ausgleichen.
 
Das Auftaktspiel zu seiner dritten Saison in der in der Ersten Division der Lega Pro bestreitet der FC Südtirol auswärts in Bergamo. Im Stadion der „Atleti Azurri d’Italia“ geht es gegen den Serie B Absteiger Albinoleffe aus dem Bergamaschischen Hinterland, der im Stadion von Atalanta Heimrecht genießt.
Das Team von Stefano Vecchi, das mit einem Durchschnittsalter von nur einundzwanzigeinhalb Jahren die jüngste Mannschaft der ganzen Lega Pro ist, verzeichnet für die heutige Begegnung nur zwei Ausfälle, nämlich den Mittelfeldspieler Luca Bretoni und den Stürmer Matteo Timpone. Beide befinden sich nach einer Muskelverletzung wieder auf dem Weg der vollständigen Genesung

Beide Mannschaften gehen das Spiel sehr vorsichtig an, belauern sich und treten den Ball von einer Hälfte in die andere. Einziges wirkliches Ereignis in den ersten zehn Minuten ist ein grobes Foul von Pesenti an Martin, das sofort mit der Gelben Karte bestraft wird. Martin muss das Feld verlassen und wird verarztet, während Albinoleffe diese vorübergehende numerische Überlegenheit dazu nützt, Raum gut zu machen. In der 10. Minute knallt Corradi einen Freistoß vom Straffeldrande nur knapp am Tor vorbei. Doch auch der FC Südtirol legt einen Gang zu und kämpft sich mehrfach bis in den gegnerischen Sechzehner vor, jedoch ohne eine zwingende Chance zu erreichen. So bleibt es bei Versuchen, etwa in der 14. Minute durch Branca, der einen Weitschuss gut einen Meter am gegenüberliegenden Pfosten vorbeischießt.
In der 24. Minute lässt sich Albinoleffe zu einem erneuten Foul hinreißen, wofür Pirovano Gelb sieht. Den fälligen Freistoß lenkt Campo mit Kraft in den Strafraum, doch wird er von Salvi ins Mittelfeld geköpfelt. Den Nachstoß setzt Martin gut zwei Meter zentral über die Latte.
Der Gegenschlag von Albinoleffe folgt auf dem Fuß. Auf dem rechten Flügel gelingt es Maietti sich zu befreien und den weit vorgerückten Pesenti anzuspielen. Dieser dringt seitlich in den Strafraum ein, doch wird er vom überlegenen Kiem abgedrängt und zu einem direkten Schuss gezwungen. Grandi wehrt mit den Fäusten ab und Kiem kann den Abpraller endgültig aus der Gefahrenzone befördern.
Mittlerweile hat das Spiel an Fahrt aufgenommen und vor allem der FCS setzt immer wieder Aktionen und versucht den Abwehrriegel von Albinoleffe zu knacken, kann sich jedoch nicht wirklich durchsetzen und die wirklichen Torszenen bleiben auf beiden Seiten aus.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff kann Albinoleffe nochmals gefährlich werden. Pesenti zwingt Grandi durch seinen entschiedenen Sturmlauf, das Tor zu verlassen und den Ball aus den Strafraum zu boxen, direkt vor die Füße des lauernden A. Belotti, dessen starker Fallrückzieher jedoch weit über die Latte geht. Mit dieser Aktion verabschieden sich die beiden Mannschaften 0:0 unentschieden in die Kabinen.
Gleich nach dem Wiederanpfiff überrascht Albinoleffe die Weißroten mit einem unmittelbaren Sturm. A. Belotti bedient Pesenti, der Kiem ausspielen kann und von der Strafraumgrenze einen unhaltbaren Schuss am chancelosen Grandi vorbei zum1:0 Führungstreffer absetzt. In seiner Freude reißt sich der bereits verwarnte Torschütze das Laibchen herunter und sieht dafür die Gelb / Rote Karte.
Dem FC Südtirol bleibt nun die ganze 2. Halbzeit, um die numerische Überlegenheit auszunützen und den Rückstand auszugleichen. Tatsächlich bauen die Weißroten einen starken Druck auf und drängen den Gegner in dessen Strafraum. Trotz einiger guter Szenen, einem schönen Zusammenspiel und großer Hartnäckigkeit bleiben auch in dieser Phase der Überlegenheit die zwingenden Torchancen aus.
Erst in der 66. Minute kann Branco von links eine Flanke auf den eingewechselten Thiam absetzen, der knapp über das Tor von Offredi drüber köpfelt. Zwei Minuten später versucht Bocalon nach einer Vorgabe von Martin sein Glück,
In der 80. Minute versucht es wiederum Branca mit einem starken, aber zu hohen Schuss von der Strafraumgrenze, jedoch genauso glücklos wie Thiam, Fink und Campo. Unterbrochen werden die Aktionen der Weißroten nur von schwachen Entlastungsangriffen von Albinoleffe, die keine Gefahr für Grandi darstellen. In der 86. Minute endlich erreicht Thiam einen Eckball von Campo und lenkt ihn sicher mit dem Kopf an Offredi vorbei ins Tor. Ein verdienter Ausgleich für den kämpferischen und unermüdlichen FC Südtirol. Auch in der mit sechs Minuten überlangen Nachspielzeit bleibt der FC Südtirol die dominierende Mannschaft und kann das mehr als verdiente 1:1 Unentschieden über die Zeit retten und nimmt einen wertvollen Punkt aus Bergamo mit nach Hause.
Trotz einiger Schwächen in der 1. Halbzeit hat der FC Südtirol somit einen guten Saisonsauftakt hingelegt, der auf mehr hoffen lässt.

ALBINOLEFFE – FC SÜDTIROL 1:1 (0:0)
Albinoleffe (4-3-1-2):
Offredi; Salvi, Ondei, M. Belotti, Pirovano; Girasole, Maietti (66. Di Cesare), Taugordeau; Corradi (57. Personè); Pesenti, A. Belotti (87. Pontiggia).
Auf der Ersatzbank: Amadori, Ambra, Allievi, Diakitè.
Trainer: Alessio Pala
FC Südtirol (4-3-3): Grandi; Iacoponi, Tagliani, Kiem, Martin (68. Fink); Furlan, Bontà (57. Thiam), Branca; Campo,Bocalon, Pasi (83. Candido).
Auf der Ersatzbank: Marcone, Cappelletti, Rubin, Uliano.
Trainer: Stefano Vecchi
Schiedsrichter: Stefano D’Angelo aus Ascoli Piceno
Tore: 46. Pesenti 1:0; 86. Thiam 1:1;
Gelbe Karten: Pesenti ALB, Pirovano ALB, Furlan FCS, Branca FCS,
Gelb / Rote Karte: Pesenti ALB,
Anmerkungen: in Bergamo herrscht ein bewölkter Himmel mit knapp 25 Grad. Das Stadion mit einem Fassungsvermögen von 26.000 ist mit gut 400 Besucher schwach besetzt.
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Ravenna   FC Südtirol
 
 
So, 23. September 2018 - 14:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.