Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Ein Elfmeter von Scavone genügt nicht: FC Südtirol - Pavia endet 1:1

Das Spitzenspiel der 16. Runde der 2. Division zwischen dem FC Südtirol und Pavia endet 1:1-Unentschieden. In der ersten Hälfte brachte Manuel Scavone die Weiß-Roten mit einem verwandelten Elfmeter in Führung, während in den zweiten 45 Minuten Pavia mit einem Kopfballtor von Ferretti zum 1:1 ausgleichen konnte. Kurz vor dem Schlusspfiff vergaben die Gäste, erneut mit Ferretti, sogar die Riesenchance, das Spiel zu gewinnen. In der Tabelle klettert der FCS auf 24 Zähler, Pavia auf 26.
 
Wie vor dem Spiel angekündigt, ließ FCS-Trainer Alfredo Sebastini seine Mannschaft mit drei Stürmern auflaufen. Diese offensive Spielweise trug auch dazu bei, dass die Weiß-Roten in den ersten Minuten einige hochkarätige Torchancen herausspielen konnten. Nach einem Schuss von Ferretti, verfehlte Carmine Cerchia in der 8. Minute, nach einem schönen Zuspiel von Hannes Fink e Thomas Albanese, das gegnerische Tor. Nur eine Minute später versuchte es wieder Albanese mit einer sehenswerten Einzelaktion, doch Acerbi konnte gerade noch retten. In der 22. Minute ging der FCS in Führung. Fink spielte Albanese frei, der im Strafraum gefoult wurde. Schiedsrichter Giorgietti entschied auf Elfmeter, während der Verteidiger von Pavia gelb sah. Den Penalty verwandelte dann Manuel Scavone zur 1:0-Führung der Weiß-Roten. Für den 22-jährigen Bozner war es bereits das siebte Saisontor. Pavia reagiert prompt, angetrieben vom ehemaligen Inter-Profi Carbone: Ein Eckball der Nummer 10 der Gäste kam zu Ricci in den Strafraum, aber Zomer wehrte den Kopfball mit einer Glanzparade ab.

Die zweite Hälfte begann mit einem Schuss von Albanese, den Mandrelli sicher hielt. In der 51. Minute kamen die Gäste zum Ausgleich. Der eingewechselte Stefanini spielte Ferretti im Strafraum frei und dieser bezwang Zomer mit einem präzisen Kopfball. Gleich darauf hatte der FC Südtirol die Möglichkeit, erneut in Führung zu gehen, Albanese schoss aber aus günstiger Position weit übers Tor. Anschließend verfehlte auch Scavone, nach einem Freistoß von Alessandro Campo,  das Tor von Pavia. Auf der Gegenseite wehrte Zomer einen Schuss von Ferretti sicher ab. In den Schlussminuten ließ Albanese seinen Gegenspieler stehen, seine Flanke in den Strafraum fand aber keinen Abnehmer. Die Antwort von Pavia folgte postwendend, mit dem neu eingewechselten De Vincenziis, der knapp ins Aus schoss. In den letzten Spielminuten vergaben die Gäste zwei Riesenchancen, die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Zuerst rettet FCS-Kapitän Hans Rudi Brugger auf Ferretti, dann verfehlte der Mittelstürmer von Pavia das Tor der Weiß-Roten nur um Zentimeter. So blieb es beim 1:1. Gegen Pavia scheint der FCS nicht gewinnen zu können. In sieben direkten Aufeinandertreffen reichte es für die Weiß-Roten zu nur vier Unentschieden. Dreimal gewannen die Lombarden.

Am kommenden Sonntag, 13. Dezember, trifft der FC Südtirol auswärts am letzten Spieltag der Hinrunde, auf Valenzana.


Bild 1: Martin und Torschütze Manuel Scavone feiern das 1:0
Bild 2: Fogacci versucht Albanese und Fink aufzuhalten
Bild 3: Zomer, Thomas, Kiem und Bacher
 

 

FC Südtirol - Pavia 1:1 (1:0)

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Martin, Bacher, Kiem, Cascone, Campo, Cerchia (70. H. Fischnaller), Albanese, Scavone (88. M. Fischnaller), Fink (70. Polito); Ersatz: Mair, Ortolan, Zullo, Pfitscher
Trainer: Alfredo Sebatiani

Pavia: Mandrelli, Ricci (46. Stefanini), Visconti (80. De Vincenziis), Thomas (61. D’Amico), Acerbi, Fogacci, Ferrini, Bonacina, Ferretti, Carbone, Boldrini; Ersatz: Facchin, Caracciolo, Gatto, Pavoletti
Trainer: Amedeo Mangone

Schiedsrichter: Filippo Giorgetti (Cesena)
Assistenten: Alberto Bordini (Faenza), Matteo Guiducci (Rimini)

Tore: 1:0 Manuel Scavone (22., Elfmeter), 1:1 Ferretti (51.)

Gelbe Karten: 21’ Ricci, 30’ Cascone, 53’ Ferrini, 66’ Boldrini

Ecken: FC Südtirol 2 - Pavia 5

Nachspielzeit: 1’ - 4’

 

16. Spieltag, Lega Pro, 2. Division, Kreis A (Sontag, 6. Dezember 2009)

FC Südtirol - Pavia 1:1
1:0 Scavone (22., Elfmeter), 1:1 Ferretti (51.)
Alghero - Spezia 0:1
0:1 Lazzaro (87., Elfmeter)
Carpendolo - Villacidrese 1:3
0:1 Bianchi (15.), 0:2 Mendil (47.), 1:2 Pinna (60., Eigentor), 1:3 Ricciardo (94.)
Crociati Noceto - Mezzocorona 2:1
0:1 Furlan (20.), 1:1 La Cagnina (67.), 2:1 Miftah (84.)
Feralpisalò - Pro Belvedere Vercelli 1:0
1:0 Rossetti (93.)   
Pro Sesto - Legnano 1:3
0:1 Gaeta (33.), 0:2 Gaeta (42.), 0:3 Bisso (79.), 1:3 De Filippis (84.)
Pro Vercelli - Valenzana 0:2
0:1 Mitride (41.), 0:2 Aliboni (58.)
Rodengo Saiano - Olbia 1:0
1:0 Bonomi (33.)  
Sambonifacese - Canavese 1:2
1:0 Ravasi (39.), 1:1 Russo (47.), 1:2 Ottonello (91.)

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 16. Spieltag

1. Rodengo Saiano 27 (-1 Punkt Abzug)
2. Legnano 27 (-1 Punkt Abzug)
3. Pavia 26
4. Spezia 26
5. Canavese 26
6. Alghero 25 punti (-1 Punkt Abzug)
7. FC Südtirol 24
8. Sambonifacese 23
9. Feralpisalò 23
10. Crociati Noceto 22
11. Pro Vercelli 22
12. Mezzocorona 21
13. Carpendolo 21
14. Valenzana 18
15. Olbia 17
16. Villacidrese 15
17. Pro Belvedere Vercelli 9
18. Pro Sesto 7 (-1 Punkt Abzug)

 
 
Ein Elfmeter von Scavone genügt nicht: FC Südtirol - Pavia endet 1:1
Ein Elfmeter von Scavone genügt nicht: FC Südtirol - Pavia endet 1:1
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
AC Renate   FC Südtirol
 
 
So, 22. Oktober 2017 - 14:30
 
"Città di Meda" Stadion - Renate
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.