Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

EIN LÄDIERTER FCS TRITT GEGEN DEN KLASSENBESTEN AN

Der FC Südtirol hat bei seinem ersten Sieg in der Saison über Frosinone am letzten Sonntag viel Zuversicht und Selbstvertrauen getankt.
 
Für den Trainer Giovanni Stroppa hätte es daher eine angenehme Woche sein können, doch daraus wurde nichts, denn die vielen Verletzungen haben die Weißroten schwer getroffen.

An diesem Sonntag, 25. September steht der vierte Spieltag der Ersten Division der Lega Pro an. Der FC Südtirol hat in den beiden letzten Spielen gepunktet, zuerst in Salò mit einem Unentschieden, dann im Drususstadion durch einen verdienten Sieg über Frosinone. Das am Sonntag um 15.00 Uhr anstehende Spiel gegen US Pergocrema erschien daher weniger beschwerlich zu sein, auch wenn es gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer geht. Der FC Südtirol muss nun jedoch mit einer lädierten Mannschaft antreten, denn das Lazarett ist überfüllt. Besonders betroffen ist die Verteidigung. Schon seit Tagen steht fest, dass Thomas Albanese, Alessandro Campo, Michael Bacher und Luca Franchini verletzungsbedingt ausfallen werden. Dazu gesellen sich jetzt mit Muskelbeschwerden auch noch Pietro Cascone, Hannes Kiem und Marco Martin, also gleich drei Stammspieler der von Stroppa in den letzten Spielen aufgebauten Abwehrlinie. Der Trainer hofft, dass  für Kiem und Cascone noch im letzten Moment ein Einsatz möglich wird, doch sind die Aussichten derzeit eher düster.

Dies trifft den FC Südtirol besonders schwer, da gerade die Abwehr sich bisher am besten entwickelt hat. Ihre Effizienz zeigt sich auch daran, dass der Schlussmann Alessandro Iacobucci in den beiden letzten Spielen seinen Kasten sauber halten konnte, wofür neben einigen ausgezeichneten Paraden vor allem die Abwehr verantwortlich ist, die den  Gegner schon früh abfangen konnte. Stroppa muss am Sonntag also von der ersten Spielminute an auf Simone Iacoponi, Denny Nazari und Benjamin Fodor zurückgreifen. Im Mittelfeld wird das erfolgreiche Paar aus dem Matchwinner gegen Frosinone, Amedeo Calliari und  Francesco Uliano (im BILD) bestätigt. Letzterer ist ein Ex-Spieler von Pergocrema und hat in der Saison 2008/2009 in 32 Spielen zwei Tore geschossen.

Im Angriff wird wahrscheinlich wiederum Manuel Fischnaller als Mittelstürmer eingesetzt, im Rücken unterstützt vom Trio Alessandro Furlan, dem nach einwöchiger Pause wiederkehrenden Hannes Fink und Andrea Schenetti. Aber auch der Einsatz von Franco Chiavarini ist möglich, der mit Fink um einen Stammplatz kämpft.

Wesentlich leichter hat es Pergocrema, das nur auf den gesperrten Rizza und den verletzten Spagnoli verzichten muss, wobei noch zu sehen sein wird, ob die Einschreibung von Fonjock und Delgado rechtzeitig abgeschlossen werden kann.

Die Mannschaft aus Crema, einer Gemeinde mit 35.000 Einwohnern in der Provinz von Cremona, konnte den Klassenerhalt  am Ende der letzten Saison im Playout erreichen und hat im Sommer den Besitzer gewechselt. Eine Gruppe von Unternehmern aus dem Latium unter der Führung von Sergio Briganti hat den Club gekauft. Briganti hat auch die Funktion des Präsidenten übernommen. Die neue Führung hat eine ambitionierte Mannschaft zusammengestellt und zusammengekauft. Erwähnenswert sind der Stürmer Incio Pià, der in der Serie A in 58 Spielen 5 Tore, und in der Serie B in 103 Einsätzen 22 Mal erfolgreich war, und Massimiliano Guidetti, der es in der 1. Division mit Cremonese und Reggiana in den letzten drei Saisonen auf 23 Tore brachte. Auch die Mittelfeldspieler Daniele De Vezze (ausgebildet bei Torino und in der Serie A und B bei Bari, Livorno, Messina, Ascoli Fiorentina, Palermo und Roma) und Fabrizio Romodini (in der letzten Saison bei Atletico Roma in der 1. Division, in der Serie B mit Avellino und Spezia) haben viel Erfahrung angesammelt. Dies gilt auch für den Verteidiger Diaw Doudou, der in der letzten Saison in der 1. Division bei Atletico Roma war, vorher jedoch in der Serie B für Ancona, Bari, Torino, Cesena und Avellinno gespielt hat. Der Tormann Emanule Concetti schließlich hat zwei Meisterschaften in der Serie B mit Crotone hinter sich.

Pergocrema insgesamt präsentiert sich als starke Mannschaft, die den Willen zu höherem hat und mit dem Aufstieg liebäugelt. Dazu passt der Start in die Meisterschaft, mit Siegen in allen drei Spielen, gegen Portogruaro, Bassano und Latina, wobei insgesamt fünf Tore erzielt wurden und nur ein Gegentreffer eingesteckt werden musste.

In der letzten Saison endeten die Begegnungen zwischen dem FC Südtirol und Pergocrema jeweils mit Heimsiegen, 2:0 für den FCS im Drususstadion in  Bozen und 3:0 für die Lombarden im Rückspiel.

 

Die wahrscheinliche Aufstellung.

US Pergocrema (4-4-2): Concetti; Lolaico, Cuomo, Doudou, Adeleke (Celjak); Rizzo, Romondini, De Vezze (Angiulli), Ricci; Inacio Pià (Testardi), Guidetti. Auf der Ersatzbank: Menegon, Sembroni, Capua, Celjak (Adeleke), Angiulli (De Vezze), Profeta, Testardi (Inacio Pià).

Trainer: Fabio Brini

FC Südtirol (4-2-3-1): Iacobucci; Grea, Iacoponi, Nazari, Fodor; Caliari, Uliano; Furlan, Fink, Schenetti; Fischnaller. Auf der Ersatzbank: Miskiewicz, Kiem (Cascone), Ciaghi, Santonocito, Chiavarini, Ferrari, Chinellato.

Trainer: Giovanni Stroppa

Schiedsrichter: Gian Luca Benassi aus Bologna

 

Prima Divisione Lega Pro (Kreis B) – 4. Spieltag – Sonntag,  25.09.2011 (15.00 Uhr)

Andria – Triestina

Bassano – Latina

Carrarese – Trapani

Feralpisalò – Portogruaro

Pergocrema – FC Südtirol

Piacenza – Cremonese

Siracusa – Spezia

Lanciano – Barletta

Frosinone – Prato (Montag, 26.09.2011,  20.45 Uhr)

 

Die Tabelle.

Lanciano, Pergocrema, Trapani 9 punti; Barletta 7; Triestina 6; FC Südtirol, Spezia 4; Cremonese, Carrarese, Frosinone, Portogruaro 3; Andria, Siracusa 2; FeralpiSalò, Latina 1; Bassano, Prato 0; Piacenza –1

Strafpunkte: Cremonese – 6 Punkte; Piacenza –4; Siracusa –2

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend