Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

EIN TRAUM WIRD WAHR: DER FC SÜDTIROL STEHT IM FINALE!

Der Traum geht weiter und der FC Südtirol schwebt ins Finale der Playoffs. Der 2:1 Sieg vor dem heimischen Publikum im ausverkauften Drususstadion durch Tore von Minesso und Pederzoli macht den Weg frei ins Finale, an dessen Ende der Aufstieg in die Serie B winkt.
 
Live match. Il Südtirol va caccia della finalissima playoff ospitando allo Stadio Druso la Cremonese nella semifinale di ritorno dei playoff di Prima Divisione Lega Pro. 
In caso di parità al termine dei 90 minuti regolamentari del Druso, si disputeranno due tempi supplementari da 15 minuti ciascuno, più – eventualmente – i rigori.
Nella gara d’andata, disputatasi domenica scorsa allo stadio Zini di Cremona, la sfida si è decisa nel primo tempo, con un gol per parte e con iniziale vantaggio biancorosso a firma di Corazza, alla sua undicesima rete stagionale. Il pareggio della Cremonese, per il definitivo 1-1, è arrivato beffardamente nel recupero di primo tempo su calcio di punizione trasformato da Visconti.
Chi fra Südtirol e Cremonese si aggiudicherà il match del Druso, accederà alla doppia finale degli spareggi promozione in serie B, dove affronterà la vincente di Pro Vercelli - Savona, coi piemontesi che si sono aggiudicati la gara d’andata in Liguria per 2-1.
Per arrivare in finale il Südtirol confida ancora una volta nel “fattore Druso”, anche in questa stagione campo quanto mai amico, così come testimonia il ruolino di marcia in campionato, nella misura di 10 vittorie, 3 pareggi e due sole sconfitte. Dieci vittorie alle quali va aggiunta quella contro il Como, ai calci di rigore, nei quarti di finale dei playoff.
Der FC Südtirol ist weiter auf dem Weg ins Finale der Playoffs zum Aufstieg in die Serie B und empfängt im Rückspiel des Halbfinales im Drususstadion Cremonese, um die außerordentliche Saison zu krönen.
Im Hinspiel, das am vergangenen Sonntag auswärts im Zinistadion von Cremona stattgefunden hat, fiel die Entscheidung bereits in der ersten Halbzeit, nachdem Corazza den FCS mit seinem 11. Saisonstor in Führung bringen konnte. Doch der Ausgleich zum 1:1 Endstand ließ nicht lange auf sich warten und in der Nachspielzeit konnte Visconti einen Freistoß verwandeln.
Der Sieger aus der heutigen Partie trifft auf den Gewinner des Spiels Pro Vercelli-Savona, wobei Pro Vercelli bereits einen 2:1 Sieg in der Tasche hat und damit eindeutig als Favorit feststeht.
Geht das heutige Spitzenmatch unentschieden aus, dann gibt es auf jeden Fall eine Verlängerung mit eventuellem Elfmeterschießen. Die Auswärtstorregel, die eindeutig den FC Südtirol begünstigen würde,  gilt nämlich in den Playoffs nicht.
Im Rückspiel gegen Cremonese bestätigt Mister Rastelli seine Startformation vom Hinspiel, mit Kiem-Bassoli im Zentrum der Verteidigung, mit Fink und Furlan im Mittlefeld als Sekundanten des Spielmachers Pederzoli und mit Minesso-Corazza-Turchetta als Sturmspitze.
Das Spiel
Im   Drususstadion überwiegen die Farben Weiß und Rot, doch sind gut 500 Fans von Cremonese angereist. Damit ist  das Stadion mehr oder weniger  ausverkauft. Nicht auszudenken, was Partien in der Serie B für Bozen bedeuten würden.
Der Beginn der Partie steht ganz im Zeichen der Gastgeber, die den Ton angeben. Daran ändert auch ein toller Schuss von Palermo in der 3. Minute nichts, den Facchin am Boden aufnehmen kann. Langsam  verschiebt sich das Gewicht jedoch zu Cremonese. In der 7. Minute flankt Bruccini von rechts zu Visconzti in den Strafraum, der  einen schlampigen Schuss mit links versucht, den Facchin jedoch ohne Schwierigkeiten über die Latte hebt. Der fällige Eckball verfängt sich erfolglos in der Abwehr.
Das Spiel wogt hin und her, ohne dass eine Mannschaft wirklich Überhand gewinnen kann. Branca bedient in der 16. Minute  Fink, der nach einem sicheren Vormarsch eine Rakete gegen das Tor abgibt, die Bremec jedoch im Sprung zurückschlägt.
Die Weißroten gewinnen Terrain und Zuversicht. In der 21. Minute gewinnt Corazza einen Freistoß, den Pederzoli gegen den  2. Pfosten lenkt. Er trifft dabei auf Fink, der sicher einnetzt, doch der Schiedsrichter annulliert das Tor wegen einer mehr als zweifelhaften Abseitsposition.
In der 29. Minute zeigt sich Cremonese  mit Brighenti, der sich in den Strafraum vorkämpft und aus einer seitlich versetzten Position einen nutzlosen Schuss ablässt.
In der 39. Minute bricht Cremonese den Stillstand des Spiels im Mittelfeld. Armellino schickt Avogadri nach vorne, der einen langen Querpass auf den Kopf von Della Rocca lenkt. Facchin ist wie immer zur Stelle und entschärft die Gefahr.
Die Halbzeit endet mit einem Eckball von Visconti, den Facchin sicher aus der Luft pflückt.
Auch nach dem Wiederanpfiff gibt der FCS den Ton. Bereits in der 47. Minuten sind die Weißroten wieder im gegnerischen Strafraum. Bei einem  Eckball bedrängt und stößt Abate den Stürmer Bassoli, doch der Schiedsrichter greift erneut nicht ein.
Das behindert die Weißroten jedoch nicht an ihrem weiteren Vorgehen, das in der 53. Minute zum verdienten Erfolg führt. 
Minesso erhält einen sicheren Steilpass von Corazza und überwindet eiskalt den alten Fuchs Bremec und netzt zum 1:0 Führungstreffer ein. Sein viertes Tor für den FC Südtirol hat das Eis gebrochen und das Tor zum Finale weit aufgerissen.
Kaum eine Minute später holt sich Carozza den Ball und stürmt in den Strafraum. Abate zieht an die Notbremse und bringt den Gegner zu Fall, wofür er die Rote Karte sieht. Zudem gibt es den verdienten Elfer für den FCS.
Pederzoli legt sich den Ball zurecht und versenkt den Elfer sicher zum 2:0 für den FC Südtirol.
Dank der numerischen Überlegenheit durch den Ausschluss von Abate verwaltet der FC Südtirol geschickt und sicher seine Vorsprung und lässt Cremonese nicht mehr ins Spiel kommen. Im Gegenteil, immer wieder versuchen die Weißroten einen schnellen Konter, der zumindest den Gegner das Fürchten lehrt.
Das Bozner Publikum zeigt einen großen Sinn für Fairness und begrüßt den in der 78. Minute eingewechselten Ex-Spieler Alessandro Campo mit einem Applaus von der Tribüne. 
In der 82. Minute kommt Martina Rini zu einem herrlichen Kopfball, den Facchin jedoch zurückschlägt, direkt zu Campo, der jedoch aus einem Meter Entfernung zwar mit dem Rücken den Ball trifft, aber das Tor verfehlt.
Cremonese macht sich nun stärker bemerkbar und erzielt durch Della Rocca in der 74. Minute den Anschlusstreffer zum 2:1. Martina Rini flank ihm das Leder zu. Della Rocca stoppt den Ball  mit der Brust und versenkt ihn aus der Drehung heraus im Kasten von Facchin.
Cremonese hat den Bogen mit den Angriffen überspannt und sieht in der 88. Minute Minesso in einem schnellen Konter. Sein Schuss geht jedoch weit über das Tor hinaus.
Die überlange Nachspielzeit von vier Minuten sieht nach ein grobes Foul von Minelli, der dafür mit Rot vom Platz muss. Am Endergebnis ändert das nichts mehr und der FC Südtirol zieht durch den 2:1 Sieg ins Finale der Playoffs ein. Der Gegner wird heute Abend in der Partie Pro Vercelli – Savona ermittelt. 

FC SÜDTIROL – CREMONESE 2:1 (0:0)
FC Südtirol (4-3-3): Facchin; Cappelletti, Kiem, Bassoli, Martin; Fink (67. Furlan), Pederzoli, Branca (74. Vasallo); Minesso, Corazza, Turchetta (82. Tagliani). 
Auf der Ersatzbank: Micai, Peverelli, Cocuzza, Veratti.
Trainer: Claudio Rastelli
Cremonese (3-5-2): Bremec; Abbate, Minelli, Bergamelli; Avogadri, Bruccini (57. Casoli), Armellino (67. Martina Rina), Palermo (78. Campo), Visconti; Della Rocca, Brighenti
Auf der Ersatzbank: Galli, Giorgi, Loviso, Abburscato.
Trainer: Davide Dionigi
Schiedsrichter: Vincenzo Ripa aus Nocera Inferiore (Lucia Abruzzese-Emanuele Prenna) 
Tore: 53. Minesso 1:0, 56. Pederzoli nach Foulelfmeter 2:0, 74. Della Rocca 2:1.
Gelbe Karten: Martin FCS, Branca FCS, Avogadri CRE, Bergamelli CRE, 
Rote Karte: Abate CRE, Minelli CRE
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
AC Renate   FC Südtirol
 
 
So, 22. Oktober 2017 - 14:30
 
"Città di Meda" Stadion - Renate
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.