Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

EINE REISE ERSTER KLASSE: LECCE - FCS

„Krise bei Lecce? Reden wir Klartext. Eine Mannschaft die einen Kader mit der Qualität einer Serie B Mannschaft besitzt, kann sich in keiner Krise befinden. Für uns ist es mit Sicherheit eine faszinierende Herausforderung in einem Stadion zu spielen, in welchem vor noch nicht einmal einem Jahr Teams wie Juventus, Milan und Inter zu Gast waren. Wir wissen, dass es ein schweres Spiel wird, aber wir werden mit allen Mitteln versuchen, ein positives Resultat zu erzielen.“ Mister Vecchi will, dass der FCS keineswegs bereits geschlagen in die Begegnung geht und auch auswärts gegen den Tabellenführer nichts unversucht lässt.
 
Am 15. Spieltag der 1. Division der Lega Pro ist der drittplatzierte FC Südtirol beim Tabellenführer Lecce in Apulien zu Gast. Beim Match im „Via del Mare“ Stadion, welches um 14.30 Uhr angepfiffen wird, will der Gastgeber in den Gelbroten Trikots, bis vor kurzem noch in der Serie A beheimatet, die bittere Niederlage gegen Feralpisalò vom vergangenen Sonntag vergessen machen. Dabei vertraut die Mannschaft um Kapitän Giacomazzi auf den Heimfaktor, konnte die Mannschaft der Halbinsel Salento bisher alle sechs Begegnungen auf heimischem Grün für sich entscheiden. Für den FC Südtirol handelt es sich am Sonntag, 9. Dezember um das zweite Auswärtsspiel in Folge, nachdem Martin & Co. am vergangenen Sonntag bei Virtus Entella knapp an einem Sieg vorbeigeschrammt waren. Der Gästestürmer Entellas Rosso hatte etwas dagegen und konnte mit einem Last Minute Tor den Ausgleich herbeiführen. Der FCS ist in dieser Saison überaus Heimstark. 16 der insgesamt 22 Punkte wurden im „Drusus“ Stadion geholt. Die restlichen sechs Punkte wurden mühsam gegen Treviso (Sieg) und gegen Albinoleffe, Reggiana und Virtus Entella (Remis) auswärts gesammelt. Bei Lumezzane, San Marino und Trapani setzte es Niederlagen.
Der Mannschaft geht es ansonsten ziemlich gut, nur Jonas Clementi ist nicht für das Spiel am Sonntag einsetzbar. Der junge Leiferer trainerte aber bereits diese Woche auf dem Trainingsfeld und seine Rückkehr ist für das neue Jahr zu erwarten. Mister Vecchi hat wie schon so oft in dieser Saison die Qual der Wahl und wird sich erst kurzfristig für die Startelf entscheiden. Die Abwehr dürfte unverändert bleiben, während im Mittelfeld nur Furlan und Uliano einen Stammplatz inne haben. Bertoni und Branca werden um den dritten, noch zu vergebenen Stammplatz, fighten. Im Sturm dürften Fink und Campo auf den Außenbahnen zum Einsatz kommen. Die Nummer 9 wird entweder Thiam oder Maritato überstreifen.

Nehmen wir unsere Gegner genauer unter die Lupe. Nachdem die Ära der Familie Semenzato nun zu Ende gegangen ist, führt die Familie Tesoro die Geschicke der Mannschaft Lecce, welche im letzten Jahr – mit Serse Cosmi als Trainer – knapp an dem nicht für möglich geglaubten Klassenerhalt vorbeigeschlittert ist. Wegen außerfußballerischer Probleme musste Lecce den Gang in die dritte Liga Italiens angehen, doch trotzdem sind viele Spieler der letztjährigen Saison in Lecce geblieben. Unter diesen stechen die Namen des Torwartes Benussi, des Verteidigers Esposito und der beiden Mittelfeldspieler Bogliacino und Giacomazzi hervor. Aber nicht nur die Harteingesottenen Spieler Lecces können ein Spiel von einen in den anderen Moment drehen. Auch die Neuzugänge sind ein Luxus für die 1.Division. Allen voran die Stürmer Jeda, letztes Jahr bei Novara in der Serie A im Einsatz, Foti – Ex Brescia und Sampdoria – und Chevanton. Letzterer wurde in Uruguay geboren, begann in Lecce seine Karriere und führte diese international unter anderem bei Monaco (Frankreich), Sevilla (Spanien) und Colon (Argentinien) weiter. Nach diesen Jahren außerhalb Italiens ist Chevanton im letzten Jahr wieder nach Italien zurückgekehrt und lief für Atalanta auf. Zudem wurden mit Tomi (Linksverteidiger-Ascoli), Memushaj (Mittelfeld – Portogruaro) , sowie den beiden Flügelstürmern Chiricò, er stieg letztes Jahr mit Lanciano in die Serie B auf und Inacio Pià, er stürmte bereits für Napoli, Catania und Torino, weitere Topplayer geholt, die keine Zweifel an einem direkten Wiederaufstieg in die Serie B aufkommen lassen sollen. Auch ein Ex-Spieler des FC Südtirol befindet sich in den Reihen der Gelbroten. Matteo Legittimo, im letzten Jahr 17 Einsätze in der Rückrunde mit dem Leibchen des FCS, spielt bei Lecce. Der Trainer ist mit Franco Lerda ein äußerst bekannter, leitete er bereits die Geschicke bei Torino und Crotone in der Serie B.
Lecce führt im Moment mit 29 Punkten souverän die Tabelle der Gruppe A der 1.Division an. 9 Siege stehen 2 Remis und ebenso vielen Niederlagen gegenüber. Diese beiden Spiele gingen immer auswärts bei Lumezzane (2:1) und Feralpisalò (4:0) verloren, während Lecce alle sechs Heimspiele im „Via del Mare“ Stadion gewinnen konnte. Cremonese (3:2), San Marino (2:0), Tritium (2:0), Virtus Entella (4:2), Portogruaro (2:1) und Reggiana (2:1) hatten wenig Chancen, aber in letzter Zeit kann man einen kleinen Einbruch in Reihen von Lecce erkennen. In den letzten fünf Spielen holten die Mannen von Lerda „nur“ 7 Punkte. Lecce hat den torgefährlichsten Sturm der Liga und mit Foti (8 Tore) den Toptorschützen in ihren Reihen. Gegen die Weißroten sind Ferrario, Tomi und Bogliacino nicht einsatzbereit.

Die möglichen Aufstellungen.
Lecce (4-3-3): Benassi; Vanin, Diniz, Esposito, Legittimo; De Rose, Giacomazzi, Memushaj; Chiricò, Foti, Falco (Jeda).
Auf der Ersatzbank: Petrachi, Di Maio, Semenzato, Zappacosta, Neves, Jeda (Falco), Pià (Chevanton).
Trainer: Franco Lerda
FC Südtirol (4-3-3): Marcone; Iacoponi, Cappelletti, Bassoli, Martin; Furlan, Bertoni (Branca), Uliano; Campo, Maritato (Thiam), Fink.
Auf der Ersatzbank: Grandi, Kiem, Tagliani, Bontà, Branca (Bertoni), Bocalon (Pasi), Thiam (Maritato).
Trainer: Stefano Vecchi
Schiedsrichter: Rosario Abisso di Palermo

1. Division Lega Pro (Gruppe A) – 15. Spieltag – Sonntag 09.12.2012 (14.30 Uhr)
Como - Virtus Entella
Lecce - FC Südtirol
Pavia – Reggiana
Portogruaro – Cremonese
San Marino – FeralpiSalò
Trapani – Albinoleffe
Treviso – Lumezzane
Tritium - Carpi
Spielfrei: Cuneo

Die Tabelle.
Lecce 29 Punkte; Carpi 25; FC Südtirol, Trapani 22; Virtus Entella 20; Pavia 19; Lumezzane 18; San Marino 17; Como*, Portogruaro, Cuneo 16; Cremonese*, FeralpiSalò, Reggiana 15; Albinoleffe*, Tritium 7; Treviso* 2
* Strafpunkte: Albinoleffe -10; Cremonese -1, Como -1, Treviso -1
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Fano Alma Juventus
 
 
Mi, 26. September 2018 - 18:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.