Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Entwarnung für Bianchini

Es hatte anfangs nicht gut ausgesehen für den Abwehrrecken des FC Südtirol.
 
Es liefen die Schlussminuten im Heimspiel des FC Südtirol gegen Pro Vercelli am 28. Februar. Beim Spielstand von 1:1 wird der Abwehrchef des FC Südtirol David Bianchini bei dem Versuch den Ball aus dem Strafraum zu befördern von einem Gegenspieler mit dem Fuß so unglücklich am Kopf getroffen, dass er sofort zu Boden geht und im ersten Moment regungslos liegen bleibt. Die aufgeregten Handbewegungen des sofort hinzu geeilten Paolo Goisis lassen zunächst Schlimmstes vermuten. Arzt, Physiotherapeut und Sanitäter sind sofort zur Stelle und transportieren Bianchini vom Spielfeld zur Erstversorgung. Das Auswechselkontingent der Weiß-Roten ist erschöpft, so muss die Mannschaft ohne den Recken auskommen.
Nach dem Spiel war Bianchini zwar wieder bei Bewusstsein wurde aber vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Zum guten Glück kann heute Entwarnung gegeben werden, denn sämtliche Analysen – auch eine Computertomographie wurde angeordnet – waren negativ. So bleiben Bianchini von diesem Spiel nur starke Kopfschmerzen und eine Rissquetschwunde an der Unterlippe, die mit  Stichen genäht werden musste.
Dass Bianchini hart im Nehmen ist hat er jetzt schon mehrmals unter Beweis gestellt…
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Viterbese Castrense   FC Südtirol
 
 
Mi, 30. Mai 2018 - 20:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.