Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ERSTE HILFE: DER FC SÜDTIROL IMMER SCHON BESTENS VORBEREITET

Der tragische Tod des 25jährigen Mittelfeldspielers von Livorno, Piermario Morosini, der am 14. April im Adriatico Stadion von Pescara einem Herzinfarkt erlegen ist, hat die Aufmerksamkeit der gesamten Fußballwelt auf die Sicherheitsvorsorge und auf die Erste Hilfe in den Stadien gelenkt. Grundsätzlich müssen sich diesem Thema die Vereine und Mannschaften stellen und die nötigen Schritte in Eigenverantwortung setzen. In diesem Zusammenhang weist der Präsident Walter Baumgartner darauf hin, dass der FC Südtirol schon seit immer auf alle Eventualitäten vorbereitet ist. „Besonders die hervorragende Zusammenarbeit mit dem Weißen Kreuz gibt die nötige Sicherheit, denn es sind bei jedem Spiel vier Sanitäter anwesend, drei am Spielfeldrand und einer auf den Tribünen. Wir haben zudem zwei Defibrillatoren angeschafft, wiederum einen für das Spielfeld und einen für die Zuschauer. Hinzu kommt, dass unser Mannschaftsarzt grundsätzlich bei jeder Partie anwesend ist. Daher ist der FC Südtirol im Bereich der Ersten Hilfe sicherlich bestens vorbereitet und übertrifft mit seinen Maßnahmen die grundlegenden Anforderungen bei weitem“.
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Rimini   FC Südtirol
 
 
So, 28. Oktober 2018 - 14:30
 
Rimini
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.