Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ERSTER SIEG DES FC SÜDTIROL: VENEDIG AUSWÄRTS 1:0 BEZWUNGEN

Durch ein Tor von Lendric in der 21. Minute ging der FC Südtirol verdient in Führung und ließ sich den Sieg dank einer beherrschten und taktisch überlegenen Spielweise nicht mehr nehmen. Mit einer mannschaftlich starken Leistung überzeugte das junge Team von Rastelli und stößt mit den erworbenen drei Punkten wieder ins vordere Feld der Tabelle vor.
 
Das 3. Meisterschaftsspiel der Lega Pro wird unter dem Sternenhimmel in der Lagune von Venedig ausgetragen. Gegner ist Venedig, das die beiden ersten Spiele der Saison unbesiegt überstanden hat, in dem es Renate 3:0 schlagen und auswärts Pordenone ein 1:1 abtrotzen konnte.
Der FC Südtirol hingegen muss sich erst von der 3:2 Heimniederlage gegen Bassano erholen. Beim Match vom letzten Sonntag mussten die Weißroten fast die ganze 2. Halbzeit in der Unterzahl spielen, nachdem Martin wegen eines dummen Fouls mit Gelb/Rot vom Platze gestellt worden war. Daher hat der FCS auch nur einen Punkt aufzuweisen, den er im Spiel gegen Como erwerben konnte. In Venedig muss Mister Rastelli auf den gesperrten Martin und die verletzten Tagliani, Furlan und Bertoni verzichten.
Daher bringt Rastelli eine neue Startelf, mit Brugger auf der Rechten, Mladen und Kiem in der zentralen Verteidigung und Ientile auf dem linken Flügel. Im Mittelfeld kehrt Tait als Spielmacher zurück, gestützt von Fink und Branca. Als Sturmspitze kommt Lendric zum Einsatz, mit Fischnaller und Marras neben sich.
Das Spiel
Vendig nützt seinen Anstoß sofort für einen schnellen Angriff. Bellazzini prüft bereits in der 1. Minute den weißroten Schlussmann, der sich im Sprung lang macht und in zwei Etappen klären kann. Nach diesem ersten Warnschuss lässt Venedig  nicht locker und in der 4. Minute kann sich ein Stürmer rechts von seinem Bewacher Kiem befreien. Seine Flanke in den Strafraum kann Marino aber nicht verwerten, denn sein Köpfler ist schwach und zu zentral angelegt.
In der 8. Minute macht sich endlich auch der FC Südtirol bemerkbar. Mladen begünstigt das Vordringen von Branca, der von der Strafraumgrenze aus den freistehenden Fink bedient.  Der Rittner legt mit dem Kopf wiederum für Mladen auf, dessen harter und kräftiger Schuss mit rechts aber zu wenig zielgenau ist.
Die Weißroten haben nun in das Spiel gefunden  und Marras spielt den Ball wohldosiert quer über das Feld, direkt zu Fischnaller, der im Rutschen das Tor aus zwei Schritten Entfernung  nur sehr knapp verfehlt.
In der 12. Minute läuft eine weitere Attacke des FC Südtirol über den linken Flügel. Branca setzt von der Torauslinie einen guten Schuss in den Strafraum, den Marras mit Bravour annimmt und diagonal zum Tor befördert. Das Leder knallt aber nur an den Pfosten.
In der 20. Minute gelingt Venedig ein überraschender Vorstoß, der mit einem scharfen Schuss in die Südtiroler Abwehr endet. Ientile stößt den Ball zurück, direkt vor die Füße von Espinal, der es schafft, mit rechts innerhalb des Strafraumes am Tor vorbei zuschießen.
Die Reaktion des FC Südtirol folgt umgehend. Auf dem linken Flügel startet Branca durch, der in Lendric den geeigneten Anspielpartner innerhalb des gegnerischen Strafraumes findet. Der 23jährige lässt sich diese Gelegenheit nicht entgehen und versenkt am Torhüter vorbei sicher zum 1:0 für den FC Südtriol. Damit erzielt der Kroate innerhalb von nur fünf Tagen sein zweites Tor im zweiten Spiel.
Venedig braucht seine Zeit, um den Rückstand zu verdauen. Erst in der 28. Minute erfolgt ein Gegenstoß durch Raimondi, der jedoch von Melgrati sicher geklärt wird. Damit hat es sich schon und es setzt eine sehr flaue Phase des Spiels ein. Die Weißroten haben sich auf ihre Seite zurückgezogen und verteidigen aktiv ihren Vorsprung. Aus einer solchen Abwehr heraus stoßen Lendric und Marras in der 35. Minute  im Duett vor. Die abschließende Flanke von Marras ist jedoch zu ungenau, um als Vorgabe für die herbeisprintenden Fischnaller und Ientile zu dienen.
Der Pausenpfiff erlöst Zuschauer und Spieler von diesen zähen Minuten des Spiels beim Stand von 1:0 für den FC Südtirol. 
In der 2. Halbzeit laufen beide Mannschaften unverändert auf.  Venedig versucht nun mehr Druck auf die Weißroten aufzubauen und es ist in der 51. Minute wiederum Bellazzini, der zum freien Schuss kommt und Melgrati dazu zwingt, den Ball hinter die Linien zu schlagen. Vier Minuten später kommt Raimondi von links. Melgrati versucht wild fuchtelnd den Gegner zu verwirren, kann aber nicht verhindern, dass Carcuro in seinem Rücken die Flanke annimmt. Der Köpfler geht aber daneben. Damit ist die Luft aus dem Spiel draußen. Venedig versucht zwar immer wieder Angriffe zu starten, diese sind jedoch unkoordiniert und verlaufen sich meist bereits im weißroten Mittelfeld. Der FC Südtirol hingegen beherrscht sicher sein Spielhälfte, verwaltet geschickt seinen Vorsprung und setzt immer wieder zum Konter an. So knallt Branca in der 85. Minute den Ball lautstark an den Pfosten.
Diese Strategie geht voll auf und die Weißroten feiern ihren ersten Sieg in dieser Saison, indem sie auswärts Venedig 1:0 bezwingen. 

UNIONE VENEZIA – FC SÜDTIROL 0:1 (0:1)
Unione Venezia (4-3-3): Zima; Sales, Legati, Marino, Ghosheh; Carcuro (58. Zaccagni), Esposito (67. Greco), Espinal; Bellazzini, Magnaghi, Raimondi.
Auf der Ersatzbank: Fortunato, Cernuto, Panzeri, Scialpi, Franchini.
FC Südtirol (4-3-3): Melgrati; Brugger, Mladen, Kiem, Ientile; Fink (81. Mazzitelli), Tait, Branca; Marras, Lendric (64. Cia), Fischnaller (69. Chinellato).
Auf der Ersatzbank: Miori, Bertinetti, Petermann, Campo.
Trainer: Claudio Rastelli
Schiedsrichter: Antonio Rapuano aus Rimini (Stefano Pizzagalli aus Pesaro nd Andrea Costantini aus  Pescara)
Tor: 21. Lendric (0:1) 
Gelbe Karten: Espinal VEN, Raimondi VEN,
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
A.C. Mestre   FC Südtirol
 
 
Sa, 16. Dezember 2017 - 14:30
 
"Piergiovanni Mecchia" Stadion - Portogruaro
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.