Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

ES GEHT GLEICH WEITER: FCS IN SAN BENEDETTO DEL TRONTO ZU GAST

Zeit zum Durchschnaufen gibt es für den FCS zurzeit keine. Nach dem anstrengenden Italienpokal-Match gegen den FC Turin steht für die Weißroten bereits das nächste Meisterschaftsspiel vor der Tür. Diesen Sonntag - im Rahmen des 15. Spieltages der Serie C-Meisterschaft - trifft der FC Südtirol auswärts auf Sambenedettese (Anpfiff um 14.30 Uhr). Die Mannschaft aus den Marken belegt zurzeit den 12. Tabellenplatz (15 Punkte).
Das Team um Kapitän Hannes Fink konnte in den letzten beiden Meisterschaftsspielen, sprich gegen die Titelanwärter Vicenza (2-4) und Pordenone (1-1), vier Punkte einfahren. Auch Sambenedettese hat in den letzten Wochen zu alter Form zurückgefunden: 2 zu 0-Heimsieg gegen Feralpisalò, torloses Remis zuhause gegen Triestina und 1 zu 2-Auswärtssieg gegen Virtus Verona.
Der FC Südtirol, welcher sich auswärts nur Virtus Verona geschlagen geben musste, konnte in den letzten fünf Gastspielen jeweils punkten. Die Weißroten haben 10 der insgesamt 19 Punkte in Auswärtsspielen geholt: 2 Siege, 4 Unentschieden und eine Niederlage, so die Zwischenbilanz.
Sambenedettese hat im heimischen „Riviera delle Palme“ Stadion bisher 10 Punkte holen können. Die Mannschaft aus den Marken musste sich zuhause lediglich Renate geschlagen geben (0-2 am ersten Spieltag).

Im Feld.
Coach Paolo Zanetti, welcher aufgrund einer Sperre die beiden letzten Meisterschaftsspiele von der Tribüne aus verfolgen musste, wird den FCS wieder vom Spielfeldrand aus anführen können. Der Coach aus Valdagno muss weiterhin auf die beiden verletzten Verteidiger Marco Crocchianti (Kreuzbandriss) und Fabio Della Giovanna (Muskelzerrung) verzichten.
Die Liste der einberufenen Spieler wird auf unseren Social-Media-Profilen – Facebook und Instagram – veröffentlicht.

Der Gegner.
Sambenedettese wurde im Jahre 1923 gegründet und zählt somit zu den ältesten Fußballvereinen Italiens. Das Team aus den Marken konnte sich in der Saison 2015/16 zum Serie D-Meister (Gruppe F) krönen und nimmt somit heuer zum dritten Jahr in Folge an der Serie C-Meisterschaft teil. Insgesamt kann Sambenedettese 21 Serie B- und 22 Serie C1-Teilnahmen vorweisen. In den letzten beiden Saisonen konnten sich die „Rot-Blauen“ jeweils für die Playoffs qualifizieren: vor zwei Jahren platzte der Traum der Serie B in der 2. Runde, während sie sich letztes Jahr im Viertelfinale dem späteren Aufsteiger Cosenza geschlagen geben mussten.
Sambenedettese hat im Sommer die Mannschaft weitgehend erneuert. Der diesjährige Kader besteht aus 28 Mann, von denen 18 in der sommerlichen Transferphase neu dazugekommen sind. Allen voran Außenverteidiger Luca Cecchini (früher bei Lucchese), Mittelfeldspieler Francesco Signori (9 aufeinanderfolgende Serie B-Meisterschaften mit Vicenza, Modena, Novara und Ternana), Offensivkünstler Andrea Russotto (in den letzten drei Jahren bei Catania, zuvor zwei Serie A- und 14 Serie B-Einsätze) und Stürmer Elio Caderini (letzte Saison in der Hinrunde mit Foggia in der Serie B) haben das Team maßgeblich verstärkt.
Top-Torjäger von Sambenedettese ist der 31-jährige Stürmer Francesco Stanco, welcher in der bisherigen Meisterschaft bereits fünf Treffer erzielen konnte. Der ehemalige Stürmer von Modena kämpf zurzeit mit einer Verletzung, welche seinen Einsatz am Sonntag gefährden könnte. Auch der Einsatz von Russotto, Demofonti und Brunetti ist noch fraglich.
Coach Giorgio Roselli, welcher voraussichtlich für ein 3-5-2-Spielsystem optieren wird, muss am Sonntag sicher auf den verletzten Di Pasquale und die beiden gesperrten Calderini und Zaffagnini verzichten.

Die bisherigen Begegnungen.
Bisher gab es sechs Aufeinandertreffen zwischen Sambenedettese und dem FCS. Die beiden ersten Begegnungen haben in der Serie C2-Saison 2001/02 stattgefunden. In jener Saison behielt der FC Südtirol sowohl im Hinspiel (1-2 in San Benedetto del Tronto) als auch im Rückspiel (3-0 im Drusus-Stadion) die Oberhand. Die nächsten beiden Matches fanden in der Saison 2016/17 statt: Das Hinspiel im „Riviera delle Palme“ endete Unentschieden (2-2), während sich die Rot-Blauen in Bozen mit 2 zu 5 durchsetzen konnten. In der letztjährigen Saison konnte sich der FCS in San Benedetto del Tronto mit 1 zu 0 durchsetzen (Siegtreffer von Martin Erlic), während das Match im Drusus-Stadion mit einem 1 zu 1-Unentschieden endete (von Costantino der zwischenzeitliche Führungstreffer). Die Bilanz besagt deshalb drei Siege für den FCS, zwei Unentschieden und einen Erfolg für Sambenedettese.

Die „Ex“ des Spiels.
Lediglich FCS-Playmaker Luca Berardocco trifft am Sonntag auf einen Teil seiner Vergangenheit. Der 27-jährige Mittelfeldspieler war in der Hinrunde 2016/17 für Sambenedettese im Einsatz (18 Einsätze und zwei Treffer).

Der Schiedsrichter.
Schiedsrichter der Begegnung ist Francesco Meraviglia aus Pistoia.

Serie C (Gruppe B) – 15. Spieltag (Samstag/Sonntag, 08./09.12.2018)
PORDENONE – RAVENNA (14.30 Uhr)
RENATE – FANO (14.30 Uhr)
RIMINI – ALBINOLEFFE (14.30 Uhr)
TRIESTINA – GUBBIO (14.30 Uhr)
VICENZA – TERAMO (14.30 Uhr)
VIS PESARO – FERALPISALÒ (14.30 Uhr)
IMOLESE – VIRTUS VERONA (18.30 Uhr)
MONZA – GIANA ERMINIO (20.30 Uhr)
TERNANA – FERMANA (20.45 Uhr)
SAMBENEDETTESE – FC SÜDTIROL (Sonntag, den 9. Dezember um 14.30 Uhr)

Die Tabelle.
Pordenone 26 Punkte; Triestina°, Feralpisalò 25; Fermana 24; Ternana*, Vicenza, Ravenna 23; Vis Pesaro 22; FC Südtirol, Imolese 19; Monza 17; Giana Erminio, Rimini, Teramo, Sambenedettese* 15; Gubbio 13; Fano, Renate 12; Albinoleffe 11; Virtus Verona 10
° ein Strafpunkt
* ein Spiel weniger
 
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Sassuolo   FC Südtirol
 
 
Sa, 27. Juli 2019 - 18:00
 
Sterzing
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.