Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FÜR DIE A-JUGEND NATIONAL EINE BITTERE 1:2-NIEDERLAGE GEGEN PADOVA

Eine bittere Schlappe und die zweite Niederlage in Serie musste die A-Jugend National des FC Südtirol hinnehmen. Gegen Padova setzte es eine 1:2, Niederlage, nachdem Calì den ersten Rückstand noch ausgleichen konnte. Nach dem erneuten Rückstand wollte das 2:2 nicht mehr gelingen.
 

Im Grunde wäre ein Unentschieden für die Mannschaft von Trainer Andrea Guerra – er ist weiterhin gesperrt und wird von Silvia Marcolin auf der Bank vertreten - das gerechtere Ergebnis gewesen. Bereits nach zehn Minuten geriet der FCS aber in Rückstand. Ein Fehler auf der linken Abwehrseite, ermöglichte De Bona die Möglichkeit zur Führung, die er auch prompt nutzte und De Martino keine Abwehrmöglichkeit ließ.

Der FC Südtirol ließ sich dadurch aber nicht entmutigen und noch vor dem Halbzeitpfiff konnte Calì zum 1:1 ausgleichen, als er eine Flanke von der rechten Seite nur mehr über die Linie schieben musste.

So wie die erste Halbzeit mit einem Gegentreffer für den FCS begann, so begann auch die zweite Halbzeit. Der FCS verlor den Ball nach einem Einwurf leichtfertig und erneut konnte De Bona von diesem profitieren. Sein Schuss wurde zwar noch ein wenig abgelenkt, doch der Ball landete trotzdem im Tor.

Die Spieler um Trainer Andrea Guerra gaben nicht auf und griffen erneut an, wobei sie auch schöne Spielzüge zeigten. Nur zwei Minuten nach dem erneuten Rückstand, war Blasio nicht imstande eine Flanke von der Seite im Tor unter zu bringen. In der Schlussphase wurde Salah noch goldrichtig freigespielt, doch er traf das Tor aus guter Position nicht.

Das Spiel endete schlussendlich mit einem 2:1-Sieg von Padova, doch der FC Südtirol konnte erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen.

FC SÜDTIROL – PADOVA 1-2

FC SÜDTIROL: De Martino, Giardiello, Dal Castello (ab 60. Granzotto), Gruber (ab 50. Crazzolara), Boscolo (ab 70. Betta), Colla, Blasio (ab 55. Fazion), Eisenstecken (ab 60. Cisale), Calì, Salah, Ennemoser (ab 65. Aquino).

Trainer: Silvia Marcolin (Andrea Guerra gesperrt)

PADOVA: Maniero, Cavestro, Casarin, Pasquali, Barisson, Costa, Minto (ab 70. Dovigo), De Bona, Shahini, Caporali, Mellone.

Trainer: Gualtiero Grandini

Tore: 0:1 De Bona (10.), 1:1 Calì (40.), 1:2 De Bona (50.)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Ravenna   FC Südtirol
 
 
So, 23. September 2018 - 14:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.