Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FÜR RECHENSPIELE FEHLT UNS DIE ERFAHRUNG: INTERVIEW MIT ZANETTI

Viterbese - FC Südtirol: der Tag danach. Wir haben uns mit Coach Zanetti über die Begegnung in Viterbo unterhalten und mit ihm über das bevorstehende Rückspiel des Play off-Viertelfinals im Drusus-Stadion von Bozen gesprochen, welches am Sonntag, 3. Juni um 18 Uhr stattfindet.
 
Coach, wie zufrieden sind Sie mit der Leistung der Mannschaft gestern?
„Ich bin wirklich sehr glücklich wie es gestern gelaufen ist. Denn in einem Stadion wie jenem in Viterbo, vollgespickt mit Fans in Rückstand zu geraten hätte ein riesen Problem sein können. Denn Viterbese startete wie die Feuerwehr ins Spiel. Man merkte ihnen an, dass sie Spielrhythmus in den Beinen hatten, während man uns die 24 Tage Pause ansah. Aber auch dieses Mal hat meine Mannschaft Charakterstärke bewiesen und ein delikates Spiel gedreht. Ich bin stolz auf meine Jungs, doch – das habe ich auch ihnen gesagt – wir haben erst die erste Halbzeit eines doppelten Matches absolviert.“

Sind Sie auch mit dem Resultat zufrieden?
„Ein wichtiges Ergebnis, denn wir haben es mit einem Gegner zutun bekommen, der sich in einer guten Form befindet. Phasenweise hat Viterbese gezeigt, dass sie eine Top-Mannschaft sind, vor allem im Offensivbereich. Und genau deshalb dürfen wir das Rückspiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wir haben zwar das Glück, auch mit einem Remis das Halbfinale zu erreichen, doch uns erwartet im Drusus-Stadion ein hartes Match. Vergessen wir nicht, dass Viterbese vor einigen Tagen auswärts in Pisa drei Punkte einheimste.“

Nach dem Ausgleich von gestern kann man jedoch behaupten, dass das Erreichen der nächste Runde näher gerückt ist…
„Nein, wir dürfen nicht den Fehler begehen und glauben, dass es jetzt leichter wird. Sie werden keinen Millimeter nachgeben und nach Bozen reisen um uns zu schlagen. Wir müssen in diesen Tagen auf jedes Detail achten. Nur so können wir das Halbfinale erreichen.“

Welche Spielweise muss Ihr Team am Sonntag an den Tag legen?
„Wir müssen ein intelligentes Spiel absolvieren, ohne uns zu viel an den Gegner anzupassen und ohne uns zu verstellen. Wir dürfen keine Berechnungen anstellen, sondern auf Sieg spielen. Um ein Match zu kontrollieren und auf Remis zu spielen, dazu fehlt uns die Erfahrung. Deshalb werden wir versuchen den Rhythmus hoch zu halten. Das ist unser Spiel, so waren wir in der Meisterschaft erfolgreich. Wir sind eine Mannschaft die in jeder Begegnung versuchen muss, mit einer höheren Intensität zu spielen als der Gegner.“
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   AC Renate
 
 
Sa, 20. April 2019 - 16:30
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.