Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol am Donnerstag in Natz bei der Zingerle-Metal-Trophäe

Nach den Freundschaftsspielen gegen die Serie-A-Vereine Inter (0:2) und Cagliari (1:1) sowie dem B-Ligisten Treviso (0:1) und der C1-Mannschaft Cremonese (0:1) spielt der FC Südtirol am Donnerstag, 9. August erstmals in der heutigen Saison gegen eine Amateurmannschaft. In Natz treffen die Weiß-Roten in der Vorrunde des traditionsreichen Fussballturniers um die Zingerle-Metal-Trophäe um 18.00 Uhr auf Schabs und um 19.00 Uhr auf dem ASV Milland.
 
„Bisher haben wir immer gegen höher eingestufte Gegner gespielt. In Natz sind hingegen wir die Favoriten, das bedeutet, dass wir das Spiel diktieren müssen. Deshalb ist dieser Test für uns besonders wichtig“, betont Trainer Aldo Firicano. Insgesamt 12 Mannschaften, aufgeteilt in vier Gruppen zu je drei Teams, nehmen am Turnier teil. Neben dem FCS zählen Vorjahressieger St. Georgen und der SSV Brixen, der 2004 und 2005 in Natz erfolgreich war, zu den Top-Favoriten. Die Finalspiele um die Zingerle-Metal-Trophäe werden am Sonntag, 12. August angepfiffen.

Der FC Südtirol wird in Natz in Bestbesetzung antreten. Fraglich ist nur der Einsatz der angeschlagenen Manuel Scavone, Hannes Kiem und Andrea Ghidini. Seit Montag trainiert auch wieder Stürmer Giuseppe Perrone mit der Mannschaft, ob er die gesamte Saison in Bozen bleibt, wird sich aber erst in den nächsten Tagen klären.

Inzwischen wurde bestätigt, dass der FC Südtirol das erste Italienpokalspiel am Sonntag, 19. August um 17.00 Uhr auswärts gegen den Serie D-Verein Union Quinto (Treviso) bestreiten wird. Drei Tage später feiert der FCS sein Heimdebüt gegen Mezzocorona. Weitere Gegner im Kreis „F“ des Pokals sind C1-Ligist Cittadella und Bassano (C2). Insgesamt nehmen heuer 110 Mannschaften am Italienpokal der Serie C teil.

Der Spielplan der C2-Meisterschaft wird am Donnerstag, 9. August, offiziell bekannt gegeben. Die Weiß-Roten bestreiten, wie im Vorjahr, den Kreis A mit Mezzocorona, Canavese, Carpenedolo, Cuneo, Ivrea, Lumezzane, Pavia, Pergocrema, Pizzighettone, Pro Vercelli, Rodengo, Valenzana und Varese sowie den drei Mannschaften aus Sardinien, Nuorese, Olbia und Sassari Torres. Das 18. Team ist Caravaggese (Bergamo), das anstelle von Tempio zugelassen wurde.

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend