Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol am Sonntag auswärts gegen Pro Vercelli: Mattia Marchi als neuer Stürmer verpflichtet

Nach der Weihnachtspause beginnt für den FC Südtirol am Sonntag, 10 Jänner, wieder die Meisterschaft. Am 19. Spieltag der 2. Division treffen die Weiß-Roten auswärts auf dem Tabellen-Zwölften Pro Vercelli. Der FCS führt die Tabelle mit 30 Zählern an, punktegleich mit Rodengo Saiano, Spezia und Legnano. Im Hinspiel setzte sich die Mannschaft von Alfredo Sebastiani mit 1:0 durch, den Siegestreffer erzielte Giuseppe Polito mit einem herrlichen Distanzschuss ins Kreuzeck.
 
Die Weiß-Roten trainierten letzte Woche am Gardasee und bestritten dort ein Testspiel gegen Lumezzane, das sie mit 0:2 verloren haben. Am Sonntag wird Neuerwerb Tonino Sorrentino sein Debüt im FCS-Trikot feiern. Der 24-jährige Stürmer kommt von Cavese, dem Tabellen-16. der ersten Division und hat auch schon fünf Mal für Parma in der Serie A gespielt und dabei einen Treffer erzielt. Im UEFA-Cup sorgte er vor sechs Jahren für einen Doppelpack gegen Salzburg. Sorrentino wird mit Thomas Albanese stürmen, der  letzte Woche mit Fieber im Bett lag, sich jetzt aber wieder erholt hat. Auch Alessandro Campo und Kapitän Hans Rudi Brugger waren angeschlagen, stehen aber zur Verfügung.

Nicht mit dabei ist hingegen der zweite „Neue“ des FC Südtirol, der heute von Sportdirektor Luca Piazzi verpflichtet wurde. Der noch nicht ganz 21-jährige Stürmer Mattia Marchi (im Bild, er feiert am kommenden Donnerstag Geburtstag), kam im Vorjahr in Rimini in der Serie B zu vier Kurzeinsätzen, während er heuer, immer mit Rimini, jedoch in der 1. Division, drei Spiele zu Saisonbeginn bestritt. Dann verletzte er sich und fiel aus. Am Sonntag ist er noch nicht spielberechtigt, ab nächster Woche kann Sebastiani auch auf ihn zurückgreifen.

Pro Vercelli hat zwar in der Tabelle sieben Punkte (und ein Spiel) weniger als der FCS, ist aber besonders zu Hause nicht zu unterschätzen. Zu Beginn der Saison wurde die Mannschaft als einer der Titelfavoriten gehandelt. Der Klub aus dem Piemont ist einer der ältesten Fußballvereine Italiens. Pro Vercelli wurde 1892 gegründet und konnte bereits 1908 den ersten „Scudetto“ gewinnen. Dann folgten noch weitere sechs Titel, der letzte 1922. Dann folgte der Abstieg in die Serie D. Seit 16 Jahren spielt Pro Vercelli wieder in der C2. Der bekannteste ehemalige Spieler von Pro Vercelli ist sicherlich Weltmeister Silvio Piola. Auch Pro Vercelli hat sich in diesen Tagen verstärkt und Stürmer Enrico Pollani von Cosenza geholt. Er soll mit Kapitän Emanuele Chiaretti für Tore sorgen. Bei Pro Vercelli fehlt am Sonntag der Brasilianer Anderson Costa, alle anderen Spieler stehen Trainer Marco Sesia zur Verfügung.

Im Vorjahr gewann Pro Vercelli das Hinspiel zu Hause 1:0, während das Rückspiel in Bozen 1:1 endete.


So werden sie spielen (Vercelli, Sonntag, 10. Jänner 2010, 14.30 Uhr)

Pro Vercelli: Casadei, Grancitelli, Mariani, La Marca, Labriola, Corallo, Parisi, Rolandone, Pisani, Ruffini, Chiaretti; Ersatz: Petitti, Agostinone, Ciollli, Lo Bosco, Costa, Cristini, De Matta
Trainer: Marco Sesia

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Martin, Cerchia, Kiem, Cascone, Campo, Bacher, Albanese, Scavone, Sorrentino; Ersatz: Mair, Zullo, Ortolan, H. Fischnaller, Fink, Polito
Trainer: Alfredo Sebastiani

Schiedsrichter: Paolo Lo Castro (Catania)
Assistenten: Diego Regazzo (Treviso), Govanni Colella (Padua)

 

19. Spieltag, Lega Pro, 2. Division, Kreis A

Pro Vercelli - FC Südtirol
Alghero - Olbia
Carpendolo - Sambonifacese
Crociati Noceto - Pro Sesto
Feralpisalò - Rodengo Saiano
Legnano - Pro Belvedere Vercelli
Mezzocorona - Pavia
Spezia - Villacidrese
Valenzana - Canavese

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 18. Spieltag

1. Rodengo Saiano 30 Punkte (-1 Punkt Abzug)
2. Spezia 30
3. Legnano 30 (-1 Punkt Abzug)
4. FC Südtirol 30
5. Alghero 28 (-1 Punkt Abzug)
6. Pavia 27 (-1 Spiel)
7. Mezzocorona 27
8. Canavese 27 (-1 Spiel)
9. Sambonifacese 26 (-1 Spiel)
10. Feralpisalò 24 (-1 Spiel)
11. Crociati Noceto 23 (-1 Spiel)
12. Pro Vercelli 23 (-1 Spiel)
13. Carpendolo 21
14. Olbia 18
15. Valenzana 18 (-1 Spiel)
16. Villacidrese 18
17. Pro Belvedere Vercelli 9 (-1 Spiel)
18. Pro Sesto 8 (-1 Punkt Abzug)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Gubbio   FC Südtirol
 
 
So, 1. Oktober 2017 - 14:30
 
"Pietro Barbetti" Stadion - Gubbio
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.