Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol am Sonntag in Brixen gegen Varese erneut ohne Zuschauer

Nachdem der FC Südtirol letzte Woche die erste Meisterschafts-Niederlage einstecken musste (1:2 auf Sardinien gegen Sassari Torres), empfangen die Weiß-Roten am Sonntag, 16. September, um 15.00 Uhr in Brixen am vierten Spieltag der Serie C2 Varese. „Leider konnten wir auch diese Woche unser Stadionproblem immer noch nicht lösen und werden deshalb, um den regulären Meisterschaftsablauf zu gewährleisten, wieder in Brixen spielen“, bedauert FCS-Präsident Seeber.
 

„Wir behalten uns aber rechtliche Schritte  und eine Schadensersatzklage gegen die Liga der Serie C vor, denn es ist wirklich unverständlich, dass Präsident Macalli die Entscheidung des Schiedsgerichtes, das verfügt hat, dass der FCS seine Heimspiele im Bozner Drusus-Stadion abhalten kann, einfach ignoriert“. Das Spiel gegen Varese muss auf Anordnung des Brixner Bürgermeisters Albert Pürgsteller aus Sicherheitsgründen ohne Zuschauer ausgetragen werden. Wie vor zwei Wochen, als die Weiß-Roten gegen Valenzana mit 3:0 gewannen.

Der FC Südtirol und Varese belegen in der Tabelle mit je vier Zählern den 7. Rang. Varese spielte am vergangenen Sonntag zu Hause 0:0-Unentscheiden gegen Pro Vercelli FCS-Trainer Aldo Firicano muss erneut auf Spielermacher Davide Carfora verzichten, der aber wieder das Training aufgenommen hat und in einer Woche einsatzbereit sein wird. Firicano will die Mannschaft von Sassari bestätigen. Nur im Mittelfeld muss er noch zwischen Manuel Scavone (im Bild)und Simonluca Agazzone entscheiden.
 
Auch Varese ist vollzählig. Das Team aus der Lombardei spielte in den 60er und 70er-Jahren sieben Saisonen sogar in der Serie A, mit Stars wie Pietro Anastasi, Roberto Bottega und Claudio Gentile. Im Vorjahr rettete sich Varese in der C2 erst am letzten Spieltag, mit einem 3:2-Auswärtserfolg gegen Valenzana. Gegen den FC Südtirol gab es hingegen in der Hinrunde ein torloses Unentscheiden und in der Rückrunde im Bozner Drusus-Stadion eine 0:1-Niederlage. Torschütze war übrigens Thomas Bachlechner.


Mögliche Aufstellungen (Sonntag, 16, September, 15.00 Uhr)

FC Südtirol: Servili, Brugger, Veronese, Calvi, Bianchini, Kiem, Improta, Bacher, Mair, Agazzone, Ghidini; Ersatz: Seculin, Pittilino, Burzigotti, Strobl, Scavone, Veron, Llullaku
Trainer: Aldo Firicano

Varese: Sampietro, Corral, Scietti, Casisa, Shakpoke, Luoni, Grossi, La Marca, Del Sante, Maccoppi, Tripoli; Ersatz: Lorello, Corti, Confeggi, Giovio, Sergi, Silva, Dos Santos
Trainer: Roberto Lorenzini

Serie C2, Kreis A, 4. Spieltag (Sonntag, 16. September 2007)

FC Südtirol - Varese
Canavese - Caravaggese
Carpendolo - Valenzana
Cuneo - Mezzocorona
Lumezzane - Pizzighettone
Nuorese - Sassari Torres
Olbia - Pergocrema
Pro Vercelli - Pavia
Rodengo Saiano - Ivrea


Tabelle Serie C2 nach dem 3. Spieltag

1. Pizzighettone 7
2. Rodengo Saiano 7
3. Ivrea 6
4. Olbia 6
5. Sassari Torres 6
6. Pergocrema 5
7. FC Sudtirol 4
8. Caravaggese 4
9. Pro Vercelli 4
10. Varese 3
11. Canavese 3
12. Lumezzane 3
13. Mezzocorona 3 (zwei Spiele weniger)
14. Pavia 3
15. Valenzana 3
16. Carpenedolo 1 (ein Spiel weniger)
17. Cuneo 1
18. Nuorese 0 (ein Spiel weniger)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
So, 20. August 2017 - 18:00
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.