Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol am Sonntag in Carpenedolo zu Gast

Am Sonntag, 18. Jänner, ist der FC Südtirol am 2. Spieltag der Rückrunde der Lega Pro, 2. Division, in Carpenedolo zu Gast. Die Weiß-Roten peilen nach dem 1:1-Unentschieden zu Hause gegen Valenzana, den ersten Sieg im neuen Jahr an, denn Carpenedolo steckt tief in der Krise und ist seit sieben Spieltagen, in denen es nur zwei Punkte sammelte, ohne Sieg. Dennoch liegt die Mannschaft aus Brescia in der Tabelle drei Punkte vor dem FC Südtirol auf dem zwölften Platz.
 
FCS-Trainer Marco Alessandrini, der nach abgesessener Sperre wieder auf die Trainerbank zurückkehrt, hat mit Ausnahme des Kastelbellers Hannes Kiem, der gesperrt ist, den gesamten Kader zur Verfügen. Auch die vier Neuerwerbe Alessandro Campo, Athos Ferretti, Andrea Briglia und Mauro Belotti sind einsatzbereit. Michael Bacher und Giovanni Serao haben ebenfalls ihre Sperre abgesessen. Alessandrini will erst kurz vor Spielbeginn die Aufstellung bekannt geben. Bei Carpenedolo fehlt hingegen der gesperrte Salvatore del Sole.

Die Mannschaft von Lorenzo Ciulli weist die schlechteste Heimbilanz der gesamten Liga auf. Nur zwei Mal konnte sie in dieser Saison vor heimischem Publikum gewinnen, einmal spielte sie Unentschieden und sechs Mal ging sie als Verlierer vom Platz. Carpenedolo verlor auch die letzten drei Heimspiele gegen Como, Varese und Canavese. Das Team ist überhaupt seit sieben Spieltagen, in denen es nur zwei Punkte sammelte, ohne Sieg. Das Hinspiel im Bozner Drusus-Stadion verloren die Weiß-Roten mit 0:1. Den Treffer von Carpenedolo erzielte damals Mattia Zagari fünf Minuten vor dem Spielende. Der FC Südtirol musste in diesem Spiel wegen einer roten Karte gegen Filippo Vianello (im Bild) über eine Stunde lang mit einem Mann weniger auskommen. Gleichzeitig war es die erste Niederlage in einem Pflichtspiel für den damaligen Trainer Maurizio D'Angelo.


So werden sie spielen (Stadio Mundial 82, Carpenedolo, Sonntag, 18. Jänner 2009, 14.30 Uhr)

FC Südtirol: Trini, Brugger, Veronese, Briglia, Serao, Vianello, Ferretti, Campo, Simonetta, Bacher, Ghidini; Ersatz: Favaretto, Dalpiaz, Belotti, Rossi, H. Fischnaller, M. Fischnaller, Speziale
Trainer: Marco Alessandrini

Carpenedolo: Virgili, Anesa, Cirina, Ruffini, Som, Wilson, Vignali, Germani, Nichele, Amodeo, Zubin; Ersatz: Sentimenti, Grieco, Allegrini, Orlandi, Mattiuzzo, Zagari, Croce
Trainer: Lorenzo Ciulli

Schiedsrichter: Luca Romani (Modena)
Assistenten: Massimiliano Botosso (Biella), Marcello Castano (Novara)

 

Lega Pro, 2. Division, Kreis A, 19. Spieltag (Sonntag, 18. Jänner 2009, 14.30 Uhr)
 
Carpenedolo - FC Südtirol
Canavese - Alessandria
Itala San Marco - Alghero
Mezzocorona - Como
Montichiari - Sambonifacese
Pizzighettone - Pavia
Rodengo Saiano - Pro Vercelli
Valenzana - Ivrea
Varese - Olbia

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 18. Spieltag

1. Varese 33 Punkte
2. Alessandria 33
3. Rodengo Saiano 32
4. Olbia 29
5. Como 29
6. Sambonifacese 29
7. Canavese 28 (-1 Spiel)
8. Valenzana 24
9. Ivrea 24
10. Itala San Marco 21
11. Mezzocorona 21
12. Carpenedolo 20
13. Pavia 20 (-1 Spiel)
14. Pizzighettone 20
15. Pro Vercelli 18 (-1 Spiel)
16. FC Südtirol 17
17. Montichiari 14  (-1 Spiel)
18. Alghero 14

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
So, 20. August 2017 - 18:00
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.