Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol am Sonntag in Legnano zu Gast

Nach dem überzeugenden 3:0-Heimsieg gegen Crociati Noceto, ist der FC Südtirol am Sonntag in Legnano zu Gast. Die Lombarden stecken in einer Krise. Nachdem sie im Vorjahr von der 1. Division abgestiegen sind, liegen sie derzeit nur auf dem vorletzten Tabellenplatz. Außerdem hat ihnen die Disziplinarkommission des italienischen Fußballverbandes FIGC einen Punkt wegen Unregelmäßigkeiten bei der Lizenzvergabe abgezogen. Am vergangenen Sonntag ging Legnano zu Hause gegen Mezzocorona mit 0:3-Toren unter.
 
Der FC Südtirol will am Sonntag beim Auswärtsspiel in Legnano die guten Leistungen der letzten Wochen bestätigen. Die Weiß-Roten haben nach sechs Spieltagen 10 Zähler auf ihrem Konto und belegten punktegleich mit Mezzocorona und Rodengo Saiano den fünften Tabellenplatz. In Legnano fehlen Trainer Alfredo Sebastiani (im Bild) Verteidiger Roberto Mirri und Stürmer Alessio Figos. Gute Nachrichten gibt es hingegen vom zentralen Mittelfeldspieler Carmine Cerchia, der sich von seiner Rückenverletzung erholt hat. Cerchia verletzte sich vor zwei Wochen in Olbia. Südtirol und Legnano haben in der Meisterschaft bereits 12 Mal gegeneinander gespielt. Vor dem Aufstieg in die 1. Division, bestritten die Lombarden sechs Meisterschaften mit den Weiß-Roten. Die Bilanz spricht für den FC Südtirol, mit sechs Siegen, zwei Unentschieden und vier Niederlagen. Vier der sechs Siege feierte der FCS übrigens auswärts in Legnano.
 
Den Lombarden ist der Saisonstart hingegen total missglückt. Legnano, das bereits 11 Serie A-Meisterschaften und 17 B-Meisterschaften ausgetragen hat, liegt in der Tabelle mit nur drei Zählern auf dem vorletzten Platz. Heuer hat das Team von Giuseppe Scienza erst einmal gewonnen. Ein weiteres Spiel endete Unentschieden, vier gingen verloren. Am Sonntag kehrt nach einwöchiger  Vereltzungspause Joao Claudio Rodrigues ins Team zurück.


So werden sie spielen (Stadio Giovanni Mari Legnano, Sonntag, 4. Oktober 2009, 15.00 Uhr)

Legnano: Furlan, Marchetti, Silva, Capeluppo, Zaccanti, Marietti, Cilona, Leto Colombo, Bisso, Suciu, Rodriguez; Ersatz: Redaelli, Simone, Minincleri, Comi, D’Onofrio, Gaeta, Dell’Acqua
Trainer: Giuseppe Scienza

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Artuso, Bacher, Kiem, Cascone, Campo, Cerchia, M. Fischnaller, Scavone, Albanese; Ersatz: Mair, Ortolan, Zullo, Fink, H. Fischnaller, Polito, Pfitscher
Trainer: Alfredo Sebastiani

Schiedsrichter: Giacomo Moretti (Bari)
Assistenten: Giuseppe Sotgiu (Sassari), Massimiliano Botosso (Biella)

 

7. Spieltag, Lega Pro,  2. Division, Kreis A (Sonntag, 4. Oktober 2009, 15.00 Uhr

Legnano - FC Südtirol
Carpendolo - Spezia
Crociati Noceto - Pavia
Feralpisalo - Valenzana
Mezzocorona - Alghero
Olbia - Villacidrese
Pro Vercelli - Pro Sesto
Rodengo Saiano - Canavese
Sambonifacese - P. B. Vercelli

 

Tabelle Lega Pro,  2. Division, Kreis A, nach dem 6. Spieltag

1. Alghero 13 Punkte
2. Carpendolo 12
3. Spezia 11
4. Pavia 11
5. Rodengo Saiano 10 (-1 Punkt Abzug)
6. Mezzocorona 10
7. FC Südtirol 10
8. Sambonifacese 9
9. Feralpisalò 7
10. Valenzana 7
11. Olbia 7
12. Villacidrese 7
13. Crociati Noceto 7
14. Canavese 6
15. Pro Vercelli 6
16. Pro Belvedere Vercelli 5
17. Legnano 3 (-1 Punkt Abzug)
18. Pro Sesto 2 (-1 Punkt Abzug)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Bassano
 
 
So, 24. September 2017 - 14:30
 
Drusus-Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.