Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol am Sonntag in Sardinien

Am Sonntag, 14. September ist der FC Südtirol beim Tabellen-Achten Olbia in Sardinien zu Gast. Nach dem verunglückten Saisonstart (1:1-Unentschieden auswärts gegen Valenzana und 0:1-Heimniederlage gegen Carpenedolo) ist bei den Weiß-Roten Wiedergutmachung angekündigt. „Wir haben zweimal recht gut gespielt, mussten aber beide Mal individuelle Fehler unserer Verteidiger bitter bezahlen“, bedauert FCS-Trainer Maurizio D’Angelo.
 
In Olbia will der FC Südtirol seinen ersten Auswärtssieg seit Februar 2007 feiern. Damals gewann der FCS in Lecco, dann folgten 25 Meisterschaftsspiele ohne Sieg. D’Angelo muss am Sonntag auf die verletzten Veronese, Fink, Speziale und Pitillino verzichten. Außerdem fehlt der gesperrte Verteidiger Filippo Vianello. Dafür feiert Neuerwerb Giovanni Serao sein Debüt im weiß-roten Trikot. Der 31-jährige Verteidiger wechselte vorige Woche von Sassari Torres zum FCS.

Olbia-Trainer Rosalino Puccica kann am Sonntag hingegen aus den Vollen schöpfen. Im Vorjahr übernahm er erst im Dezember die Mannschaft und führte sie fast noch ins Playoff. Heuer missglückte auch ihm der Saisonstart: Zu Hause verlor er am 1. Spieltag überraschend gegen Sambonifacese mit 0:1. Doch schon am vergangenen Sonntag machte er diesen Ausrutscher in Varese mit einem 1:0-Erfolg wieder gut. Den Siegestreffer erzielte wieder einmal der 34-jährige Vincenzo Palumbo, der auch im Vorjahr Torschützenkönig der Sarden war.

Im Vorjahr trennten sich Olbia und FC Südtirol in Sardinien 1:1-Unentschieden, während vor zwei Jahren die Gastgeber klar mit 3:0 gewannen.

 

Mögliche Aufstellungen (Olbia, Sonntag, 14. September 2008, 15.00 Uhr)

Olbia: Righi, Gilardi, Zeoli, D'Allocco, Movilli, Memè, Masciantonio, Cazzola, Simoncelli, Bordacconi, Palombo; Ersatz: Rosano, Soro, Testa, Giglio, D'Aniello, Collacchioni, Longobardi
Trainer: Rosalino Puccica

FC Südtirol: Trini, Brugger, Dalpiaz, Marino, Kiem, Serao, Rossi, Scavone (im Bild), M. Fischnaller, De Lucia, Ghidini; Ersatz: Favaretto, F. Mayr, Di Loreto, Bacher, D. Mair, Araboni, Pfitscher
Trainer: Maurizio D’Angelo

Schiedsrichter: Alessandro Pizzi (Saronno)
Assistenten: Pasquale Cerioli, Enzo Aldo Tino (beide Mailand)

 

Lega Pro, 2. Division, Kreis A, 3. Spieltag (Sonntag, 14. September 2008)

Olbia - FC Südtirol
Canavese - Varese
Carpenedolo - Sambonifacese
Itala San Marco - Como
Mezzocorona - Pavia (am Samstag, 13. September in Trient)
Montichiari - Ivrea
Pizzighettone - Pro Vercelli
Rodengo Saiano - Alessandria
Valenzana - Alghero


Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 2.Spieltag

1. Sambonifacese 6 Punkte
2. Alessandria 6
3. Rodengo Saiano 6
4. Ivrea 4
5. Como 3
6. Canavese 3
7. Carpenedolo 3
8. Olbia 3
9. Mezzocorona 3
10. Itala San Marco 2
11. Valenzana 2
12. Montichiari 1
13. Pavia 1
14. FC Südtirol 1
15. Pro Vercelli 1
16. Varese 1
17. Alghero 1
18. Pizzighettone 1

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 2. Dezember 2017 - 20:30
 
"Lino Turina" Stadion - Salò
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.