Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol am Sonntag in Varese zu Gast

Der FC Südtirol ist am Sonntag, 20. Jänner, am 21. Spieltag der Serie C2, beim Tabellen-Zehnten Varese zu Gast. Die Mannschaft von Aldo Firicano ist in der heurigen Meisterschaft zu Hause zwar noch unbesiegt, hat aber auswärts bisher noch nie gewonnen. In zehn Spielen sammelten die Weiß-Roten gerade mal sechs Punkte (sechs Unentschieden und vier Niederlagen).
 
Das Spiel am Sonntag muss vor leeren Rängen ausgetragen werden, da im „Stadio F. Ossola“ derzeit zwei getrennte Eingänge für die Fans der Heim- und Gästemannschaft gebaut werden. Deshalb dürfen bis Anfang März keine Zuschauer ins Stadion, nur Inhaber eines Abos und akkreditierte Personen von Varese sind zugelassen. Kurios ist, dass auch das Hinspiel am 16. September in Brixen, das der FCS in der Nachspielzeit mit einem Treffer von Denis Mair mit 2:1 gewonnen hat und bei dem drei Spieler von Varese rot sahen, ohne Zuschauer stattgefunden hat. Varese musste diese Woche auch 6.000 Euro Strafe zahlen, da die Fans der Lombarden am letzten Sonntag einen farbigen Spieler von Pro Vercelli mit rassistischen Parolen beleidigt haben.

Firicano muss am Sonntag erneut auf die verletzten Bacher, Agazzone, Pittilino, Llullaku und Fink verzichten. Der Bozner Trainer will die Mannschaft vom vergangenen Sonntag beim Heimspiel gegen Sassari Torres bestätigen. Varese ist hingegen vollzählig. Das Team aus der Lombardei spielte in den 60er und 70er-Jahren sieben Saisonen sogar in der Serie A, mit Stars wie Pietro Anastasi, Roberto Bottega und Claudio Gentile. Im Vorjahr rettete sich Varese in der C2 erst am letzten Spieltag, mit einem 3:2-Auswärtserfolg gegen Valenzana. Gegen den FC Südtirol gab es hingegen in der Hinrunde ein torloses Unentscheiden und in der Rückrunde im Bozner Drusus-Stadion eine 0:1-Niederlage. Torschütze war übrigens Thomas Bachlechner.

Im Bild: Jero Shakpoke und Denis Mair


Mögliche Aufstellungen (Varese, Sonntag, 20. Jänner 2008, 14.30 Uhr)

Varese: Lorello, Corral, Silva, Casisa, Shakpoke, Luoni, Giovio, La Marca, Sergi, Lepore, Gabionetta; Ersatz: Sampietro, Confeggi, Miale, Grossi, Malloppi, Tripoli, Del Sante
Trainer: Roberto Lorenzini

FC Südtirol: Servili, Brugger, Veronese, Calvi, Bianchini, Kiem, Scavone, Benvenuto, Veron, Carfora, Ghidini; Ersatz: Seculin, Rossi, Burzigotti, Dalpiaz, Mair, Improta, Pfitscher
Trainer: Aldo Firicano

Schiedsrichter: Marco Bolano (Livorno)
Linienrichter: Marlene Arcangioli (Viareggio), Lorenzo Orlandi (Arezzo)


Alle Spiele der 21. Runde Serie C2 (Sonntag, 20. Jänner 2008)

Varese - FC Südtirol
Caravaggese - Canavese
Ivrea - Rodengo Saiano
Mezzocorona Cuneo
Pavia - Pro Vercelli
Pergocrema - Olbia
Pizzighettone - Lumezzane
Sassari Torres - Nuorese
Valenzana - Carpenedolo


Serie C2-Tabelle nach dem 20. Spieltag

1. Lumezzane 39 Punkte
2. Carpenedolo 35
3. Sassari Torres 33
4. Mezzocorona 32
5. Pergocrema 30 (- 1 Spiel)
6. FC Südtirol 30
7. Rodengo Saiano 30
8. Nuorese 27
9. Pro Vercelli 26
10. Varese 25
11. Olbia 25
12. Ivrea 24
13. Canavese 24
14. Pizzighettone 23
15. Cuneo 22 (- 2 Spiele)
16. Pavia 21
17. Valenzana 18
18. Caravaggese 17 ( - 1 Spiel)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Padova
 
 
So, 30. April 2017 - 17:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.