Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol beginnt Italienpokal auswärts gegen Union Quinto

Der FC Südtirol bestreitet am Sonntag (19. August) das erste offizielle Punktespiel der heurigen Saison. Die Weiß-Roten treffen am ersten Spieltag des Italienpokals um 17.00 Uhr auswärts auf den Serie-D-Verein Union Quinto (Treviso). FCS-Trainer Aldo Firicano kann auf alle Stammspieler zurückgreifen, nur Fabian Mayr fehlt verletzungsbedingt. Fraglich sind außerdem die Einsätze von Verteidiger Andrea Ghidini und Stürmer Umberto Improta.
 
Insgesamt nehmen heuer 110 Mannschaften am Italienpokal der Serie C teil. 36 Teams kommen aus der Serie C1, 54 aus der Serie C2, darunter auch der FC Südtirol, sowie 20 aus der Serie D. Gespielt wir in 22 verschiedenen Kreisen. Die Sieger eines jeden Kreises sowie die zehn besten Zweitplatzierten steigen ins Sechzehntelfinale auf. Der FC Südtirol spielt mit Union Quinto, Mezzocorona, Bassano (beide C2) und Cittadella (C1) im Kreis „F“.

Gegen Union Quinto wird die Weiß-Roten am Sonntag mit Andrea Servili im Tor und der Viererkette Brugger-Pittilino-Bianchini-Veronese (im Bild) in der Abwehr starten. Im Mittelfeld kommen vier Spieler (Calvi, Carfora, Bacher und Fink) für drei Plätze in Frage. Auch im Sturm kämpfen mit Dalpiaz, Importa, Llullaku und Mair vier Spieler um drei Positionen.

Seit gestern trainiert auch der Trientner Marco Girardi mit dem FC Südtirol. Am Montag feierte der 1,80-m-große und 74-kg-schwere Verteidiger seinen 30. Geburtstag. Girardi begann 1994 seine Karriere in der Serie C2 beim AC Trient, wo er insgesamt sieben Saisonen blieb und 131 Meisterschaftsspiele bestritt. 2001 wechselte er nach Belluno in die Serie D und stieg mit dieser Mannschaft nach zwei Jahren in die Serie C2 auf. Dort brachte er es in 30 Spielen auf drei Treffer.  Auch die letzten drei Saisonen hat Girardi immer in der C2 gespielt: 2004 bei Fano (27 Spiele, zwei Tore), 2005 bei Portogruaro (27 Spiele) und im Vorjahr bei Bassano, wo er jedoch wegen einer Verletzung nur einmal zum Einsatz kam. Diese ist jetzt auskuriert. Die Vorbereitung machte der Trientner Verteidiger mit Belluno.

Neben Girardi ist derzeit auch noch der argentinische Stürmer Marcelo Veron im Probetraining beim FCS. Präsident Werner Seeber wird in den nächsten Tagen entscheiden, ob er diesen Spielern einen Vertrag für die heurige Saison anbietet.

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Albinoleffe   FC Südtirol
 
 
Fr, 22. Dezember 2017 - 18:30
 
"Atleti Azzurri d'Italia" Stadion - Bergamo
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.