Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol bleibt zu Hause eine Macht: 1:0-Sieg gegen Carpenedolo

Der FC Südtirol bleibt zu Hause eine Macht und feierte im fünften Heimspiel den fünften Sieg. Die Weiß-Roten setzten sich am 11. Spieltag der Serie C2 vor rund 1.000 Zuschauern im Bozner Drusus-Stadion gegen Carpenedolo mit 1:0 durch. Den Treffer erzielte in der 6. Minute Verteidiger Hannes Kiem (im Bild). Mit diesem Sieg klettert der FCS mit 20 Zählern, punktegleich mit Sassari Torres, auf den zweiten Tabellenplatz hinter Lumezzane (22 Punkte).
 
Nach Valenzana (3:0), Varese  (2:1), Ivrea (2:1) und Nuorese (1:0) bekam auch Carpenedolo die Heimstärke des FC Südtirol zu spüren. Für die Gäste war es die erste Niederlage nach vier erfolgreichen Runden mit zwei Siegen gegen Olbia und Pavia und zwei Unentschieden gegen Canavese und Pergocrema. In der Tabelle bleiben sie mit 12 Punkten auf dem 12. Platz.

Der FCS musste heute ohne den verletzten Mittelfeldspieler Mauro Calvi auskommen, bei Carpenedolo fehlte hingegen der gesperrte Giacomo Chiazzolino. Südtirol legte einen Blitzstart hin und führte bereits nach sechs Minuten mit 1:0. Torschütze war Verteidiger Hannes Kiem, der einen Schuss von Ghidini aus rund 20 Metern unhaltbar ins gegnerische Tor lenkte. Bis zur 30. Minute war Carpenedolo leicht feldüberlegen, kam aber nie gefährlich vors Tor der Weiß-Roten. In der 36. Minute verletzte sich Giancarlo Improta, der Bruden des FCS-Spielers Umberto Improta und für ihn kam Simone Malatesta, der sieben Minuten später im Strafraum angespielt wurde, aber nicht mehr richtig zum Ball kam. So endete die erste Halbzeit mit der knappen 1:0-Führung für die Gastgeber. Gleich nach Wiederanpfiff vergab Marcelo Veron eine Riesenchance auf 2:0 zu erhöhen. Der Argentinier kam nach einer herrlichen Flanke von Denis Mair einen Augenblick zu spät zum Ball. In der 47. Minute musste die Abwehr von Carpenedolo erneut retten, diesmal auf Mair, der von Ghidini frei gespielt wurde. In der 54. Minute wechselte Gäste-Trainer Ciulli Giuseppe Le Noci für Zagari ein. Le Noci ist ein Altbekannter in Bozne, denn er hat drei Jahre lang für den FCS gestürmt. Drei Minuten später entkam Mair der gegnerischen Abwehr, sein Pass zur Mitte zum freistehenden Kapitän Brugger wurde aber gerade noch von Carpenedolo abgefangen. Spannend waren die letzten sieben Spielminuten. In der 83. Minute rettete zuerst Servili mit einer Glanzparade auf Ruffini, zwei Minuten später verschoss Umberto Importa allein das mögliche 2:0 für den FCS. In der 90. Minute sah Bianchini wegen eines Ellenbogenchsecks an Malatesta rot, drei Minuten später bekam auch Hans Rudi Brugger die gelbe Karte. Beide sind somit am Sonntag gesperrt. Schiedsrichter Lo Castro ließ insgesamt sechs Minuten nachspielen, doch am Ergebnis änderte sich nichts mehr und Südtirol feierte den fünften Heimsieg in Folge.

Das nächste Meisterschaftsspiel bestreitet der FCS bereits am Sonntag, 4. November. Im Drusus-Stadio ist um 14.30 Uhr Caravaggese zu Gast, das heute in der 94. Minute in Vercelli mit 1:0 gewonnen hat.

FC Südtirol - Carpenedolo 1:0 (1:0)

FC Südtirol: 1 Servili, 2 Brugger, 3 Veronese, 4 Agazzone, 5 Bianchini, 6 Kiem, 7 Mair (82. Dalpiaz 16), 8 Bacher, 9 Veron (72. Improta 18), 10 Carfora, 11 Ghidini (65. Scavone15); Ersatz: 12 Seculin, 13 Burzigotti, 14 Rossi, 17 Llullaku
Trainer: Aldo Firicano

Carpenedolo: 1 Altebrando, 2 Ruffini, 3 De Toma, 4 Smanio, 5 Lebran (62. Filippini 16), 6 Rossini, 7 Maiolini, 8 Cazzamalli, 9 Improta (36. Malatesta 18), 10 Zagari (54. Le Noci 17), 11 Fabiano; Ersatz: 12 Sentimenti, 13 Wilson, 14 Poltronieri, 15 Poli
Trainer: Lorenzo Ciulli

Schiedsrichter: Paolo Lo Castro (Catania)
Linienrichter: Michele Alverdi (Como), Andrea Mezzaferro (Turin)

Tor: 1:0 Hannes Kiem (6.)

Rote Karte: Bianchini (90.)
Gelbe Karte: De Toma, Fabiano; Bacher, Scavone, Brugger


Alle Spiele der 11. Runde Serie C2 (Donnerstag, 1. November 2007)
 
FC Südtirol - Carpendolo 1:0
Cuneo - Canavese 2:0
Ivrea - Pizzighettone 1:1
Lumezzane - Pergocrema 2:1
Olbia - Nuorese 2:3
Pavia - Sassari Torres 1:1
Pro Vercelli - Caravaggese 0:1
Rodengo Saiano - Valenzana 1:2
Varese - Mezzocorona 3:1


Serie C2-Tabelle nach dem 11. Spieltag

1. Lumezzane 22 Punkte
2. FC Südtirol 20
3. Sassari Torres 20
4. Varese 17
5. Rodengo Saiano 16
6. Nuorese 16
7. Pro Vercelli 15 (ein Spiel weniger)
8. Pergocrema 15
9. Pizzighettone 15
10. Olbia 14
11. Mezzocorona 13 (zwei Spiele weniger)
12. Carpenedolo 12 (ein Spiel weniger)
13. Canavese 12
14. Ivrea 12
15. Valenzana 11
16. Pavia 10
17. Caravaggese 9
18. Cuneo 9

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Triestina
 
 
So, 20. August 2017 - 18:00
 
Drusus Stadion - Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.