Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol braucht im regionalen Serie C2-Derby gegen Mezzocorona drei Punkte

Vor genau acht Jahren schaffte der FC Südtirol mit einem Auswärtssieg in Mezzocorona den Aufstieg in die Serie C2, während die Trientner Mannschaft in die Oberliga absteigen musste. Am Sonntag, 20. April treffen beide Teams um 15.00 Uhr im Bozner Drusus-Stadion wieder aufeinender, doch diesmal spielt Mezzocorona um einen Platz im Aufstiegs-Play-off, während der FC Südtirol versuchen muss, mit einem Heimsieg aus der Abstiegszone herauszukommen.
 
Die Weiß-Roten liegen drei Spieltage vor Meisterschaftsende mit 40 Zählern auf dem 14. Tabellenplatz. Der Tabellenletzte (derzeit Pizzighettone mit 26 Punkten) steigt direkt in die Serie D ab, die vier Mannschaften von Rang 14 bis 17 müssen ins Play-out. Zwei davon, werden dann ebenfalls absteigen. Dem FCS fehlt ein Punkt zum Klassenerhalt und deswegen muss er am Sonntag unbedingt gewinnen. Zu Hause holten die Weiß-Roten bisher 31 von 45 möglichen Punkten (neun Siege, vier Unentschieden und zwei Niederlagen), haben aber das letzte Spiel gegen Canavese mit 0:2 verloren.

Aufsteiger Mezzocorona ist hingegen mit 45 Zähler Sechster, punktegleich mit Sassari Torres und noch voll im Rennen um einen Play-off-Platz. Die Trientner haben in den letzten sechs Spielen 12 Punkte geholt und am vergangenen Sonntag gegen Pizzighettone 2:1 gewonnen. Beide Treffer erzielte der 22-jährige Raffaele Baido. Es waren sein zehntes und elftes Saisontor und damit hat er mehr als ein Drittel aller Tore von Mezzocorona (31) geschossen. Mezzocorona spielt heuer erstmals in einer Profiliga. Nach sechs Saisonen in der Serie D, schafften die Gelb-Grünen im Vorjahr überraschend den Aufstieg in die Serie C2.

FCS-Trainer Aldo Firicano (im Bild) muss am Sonntag auf die Langzeitverletzten Agazzone und Simonetta sowie auf den angeschlagenen Michael Bacher verzichten. Außerdem sind David Bianchini und Andrea Ghidini nicht ganz fit, werden aber trotzdem spielen. Mezzocorona muss hingegen ohne die gesperrten Marco Berardo und Francesco Tundo auskommen

Gegen Mezzocorona gibt es auch ein Wiedersehen mit dem ehemaligen FCS-Verteidiger Flavio Toccoli der von 1999 bis 2001 mit Südtirol spielte und im Hinspiel den 1:0-Siegesstreffer erzielte. Im Aufgebot der Trientner steht außerdem Massimo Spagnolli, der für die Weiß-Roten in drei Meisterschaften insgesamt 16 Tore geschossen hat, aber verletzungsbedingt am Sonntag nicht spielen kann. Sein Ersatz ist Nicola Dal Bosco, der im Jänner von Vicenza geholt wurde.

 

Mögliche Aufstellungen (Drusus-Stadion Bozen, Sonntag, 20. April 2008, 15.00 Uhr)

FC Südtirol: Servili, Brugger, Veronese, Calvi, Bianchini, Bova, Benvenuto, Scarnato, Veron, Scavone, Ghidini; Ersatz: Pomarè, Kiem, Rossi, Mayr, Carfora, Fink, Mair
Trainer: Aldo Firicano

Mezzocorona: Rossi Chauvenet, Lordi, Giacomoni, Toccoli, Pelizzari, Allegrini, Furlan, Bandiera, Nizzetto, Dal Bosco, Baido; Ersatz: Macchi, Lionetti, Fais, Lestani, Panizza, Simoni, Buonocunto
Trainer: Claudio Rastelli

Schiedsrichter: Massimiliano Irrati (Pistoia)
Linienrichter: Giuseppe Palermo, Roberto La Grotteria (beide Novara)

 

Alle Spiele der 32. Runde Serie C2 (Sonntag, 20. April 2008)

FC Südtirol - Mezzocorona
Carpenedolo - Varese
Ivrea - Pavia
Lumezzane - Rodengo Saiano
Nuorese - Canavese
Olbia - Cuneo
Pergocrema - Caravaggese
Pizzighettone - Sassari Torres
Valenzana - Pro Vercelli

 

Serie C2-Tabelle nach dem 31. Spieltag

1. Pergocrema 52 Punkte
2. Carpenedolo 50
3. Lumezzane 48
4. Rodengo Saiano 47
5. Sassari Torres 45
6. Mezzocorona 45
7. Ivrea 44
8. Nuorese 44
9. Pro Vercelli 43
10. Canavese 43
11. Olbia 43
12. Varese 41
13. Pavia 41
14. FC Südtirol 40
15. Cuneo 36
16. Caravaggese 30
17. Valenzana 27
18. Pizzighettone 26

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend