Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol empfängt am Mittwoch Cuneo

Vor fast genau einem Monat wurde die 14. Runde der Serie C2 nach dem Tod eines Lazio-Fans abgesagt. Morgen, Mittwoch (12. Dezember) wird dieser Spieltag nachgetragen. Der FC Südtirol empfängt um 14.30 Uhr im Bozner Drusus-Stadion den Tabellen-Zwölften Cuneo und setzt dabei wieder auf die eigene Heimstärke. Die Weiß-Roten sind heuer zu Hause noch ungeschlagen und
 
Trotzdem wird es morgen keine leichte Aufgabe. FCS-Trainer Aldo Firicano muss fast auf das komplette Mittelfeld verzichten, denn mit Simonluca Agazzone, Davide Carfora und Michael Bacher fehlen gleich drei Stammspieler. Außerdem holte seine Mannschaft in den letzten vier Spieltagen nur drei Punkte, beim 2:1-Heimsieg gegen Rodengo Saiano.

Die Gäste aus Cuneo sind hingegen nach einem schwierigen Meisterschaftsstart so richtig in Schwung gekommen und sind seit vier Runden ungeschlagen. Mit drei Siegen und einem Unentschieden kletterten sie in der Tabelle auf dem 12. Platz und haben nur mehr fünf Zähler Rückstand auf die Weiß-Roten. Außerdem hat Cuneo  mit Matteo Scapini den Torschützenkönig der Serie C2 in den eigenen Reihen. Der 23-Jährige erzielte heuer in 15 Spielen bereits 13 Treffer. Zweimal traf er auch am vergangenen Sonntag bei 3:1-Erfolg gegen Valenzana.

Cuneo wurde 1905 gegründet. Seit drei Jahren spielt die Mannschaft aus dem Piemont in der Serie C2. Schon in der Saison 1989-90 schaffte Cuneo den Aufstieg ins Profi-Fussballgeschäft, stieg aber nach zwei guten Meisterschaften wieder in die Serie D ab. Trainer in Cuneo ist der ehemalige Spieler Enrico Bortolas, der in der letzten Saison mit Voghera im Aufstiegs-Playoff der Serie D stand und früher Cossatese (immer in der Serie D) coachte. Im Vorjahr gewann der FCS beide Spiele gegen Cuneo: In der Hinrunde mit 4:2, in der Rückrunde mit 2:0. Das Jahr zuvor gewannen hingegen beide Teams ihre Heimspiele mit 1:0.

Mögliche Aufstellungen (Drusus-Stadion Bozen,, 12. Dezember 2007, 14.30 Uhr)

FC Südtirol: Servili, Brugger (im Bild), Veronese, Calvi, Bianchini, Kiem, Mair, Improta, Veron, Scavone, Ghidini; Ersatz: Seculin, Rossi, Pittilino, Burzigotti, Fink, Dalpiaz, Llullaku
Trainer: Aldo Firicano

Cuneo: Ivaldi, Feliciello, Madrigano, Pepino, Cristini, Ferrari, Garavelli, Niada, Riva, Chiaria, Scapini; Ersatz: Cravero, Emiliano, Schettino, Gattari, Colombo, Barbieri, Doardo
Trainer: Enrico Bortolas

Schiedsrichter: Andrea De Faveri (San Donà)
Linienrichter: Cristiano Giolo (Rovigo), Paolo Piovera (Seregno)

 

Alle Spiele der 14. Runde Serie C2 (Mittwoch, 12. Dezember 2007)
FC Südtirol - Cuneo
Carpenedolo -Sassari Torres
Ivrea - Varese
Lumezzane - Pro Vercelli
Nuorese - Caravaggese
Olbia - Rodengo Saiano
Pergocrema - Canavese
Pizzighettone - Mezzocorona
Valenzana – Pavia


Serie C2-Tabelle nach dem 17. Spieltag
1. Sassari Torres 32 Punkte
2. Lumezzane 30
3. Mezzocorona 27
4. Carpenedolo 25
5. Pergocrema 25
6. FC Südtirol 24
7. Nuorese 23
8. Pro Vercelli 22
9. Rodengo Saiano 21
10. Varese 21
11. Canavese 20
12. Cuneo 19
13. Pizzighettone 19
14. Pavia 18
15. Ivrea 17
16. Olbia 16
17. Caravaggese 14
18. Valenzana 14

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.