Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol empfängt am Samstag in Bozen Carpenedolo

Der FC Südtirol feiert am Samstag, 6 September, um 15.00 Uhr im Bozner Drusus-Stadion sein Heimdebüt in der 2. Division gegen Carpendolo. Die Weiß-Roten kommen vom 1:1-Unentschieden auswärts gegen Valenzana, Carpenedolo verlor hingegen beim Meisterschaftsauftakt überraschend zu Hause gegen Alessandria mit 0:1. Für die Mannschaft aus der Provinz Brescia war es die erste Heimschlappe nach genau elf Monaten ohne Niederlage.
 
Carpenedolo wurde 1957 gegründet und verpasste im Vorjahr nur knapp den Aufstieg in die 1. Division. Die Rot-Schwarzen schieden erst im Playoff-Halbfinale gegen Mezzocorona aus. 1:2 verlor Carpendolo in Trient, ein 0:0-Unentschieden zu Hause reichte dann nicht mehr zum Aufstieg. Gegen den FCS verlor Carpendolo in der vergangenen Saison in Bozen mit 1:0. Torschütze war in der 6. Minute Hannes Kiem (im Bild). Zu Hause revanchierte sich dann Carpendolo mit einem 2:1-Sieg, erzielt vier Minuten vor Spielende durch einen verwandelten Elfmeter von Giuseppe Le Noci. Für den FCS hatte zuvor Marco Benvenuto den Ausgleich geschossen. Auch vor zwei Jahren gab es in den direkten Duellen je einen Sieg. Der FCS verlor auswärts mit 2:3-Toren (Carfora und Bachlechner die Torschützen) und gewann dann zu Hause 2:0 mit zwei Treffern von Benvenuto und Perrone.

Am Samstag muss Carpenedolo-Trainer Renzo Ciulli auf den gesperrten Verteidiger Matteo Nichele verzichten. Beim FCS fehlen hingegen die angeschlagenen Bacher, Simonetta, Fink, Speziale, Veronese und Pittilino. D´Angelo wird mit großer Wahrscheinlichkeit die Elf aufstellen, die am letzten Sonntag in Valenza gespielt hat.

Schiedsrichter der Begegnung ist Fabio Manera aus Castelfranco Veneto, seine Assistenten sind Valentino Paiusco (Vicenza) und Fabio Pastro (Castelfranco Veneto). Das Spiel wird ab 15.00 Uhr auch live auf der Homepage des FCS (www.fc-suedtirol.com) ausgestrahlt. Der Kommentar ist von Thomas Laconi.

 

Mögliche Aufstellungen (Drusus-Stadion Bozen, Samstag, 6. Septmeber 2008, 15.00 Uhr)

FC Südtirol: Trini, Brugger, Dalpiaz, Marino, Kiem, Vianello, Rossi, Di Loreto, Araboni, De Lucia, Ghidini; Ersatz: Favaretto, F. Mayr, H. Fischnaller, Scavone, M. Fischnaller. D. Mair, Pfitscher
Trainer: Maurizio D’Angelo

Carpendolo: Virgili; Mattiuzzo, Ruffini, Cirina, Som, Vignali, Allegrini, Del Sole, Germani, Amodeo, Orlandi; Ersatz: Sentimenti, Chiarini Zagari, Benaglio, Croce, Bordiga, Pin
Trainer: Renzo Ciulli

Schiedsrichter: Fabio Manera (Castelfranco Veneto)
Assistenten: Valentino Paiusco (Vicenza), Fabio Pastro (Castelfranco Veneto)

 

Lega Pro, 2. Division, Kreis A, 2. Spieltag (Sonntag, 7. September 2008)

FC Südtirol - Carpendolo (Samstag, 6. September, 15.00 Uhr)
Alessandria - Canavese
Alghero - Itala San Marco
Como - Mezzocorona
Ivrea - Valenzana
Pavia - Pizzighettone
Pro Vercelli - Rodengo Saiano
Sambonifacese - Montichiari
Varese - Olbia


Tabelle 2. Division, Kreis A, nach dem 1. Spieltag

1. Ivrea 3 Punkte
2. Mezzocorona 3
3. Canavese 3
4. Alessandria 3
5. Rodengo Saiano 3
6. Sambonifacese 3
7. FC Südtirol 1
8. Itala San Marco 1
9. Montichiari 1
10. Pro Vercelli 1
11. Valenzana 1
12. Varese 1
13. Pavia 0
14. Carpenedolo 0
15. Como 0
16. Olbia 0
17. Alghero 0
18. Pizzighettone 0

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Bassano
 
 
So, 29. Januar 2017 - 14:30
 
Drususstadion Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.