Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol empfängt am Sonntag um 15.00 Uhr in Bozen den Tabellen-Elften Canavese

Am Sonntag, 6. April kehrt der FC Südtirol nach einem Monat ins Bozner Drusus-Stadion zurück und empfängt am 30. Spieltag der Serie C2 den Tabellen-Elften Canavese. Spielbeginn ist 15.00 Uhr. Die Mannschaft aus dem Piemont hat 40 Zähler, der FC Südtirol liegt hingegen mit einem Punkt weniger auf dem 12. Platz. Zu Hause sind die Weiß-Roten heuer besonders erfolgreich und holten 31 von 42 möglichen Punkten (neun Siege, vier Unentschieden und eine Niederlage).
 
Mit einem Sieg am Sonntag wäre die Mannschaft von Aldo Firicano fünf Spieltage vor Meisterschaftsende wieder im Rennen um einen Play-off-Platz dabei. Holt der FCS hingegen die drei Punkte nicht, rückt die Play-out-Zone bedenklich näher. Firicano wird mit einer einzigen Ausnahme die Elf, die in Caravaggio 0:0 gespielt hat, bestätigen. Manuel Scavone wird im Mittelfeld den Platz von Carfora einnehmen. Canavese kann hingegen aus den Vollen schöpfen.

Canavese entstand 2001 nach der Fusion zwischen Unione Sportiva Sangiustese e Associazione Sportiva Volpiano und bestreitet die Heimspiele in San Giusto Canavese in der Provinz Turin. Im Vorjahr gewann die Mannschaft aus dem Piemont die Serie D nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen mit Savona. Auswärts hat Canavese heuer erst zwei Spiele gewonnen, gegen Pavia und Caravaggese. Canavese ist aber derzeit gut in Form und hat in den letzten neun Spieltagen vier Siege und vier Unentschieden geholt und nur ein einziges Mal verloren, in Sardinien gegen Sassari Torres. Der gefährlichste Stürmer der Piemontesen ist der erst 20-jährige Massimiliano Pesenti, der zu Saisonbeginn von Albinoleffe gekommen ist und acht Tore erzielen konnte. Sieben Mal traf hingegen bisher Lorenzo Parisi, auch im Hinspiel beim 2:0-Sieg gegen den FC Südtirol.

Das Spiel FC Südtirol-Canavese kann am Sonntag ab 15.00 Uhr live im Internet auf der Homepage des FCS (www.fc-suedtirol.com) mitverfolgt werden.


Mögliche Aufstellungen (Drusus-Stadion Bozen, Sonntag, 6. April 2008, 15.00 Uhr)

FC Südtirol: Servili, Brugger, Kiem, Calvi, Bianchini, Bova, Benvenuto, Bacher, Veron (im Bild), Scavone, Ghidini; Ersatz: Pomaré, Veronese, Rossi, Scarnato, Carfora, Mair, Llullaku
Trainer: Aldo Firicano

Canavese: Pinelli, Chianello, Grillo, Perfetti, Smania, Abate, Del Signore, Lodi, Paoonessa, Francioni, Pesenti; Ersatz: Roccati, Berger Marchio, Capraio, Parisi, Fabbrini, Maltagliati
Trainer: Massimo Storgato

Schiedsrichter: Andrea De Faveri (San Donà)
Linienrichter: Sergio Ranghetti (Chiari) und Gennaro Scilla (Verona)


Alle Spiele der 30. Runde Serie C2 (Sonntag, 6. April 2008)

FC Südtirol - Canavese
Carpenedolo - Rodengo Saiano
Ivrea - Caravaggese
Lumezzane - Varese
Nuorese - Pro Vercelli
Olbia - Pavia
Pergocrema - Mezzocorona
Pizzighettone - Cuneo
Valenzana - Sassari Torres


Serie C2-Tabelle nach dem 29. Spieltag

1. Lumezzane 48 Punkte
2. Carpenedolo 47
3. Pergocrema 46
4. Rodengo Saiano 44
5. Sassari Torres 42
6. Mezzocorona 42
7. Olbia 42
8. Ivrea 40
9. Nuorese 40
10. Pro Vercelli 40
11. Canavese 40
12. FC Südtirol 39
13. Varese 37
14. Pavia 37
15. Cuneo 34
16. Caravaggese 29
17. Pizzighettone 25
18. Valenzana 24

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Sassuolo
 
 
Mi, 25. Juli 2018 - 18:00
 
Sterzing
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.