Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol gewinnt in Villacidro mit einem Treffer von Manuel Scavone

Dritter Meisterschaftssieg in Folge für den FC Südtirol, der sich auswärts gegen Villacidrese mit 1:0-Toren durchsetzt. Entschieden wurde das Spiel in Sardinien von einem Treffer von Manuel Scavone (im Bild) in der 77. Minute. Für den 22-jährigen Bozner war es bereits das 6. Saisontor. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, spielte der FCS in der zweiten Hälfte groß auf und vergab nach dem Führungstreffer weitere gute Torchancen. In der Tabelle klettern die Weiß-Roten mit 22 Zählern auf den zweiten Platz hinter Spitzenreiter Alghero.
 
Nach Alghero und Olbia musste der FC Südtirol am Sonntag zum dritten Mal in dieser Saison nach Sardinien. Trainer Alfredo Sebastiani spielte erneut mit der Viererkette in der Abwehr und zwei Stürmern (4-4-2). In der Verteidigung stellte er auf der linken Außenbahn Marco Martin anstelle von Artuso auf, während im Mittelfeld Polito von der ersten Minute an spielte und Manuel Fischnaller mit dem ehemaligen Villacidrese-Spieler Alessio Figos stürmte. Auch bei den Gastgebern stand ein ehemaliger FCS-Akteur im Aufgebot: Torhüter Renè Pomarè, der noch vor zwei Jahren den Kasten der Berretti-Mannschaft der Weiß-Roten hütete.

Beide Teams begannen vorsichtig. Die erste Tormöglichkeit erspielten sich die Hausherren mit einem weiten Pass von Manzo auf Mancosu, doch FCS-Schlussmann Davide Zomer war vor dem gegnerischen Stürmer am Ball. In der 20. Minute präsentierte sich Mancosu ganz allein vor Zomer, scheiterte aber erneut an der starken Nummer 1 des FCS. Die Weiß-Roten waren hingegen mit Figos gefährlich, seinen Schuss hielt aber Pomarè sicher. Auf der Gegenseite verfehlte Ricciardo das Tor von Zomer, der anschließend auch einen Schuss des neu eingewechselten Dessena ohne Probleme abwehrte. Vor der Pause setzte sich noch Alessandro Campo in Szene: zuerst mit einem Pass auf Manuel Fischnaller, der das Leder mit dem Kopf über die Querlatte beförderte, dann mit einem Schuss, der knapp ins Aus ging. Zomer zeichnete sich hingegen auf Cordeddu aus.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Torchance für Manuel Fischnaller, der Abschluss war aber zu schwach. Gleich darauf ersetzte Hannes Fink den angeschlagenen Polito. Für die Gäste versuchte es erneut Cordeddu mit einem abgefälschten Ball, scheitertet aber wieder an Zomer. Beim FCS verpasste hingegen Scavone nur ganz knapp eine Flanke von Campo. In der 70. Minute schoss Cappai knapp neben das Tor, sieben Minuten später ging der FCS in Führung: Fink nahm eine Flanke von Albanese an, passte auf Scavone, der zum 1:0 einschoss. Nach der Führung blieben die Weiß-Roten im Angriff und hatten mit Albanese und Bacher zwei Riesenmöglichkeiten das 2:0 zu erzielen. Beide Schüsse wehrte Pomarè in die Ecke. So blieb es beim knappen, aber verdienten Sieg des FCS.
 
Am kommenden Sonntag, 22. November, ist Canavese von Thomas Bachlechner im Drusus-Stadion zu Gast. Der Pusterer erzielte heute den entscheidenden Treffer zum 1:0-Auswärtssieg seiner Mannschaft gegen Pro Belvedere Vercelli.


Villacidrese - FC Südtirol 0:1 (0:0)

Villacidrese: Pomarè, Dei, Bregliano, Palazzo, Pinna, Manzo, Cordeddu (80. Mendil), Bianchi, Ricciardo, Lombardo (22. Dessena, 61. Cappai), Mancosu; Ersatz: Floris, Marini, Bombagi, Trotti
Trainer: Bernardo Mereu

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Martin, Cerchia, Kiem, Cascone, Campo, Polito (48. Fink), M. Fischnaller (73. Bacher), Scavone, Figos (63. Albanese); Ersatz: Mair, Zullo, Artuso, Martinez
Trainer: Alfredo Sebastiani

Schiedsrichter: Vincenzo Ripa (Nocera Inferiore)
Assistenten: Giuseppe Palermo (Novara), Savino Tedeschi (Bergamo)

Tor: 0:1 Manuel Scavone (77.)

Gelbe Karten: 17’ Bianchi, 38’ Dei

Ecken: Villacidrese 6 - FC Südtirol 7

Nachspielzeit: 3’ - 4’

 

13. Spieltag, Lega Pro,  2. Division, Kreis A (Sonntag, 15. November 2009)

Villacidrese - FC Südtirol 0:1
0:1 Scavone (77.)
Carpendolo - Feralpisalò 2:2
1:0 Germani (40.), 1:1 Quarenghi (44.), 2:1 Lorenzini (75.), 2:2
Legnano - Crociati Noceto 1:1
1:0 Marchetti (27.), 1:1 Pietranera (55., Elfmeter)
Mezzocorona - Pro Sesto 1:0
1:0 Giacomoni (88.)
Olbia - Sambonifacese 1:2
0:1 Pietribiasi (14.), 0:2 Pietribiasi (43.), 1:2 Bordacconi (47.)
Pro Belvedere Vercelli - Canavese 0:1
0:1 Bachlechner (69.)
Pavia - Alghero 0:2
0:1 Bonacci (20., Eigentor), 0:2 Sentinelli (40.)
Rodengo Saiano - Pro Vercelli 1:1
0:1 Chiaretti (52. Elfmeter), 1:1 Baido (90.)
Valenzana - Spezia 1:1
1:0 Affatigato (41.), 1:1 Lazzaro (67.)

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 13. Spieltag

1. Alghero 24 Punkte (-1 Punkt Abzug)
2. Rodengo Saiano 22 (-1 Punkt Abzug)
3. FC Südtirol 22
4. Mezzocorona 21
5. Pavia 21
6. Sambonifacese 20
7. Carpendolo 20
8. Canavese 19
9. Crociati Noceto 18
10. Legnano 18 (-1 Punkt Abzug)
11. Spezia 17
12. Feralpisalò 17
13. Pro Vercelli 16
14. Olbia 13
15. Valenzana 13
16. Villacidrese 12
17. Pro Belvedere Vercelli 7
18. Pro Sesto 6 (-1 Punkt Abzug)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend