Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol holt auswärts gegen Valenzana zwei Tore Rückstand auf und spielt 2:2-Unentschieden

Mit einem 2:2-Unentschieden endete das Relegations-Hinspiel zwischen Valenzana und dem FC Südtirol. Die Weiß-Roten lagen nach 60 Minuten mit zwei Toren im Rückstand, konnten aber das Spiel noch drehen und drei Minuten vor dem Schlusspfiff den 2:2-Ausgelich erzielen. Mittelstürmer Matteo Di Piazza und Manuel Scavone schossen die beiden Treffer des FCS. In einer Woche findet im Bozner Drusus-Stadion das Rückspiel statt. Dem FCS genügt ein Unentschieden zum Klassenerhalt.
 

Trainer Alfredo Sebastiani, der heute sein Saisondebüt auf der Bank der Weiß-Roten feierte, stellte diesselbe Mannschat auf, wie sein Vorgänger Marco Alessandrini vor 14 Tagen in Alghero. Nur Manuel Scavone, der vor einer Woche noch gesperrt war, ersetzte Briglia im Mittelfeld. Beim FCS fehlten heute der gesperrte Alessandro Simonetta und die verletzten Brugger, Dalpiaz, De Lucia, Manuel Fischnaller und Pfitscher. Die Gastgeber mussten hingegen ohne Riva, Biava, Ambrogetti und Chiaria auskommen. Südtirol beherrschte von Beginn an die Begegnung, konnte sich aber nur wenige Tormöglichkeiten erspielen. Einzige erwähnenswerte Szene ein Schuss von Athos Ferretti in der 10. Minute knapp über die Querlatte. Beide Teams wirkten nervös, viele Fehlpässe waren die Folge. In der 30. Minute flankte Campo vom linken Flügel in die Mitte des Strafraumes. Manuel Scavone sprang am höchsten, sein Kopfball ging aber nur an den Pfosten. Kurz darauf versuchte es auch Matteo Di Piazza mit einem Distanzschuss, der jedoch das gegnerische Tor verfehlte. In der 35. Minute hatte auch Valenzana die erste Torchance und traf gleich zum 1:0 mit Manuel Caponi. Der Stürmer der Gastgeber bezwang Trini mit einem präzisen Kopfball. Vor der Pause testete noch Di Piazza Torhüter Di Gennaro mit einem Schuss aus 18 Metern, jedoch ohne Erfolg und so blieb es bei der knappen Halbzeit-Führung der Piemontesen.
 
Die zweite Hälfte begann mit einer kalten Dusche für den FCS, denn bereits nach 60 Sekunden erhöhte Fabio Aliboni nach einem Zuspiel von Zagaglioni auf 2:0. Nach diesem Treffer spielte nur mehr der FC Südtirol. Zuerst wehrte Verteidiger Arvia auf der Linie einen Kopfball von Di Piazza ab (Di Gennaro war schon geschlagen), dann verkürzte der Mittelstürmer der Weiß-Roten auf Zuspiel von Thomas Veronese auf 1:2. Die Mannschaft von Sebastiani erhöhte anschließend den Druck auf die Abwehr der Gastgeber. Valenzana verteidigte sich aber geschickt bis zur 87. Minute, als Manuel Scavone eine Flanke von Veronese mit einem herrlichen Kopfball zum 2:2 verwandelte. Für den 22-jährigen Bozner war es das sechste Saisontor. Das Spiel endete schließlich 2:2-Unentschieden. Südtirol genügt nun am kommenden Sonntag zu Hause ein weiteres Unentschieden, um den Klassenerhalt in der 2. Division zu schaffen.


Foto: Alessandro Campo und Manuel Caponi


Valenzana - FC Südtirol 2:2 (1:0)

Valenzana: Di Gennaro, Arvia, Fusaro, Brizzi, Vettori, Aliboni (76. Caidi), Alberti, Gamma (69. Gronchi), Fumarolo (60. Redomi), Zagaglioni, Caponi; Ersatz: Barberis, Moracchiato, Barabino, Zanigni
Trainer: Paolo Rodolfi

FC Südtirol: Trini, Serao, Veronese, Bacher, Belotti, Kiem, Ferretti (48. Speziale), Scavone, Di Piazza, Campo, Ghidini (84. Briglia); Ersatz: Mair, Vianello, Frendo, Lomi, Fink
Trainer: Alfredo Sebastiani

Schiedsrichter: Michele Liotta (Lucca)
Assistenten: Giovanni D´Amore (Prato), Edoardo Carmignani (Pisa)

Tore: 1:0 Manuel Caponi (34.), 2:0 Fabio Aliboni (46.), 2:1 Matteo Di Piazza (60.), 2:2 Manuel Scavone (87.)

Gelbe Karten: Bacher (4.), Veronese (8.), Di Piazza (63.), Aliboni (72.), Serao (76.), Capone (88.)

Ecken: Valenzana 4 - FC Südtirol 2

 

Entscheidungsspiele Lega Pro, 2. Division, Kreis A, (Sonntag, 31. Mai 2009)

Play-off:
Olbia - Alessandria 1:0
1:0 Giglio (10.)
Rodengo Saiano - Como 1:1
0:1 Facchetti (72.), 1:1 Bonomi (79., Elfmeter)

Play-out:
Valenzana - FC Südtirol 2:2
1:0 Caponi (34.), 2:0 Aliboni (46.), 2:1 Di Piazza (60.), 2:2 Scavone (87.)
Carpenedolo - Montichiari 1:0
1:0 Zagari (71.)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
A.C. Mestre   FC Südtirol
 
 
Sa, 16. Dezember 2017 - 14:30
 
"Piergiovanni Mecchia" Stadion - Portogruaro
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.