Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol holt in San Giusto zweiten Auswärtssieg der Saison

Mit einem knappen 1:0-Auswärtserfolg beim Tabellen-Fünften Canavese hat sich der FC Südtirol drei wichtige Punkte gesichert. Den Siegestreffer erzielte der eingewechselte Massimiliano Dalpiaz (im Bild) in der 89. Minute. Beide Mannschaften hatte zuvor wenige Torchancen, obwohl die Hausherren etwas offensiver wirkten als der FCS. In der Tabelle klettern die Weiß-Roten mit 14 Punkten auf den 13. Platz, während Canavese bei 21 Zählern stehen bleibt.
 
Südtirol musste heute auf die gesperrten Serao e Scavone verzichten. Außerdem fehlten die angeschlagenen Di Loreto, Marini, De Lucia, Pfitscher und Pitillino. In der Anfangsphase diktierte Canavese das Spielgeschehen. Besonders Starstürmer Fabbrini setzte sich immer wieder in Szene. Zuerst scheiterte an Hannes Kiem, dann traf er in der 17. Minute auf Zugabe von Parisi die Querlatte. Sonst gab es für die beiden Torhüter in den ersten Halbzeit nur wenig zu tun. Spannend wurde es nur noch in der 40. Minute, als der FCS mit Hannes Fink im Gegenstoß eine Unsicherheit der Verteidigung von Canavese ausnutzte, aber sein Schuss von Verteidiger Pagliarulo gerade noch abgewehrt werden konnte.

In der zweiten Halbzeit änderte sich wenig. Auch das Wetter trug dazu bei, denn es begann zu regnen und der Boden wurde immer tiefer. Dreimal wurde es vor FCS-Torhüter Trini gefährlich. In der 67. Minute schoss Ottonello einen Freistoß über das Tor, fünf Minuten später rettete der Schlussmann des FCS mit einer Glanzparade auf Kopfball Fabbrini. Der Stürmer von Canavese versuchte es gleich danach noch einmal, scheiterte aber erneut an Trini. Als alle schon an ein torloses Unentschieden dachten, nahm Dalpiaz eine Flanke von Ghidini direkt mit dem Kopf an und erzielte in der 89. Minute das 1:0. Für den FCS ist es der zweite Auswärtserfolg der Saison, nach dem 3:2 Mitte September in Olbia.


Canavese - FC Südtirol 0:1 (0:0)

Canavese: Pinelli, Conrotto, Berger, Lodi, Carretto, Pagliarulo, Niada, Ottonello, Federici (58. Ebagua), Parisi, Fabbrini (85. Abate), Ersatz: Pozzato, Grillo, Cacciatore, Lagnese, Del Signore
Trainer: Marco Sesia

FC Südtirol: Trini, Brugger, Veronese, Bacher, Kiem, Vianello, Rossi (77. M. Fischnaller), H. Fischnaller, Araboni (88. Simonetta), Fink (68. Dalpiaz), Ghidini; Ersatz: Favaretto, Mayr, Micheletti, Speziale
Trainer: Marco Alessandrini
   
Schiedsrichter: Giorgio Peretti (Verona)
Assistenten: Gianluca Di Nobile (Sondrio), Riccardo Vitali (Ferrara)

Tor: Massimiliano Dalpiaz (89.)

Gelbe Karten: 33. Araboni, 81. Dalpiaz

 

Lega Pro, 2. Division, Kreis A, 14. Spieltag (Sonntag, 30. November 2008)
 
Canavese - FC Südtirol 0:1
0:1 Dalpiaz (89.)
Alessandria - Pizzighettone 0:0
Alghero - Ivrea 1:1
0:1 Volpato, 1:1 Papa
Como - Montichiari 0:0
Itala San Marco - Carpendolo 0:0
Mezzocorona - Sambonifacese verschoben
Pavia - Valenzana 0:0
Rodengo Saiano - Olbia 0:1
0:1 Dallocco (84.)
Varese - Pro Vercelli 3:0
1:0 Gambadori (51.), 2:0 Grossi (60.), 3:0 Del Sante (93.)
 


Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 14. Spieltag
 
1. Alessandria 28 Punkte
2. Rodengo Saiano 25
3. Como 24
4. Olbia 24
5. Canavese 21
6. Sambonifacese 21 (- 1 Spiel)
7. Valenzana 21
8. Ivrea 21
9. Varese 21
10. Carpenedolo 19
11. Itala San Marco 18
12. Mezzocorona 16 (- 1 Spiel)
13. FC Südtirol 14
14. Pro Vercelli 14
15. Pavia 14
16. Montichiari 13
17. Pizzighettone 13
18. Alghero 8

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Modena
 
 
So, 26. Februar 2017 - 14:30
 
Drususstadion Bozen
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.