Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol im Italienpokal auf Erfolgskurs: 1:0 Auswärtssieg gegen Reggiana

Der FC Südtirol steht in der 2. Runde der nationalen Endphase des Italienpokals der Lega Pro. Die Weiß-Roten besiegten am Mittwoch auswärts Reggiana mit einem Treffer von Mittelstürmer Nico De Lucia (im Bild) in der 63. Minute mit 1:0. Außerdem trafen Michael Bacher in der ersten Hälfte und Alessandro Simonetta in der 51. Minute gleich zweimal die Querlatte. In drei Wochen, am 29. Oktober trifft nun der FCS auf Montichiari, das ebenfalls auswärts gegen Pergocrema mit 1:0 gewonnen hat.
 
Für die nationale Endphase des Italienpokals haben sich insgesamt 48 Mannschaften qualifiziert: 21 Teams, die sich in der Ausscheidungsphase durchsetzen konnten sowie 27 Mannschaften, die den TIM-Cup der Lega Nazionale Professionisti bestritten haben. Südtirol hatte sich mit einem Sieg im Ausscheidungskreis „D“ gegen Sambonifacese, Rodengo Saiano, Verona und Montecchio für diese Endphase qualifiziert. Reggiana hingegen nahm am TIM-Cup teil und schied dort nach zwei Auswärtserfolgen gegen Cremonese (3:0) und Avellino (1:0) erst in der dritten Runde, immer auswärts, gegen Sassuolo (0:1) aus.

Heute schonte FCS-Trainer Maurizio D´Angelo gleich mehrere Stammspieler für das Meisterschaftsspiel am kommenden Sonntag gegen Spitzenreiter Sambonifacese. Im Tor setzte er Favaretto ein, Rossi, Serao, Vianello und Kiem spielten in der Verteidigung, Bacher, Di Loreto und Hannes Fischnaller im Mittelfeld und Simonetta, Speziale und De Lucia im Sturm. Die erste Torchance vergab in der 17. Minute Hannes Kiem auf Eckball von Michael Bacher. Sieben Minuten später rettete Favaretto mit den Füßen auf Damien Florian. In der 27. Minute versuchte es Bacher mit einem Freistoss aus rund 20 Metern, sein Schuss traf aber nur die Querlatte. Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff scheiterte auch De Lucia im Gegenstoss an Torhüter Tomasig. Die zweite Habzeit begann mit einem Abwehrfehler von Simon Rossi, den Florian beinahe zur Führung ausgenutzt hätte. In der 51. Minute traf Südtirol zum zweiten Mal die Querlatte, diesmal mit einem Schuss von Simonetta. Gleich darauf vergab auch Ferrari für die Gastgeber aus guter Position. Den spielentscheidenden Treffer erzielte schließlich Nico De Lucia in der 63. Minute. Nach einem wunderschönen Steilpass von Bacher verwandelte der 24-jährige Römer zum 1:0 und schoss den FCS in die 2. Runde der nationalen Endphase des Italienpokals. Dort wartet Montichiari, das Heimrecht wird in den nächsten Tagen ausgelost.


Reggiana - FC Südtirol 0:1 (0:0)

Reggiana: Tomasig, Cosner (75. Bruno), Scantamburlo, Bucolo, Mallus, Esposito, Ponzo, Arati (77. Padoin), Florian, Migliaccio, Ferrari (60. Falconieri); Ersatz: Ambrosio, Alessandrini, Morini, Grieco
Trainer: Alessandro Pane

FC Südtirol: Favaretto, Rossi, Kiem, Bacher, Serao, Vianello, H. Fischnaller 86. Dalpiaz), Di Loreto, De Lucia, Simonetta (67. D. Mair), Speziale (72. Fink); Ersatz: S. Mair, Pfitscher, Loncini, Micheletti
Trainer: Maurizio D´Angelo

Schiedsrichter: Gianluca Benassi (Bologna)
Assistenten: Fabiano Preti (Mantua), Pierpaolo Perrone (Modena)

Tor: 0:1 Nico De Lucia (63.)

Gelbe Karten: Bacher, Speziale, H. Fischnaller, Di Loreto, Serao bzw. Mallus

Ecken: Raggiana 4 - FC Südtirol 3

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Modena
 
 
So, 26. Februar 2017 - 14:30
 
Drususstadion Bozen
 
  Jetzt zum Liveticker  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.