Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol mit dem neuen Trainer Marco Alessandrini in Montichiari

Elf Spieltage lang saß Maurizio D’Angelo auf der Trainerbank des FC Südtirol. 10 Punkte in elf Spielen und Platz 14 in der Tabelle waren aber zu wenig und so wurde er zu Beginn dieser Woche entlassen und von Marco Alessandrini ersetzt. Der 54-Jährige aus Cuneo, ein sehr erfahrener Trainer mit 359 Einsätzen in der Serie C (100 in der C1 mit Fernana, Giulianova, Nocerina und Spezia sowie weitere 259 in der C2) wird am Sonntag in Montichiari erstmals auf der Bank des FCS Platz nehmen.
 
Alessandrini möchte sein Südtiroler Abenteuer mit einem Sieg beginnen. Montichiari steckt wie der FCS in einer Krise und ist mit nur acht Zählern Vorletzter. Sieben Niederlagen sammelte die Elf von Flavio Destro in den ersten elf Runden, mit 18 Gegentreffern hat die Mannschaft aus Brescia auch die schwächste Abwehr der gesamten Liga. Die letzten drei Meisterschaftsspiele gingen verloren: Vergangenen Sonntag unterlag Montichiari in Carpenedolo mit 1:2, zuvor gab es eine 1:3-Heimniederlage gegen Valenzana sowie eine 1:4-Auswärtsschlappe in Olbia. Trotzdem wird es für den FCS schwierig werden, in Montichiari einen Punkt zu holen. „Wir sind aber zuversichtlich, denn auswärts haben wir heuer erst einmal verloren und sechs von 15 möglichen Punkten (drei Unentschieden und ein Sieg) geholt“, hofft FCS-Präsident Werner Seeber. 

Vor zwei Wochen trafen die Weiß-Roten und Montichiari bereits im Bozner Drusus-Stadion in der zweiten Runde der Nationalen Endphase des Italienpokals aufeinender. Der FCS musste sich mit 1:3 geschlagen geben, wobei alle drei Tore von Montichiari in den letzten zehn Spielminuten gefallen sind. Südtirol war in der ersten Halbzeit mit einem Treffer von Lorenzo Di Loreto 1:0 in Führung gegangen.

Am Sonntag fährt Alessandrini mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft in die Lombardei. Er muss nicht nur auf die Dauerverletzten Nico De Lucia und Daniel Pfitscher verzichten, sondern auch auf Verteidiger Giovanni Serao und den offensiven Mittelfeldspieler Andrea Ghidini, die beide gesperrt sind. Alessandrini will erst kurz vor Spielbeginn die Aufstellung bekannt geben. Wahrscheinlich wird er die Viererkette in der Abwehr, vier Mittelfeldspieler und zwei Stürmer aufbieten.


Bild 1: Marco Alessandrini gibt die Richtung vor
Bild 2: Dino Marino und Alessandro Simonetta hören auf die Anweisungen des neuen Trainers 


So werden sie spielen (Stadio Romeo Menti Montichiari, Sonntag, 16. November 2008, 14.30 Uhr)

Montichiari: De La Fuente, Caruso, Coccia, S. Fusari, Tobanelli, Verdi, Ferrari, Pedruzzi, Baido, Filosi, Cremona; Ersatz: L. Girelli, Filippini, Zaffagnini, R. Fusari, Bonometti, Selvatico, M. Girelli
Trainer: Flavio Destro

FC Südtirol: Trini, Brugger, Veronese, Marino, Kiem, Vianello, Scavone, Bacher, Araboni, Di Loreto, M. Fischnaller; Ersatz: Favaretto, Dalpiaz, F. Mayr, Rossi, H. Fischnalller, Fink, Simonetta
Trainer: Marco Alessandrini


Schiedsrichter: Davide Massa (Imperia)
Assistenten: Giuseppe De Rosa (Belluno), Valentino Paiusco (Vicenza)

 

Lega Pro, 2. Division, Kreis A, 12. Spieltag (Sonntag, 16. November 2008, 14.30 Uhr)

Montichiari-FC Südtirol
Alessandria - Como
Canavese - Itala San Marco
Mezzocorona - Pro Vercelli
Olbia - Carpenedolo
Pavia - Varese
Pizzighettone - Valenzana
Rodengo Saiano - Alghero
Sambonifacese - Ivrea


Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 11. Spieltag
 
1. Rodengo Saiano 21 Punkte
2. Alessandria 21
3. Como 20
4. Ivrea 20
5. Canavese 19
6. Carpenedolo 18
7. Olbia 18
8. Sambonifacese 17
9. Varese 16
10. Valenzana 16
11. Itala San Marco 15
12. Mezzocorona 14
13. Pavia 12
14. FC Südtirol 10
15. Pro Vercelli 10
16. Pizzighettone 9
17. Montichiari 8
18. Alghero 6

 
 
FC Südtirol mit dem neuen Trainer Marco Alessandrini in Montichiari
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Padova
 
 
So, 30. April 2017 - 17:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.