Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC SÜDTIROL NIMMT ERSTE HÜRDE SALERNITANA IM ITALIENPOKAL

Das Debüt in der 1. Division hätte für den FC Südtirol nicht besser beginnen können.
 
In der ersten Runde des TIM-CUP in Salerno konnte der FCS einen 2:0-Sieg durch Treffer von Mariano und Alfredo Romano feiern. Somit ist Kiem & Co. für die zweite Runde qualifiziert.
Die „Weiss-roten“ treffen am kommenden Sonntag, 15. August auswärts auf Portogruaro. Sollte auch dort ein Sieg eingefahren werden, würde der FCS gegen niemand geringeren als Lazio Rom treffen und das im Olympia-Stadion.
Jedoch zum Spiel: Im ersten offiziellen Einsatz in der Saison 2010/2011 musste Trainer Sebastiani auf Brugger (Oberschenkelzerrung), Mirri (Wunde am Oberschenkel), Baccolo (Verletzung am Auge, nach dem er einen Ball im Spiel gegen Cesena ins Gesicht bekam), Sorrentino (Rückenbeschwerden) und Albanese (Leiste) verzichten.
Das Stadion „Arechi“ von Salerno wurde von ca. 3780 Zuschauern aufgesucht um den ersten Auftritt in der neuen Saison zu verfolgen. Die Aufstellung des FCS entspricht fast der Aufstellung die Trainer Sebastiani auch im Freundschaftsspiel gegen Sampdoria wählte. Einzig anstelle von Burato spielt Mariano Romano, der die Spielmacherrolle übernehmen soll und Fink auf der rechten Außenseite wurde Manuel Fischnaller vorgezogen.
Zu Beginn des Spiels drückte Salernitana den FC Südtirol gleich in die eigene Hälfte zurück, doch mehr als ein misslungener Weitschuss von Monterivo und ein Abschlussversuch von Fava, der ohne Folgen blieb, schaute dabei nicht heraus. Die klarste Möglichkeit bot sich Salernitana, nachdem Furlan den Ball leichtfertig verlor und Merino mit einem Schuss, der knapp am Pfosten vorbei segelte, kein Glück hatte.
Ab diesem Zeitpunkt kam der FCS besser ins Spiel und nach einem Einwurf konnte Marchi zum ersten Mal Polito beschäftigen. In der 32. Minute die Führung für den FC Südtirol: Nach einem Eckball von Campo, den die Abwehr der Hausherren nicht aus der Gefahrenzone bringen konnte, flankte Furlan erneut in die Mitte des Strafraumes und Marino Romano war mit dem Kopf zur Stelle. Die Reaktion von Salernitana blieb aus – erwähnenswert ist vor allem Cascone, der Fava abmeldete – und Torhüter Zomer verbrachte ruhige Minuten bis zum Halbzeitpfiff. Mit einem 1:0-Vorsprung kehrte der FCS in die Kabine zurück. Neben Cascone zeigten auch Traorè, Campo, Marchi und beide Romano ausgezeichnete Leistungen.
Gleich nach Wiederanpfiff bot sich dem FCS die Chance auf das 2:0. Marchi lief alleine auf Polito zu, dieser konnte seinen Schuss jedoch abwehren und Fink knallte den zurückspringen Ball über das leere Tor. In der Folge versuchte Fava den Ausgleich zu erzielen, doch Zomer war zur Stelle. Der FCS zeigte weiterhin eine gute Leistung und diese wurde in der 59. Minute belohnt. Erneut war es Furlan der eine Flanke in die Mitte des Strafraumes brachte, Marchi konnte den Ball nicht kontrollieren, doch Alfredo Romano stand dahinter und konnte den Ball über die Linie drücken. Gleich nach dem Tor nahm Alfredo Sebastiani den ersten Wechsel vor. Für Fink kam Burato ins Spiel und Sebastiani änderte das Spielsystem auf ein 4-4-1-1, Alfredo Romano als hängende Spitze hinter Marchi. Kiem & Co. Konnten bis zum Schluss das Ergebnis, ohne größere Aufregungen verteidigen und somit einen 2:0-Auswärtserfolg feiern.
Durch diesen Sieg erwartet den FCS ein heißes „Ferragosto-Wochenende“, denn der nächste Gegner in der zweiten Runde heißt Portogruaro, das in der letzten Saison in die Serie B aufgestiegen ist.


SALERNITANA - FC SÜDTIROL 0-2

Salernitana (4-3-1-2): Polito; Russo (ab 61. Pepe), Altobello, Pastore, Legittimo; Montervino, Tricarico (ab 61. Cirillo), Franco; Merino (ab 75. Falzerano); Orlando, Fava. Trainer: Breda. (Juliano, Acquaviva, Pippa, Giannusa)
FC Südtirol (4-3-3): Zomer; Traorè, Kiem, Cascone, Martin; Furlan, Mariano Romano, Alfredo Romano (ab 70. Manuel Fischnaller); Campo (ab 84. Hannes Fischnaller), Marchi, Fink (ab 60. Burato). Trainer. Sebastiani. Mair, Nazari, Conci, Orfanello.
Schiedsrichter: Diego Rocca aus Foggia
Tore: 0:1 Mariano Romano (32.), 0:2 Alfredo Romano (59.)
Zuschauer: 3780

IM BILD von Max Pattis: Mariano Romano
 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Feralpisalo`   FC Südtirol
 
 
Sa, 21. Januar 2017 - 16:30
 
Salò
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.