Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol schießt Crociati Noceto mit 3:0 vom Platz

Nach zwei Sonntagen ohne Sieg und ohne Tore, ist der FC Südtirol heute im Bozner Drusus-Stadion auf die Erfolgsspur zurückgekehrt und hat Liga-Neuling Crociati Noceto mit 3:0 vom Platz geschossen. Hannes Fink brachte die Weiß-Roten in der ersten Halbzeit in Führung, Thomas Albanese und Manuel Scavone erhöhten in der zweiten Hälfte auf 3:0. Scavone feierte mit dem dritten Saisontreffer sein 100. Meisterschaftsspiel für den FCS. In der Tabelle sind nun die Weiß-Roten 7. mit 10 Punkten.
 
FCS-Trainer Alfredo Sebastiani musste nicht nur, wie angekündigt, auf Roberto Mirri und Alessio Figos verzichten, sondern auch auf Mittelfeldspieler Carmine Cerchia, der sich vor dem Spiel verletzt hat. Sebastiani setzte deshalb Manuel Scavone in der Mitte ein, während Hannes Fink auf dem linken Flügel spielte. Die Weiß-Roten machten von Beginn an Druck und hatten bereits in der 3. Minute die erste Tormöglichkeit mit Alessandro Campo. Acht Minuten später ging der FCS in Führung: Hannes Fink tankte sich am linken Flügel durch und überlistete Torhüter Luca Mondini mit einem Flankenschuss zum 1:0. Für den jungen Rittner Mittelfeldspieler (feiert in neun Tagen seinen 20. Geburtstag) war es der erste Treffer in seinem 12. Meisterschaftsspiel bei den Profis. Nach dem Führungstreffer, schaltete die Weiß-Roten einen Gang zurück, Crociati Noceto blieb aber weiter harmlos, bis zur 39. Minute, als Massimo Donzella nach einem Foul an Manuel Fischnaller rot sah und vorzeitig unter die Dusche musste. Der FCS versuchte in Überzahl das Spiel gleich zu entscheiden, Mondini konnte aber den Kopfball von Pietro Cascone mit einer Glanzreaktion abwehren.

Nach dem Pausentee wechselten die Gäste zwei neue Spieler ein, jedoch ohne Glück. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff trickste Thomas Albanese seinen Gegenspieler aus und bezwang Mondini mit einem satten Schuss zum 2:0. Der FCS machte weiter das Spiel, besonders der neu eingewechselte Leandro Martinez sorgte mit seinen Pässen immer wieder für gefährliche Aktionen. In der 58. Minute spielte Martinez Manuel Fischnaller im Strafraum frei, doch dieser scheiterte allein vor Mondini. Crociati Noceto meldete sich nur zweimal vor dem Tor von Davide Zomer: Die Flanken von Castagnetti und Tagliavini fanden aber keine Abnehmer. Zwei Minuten vor Spielende entschied Schiedsrichter Monaco nach einem Foul von Ermes Paoletti auf Thomas Albanese auf Elfmeter. Manuel Scavone verwandelte den Strafstoß zum 3:0-Endergebnis und feierte mit seinem dritten Saisontreffer sein 100. Meisterschaftsspiel für den FCS.

Am nächsten Sonntag, 4. Oktober, ist der FC Südtirol beim Tabellen-Vorletzten Legnano zu Gast, der heute zu Hause gegen Mezzocorona mit 0:3-Toren untergegangen ist.


Bild 1: Michael Bacher feiert mit Hannes Fink und Manuel Scavone den Führungstreffer
Bild 2: Der Schütze zum 2:0, Thomas Albanese
Bild 3: Alessandro Campo und Manuel Scavone mit Massimo Donzella, der frühzeitig vom Platz musste

 

FC Südtirol - Crociati Noceto 3:0 (1:0)

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Artuso, Bacher, Kiem, Cascone, Campo (77. Polito), Fink (53. Martinez), Albanese, Scavone, M. Fischnaller (67. H. Fischnaller); Ersatz: Mair, Zullo, Dalpiaz, Pfitscher
Trainer: Alfredo Sebastiani

Crociati Noceto: Mondini, Tagliavini, Addona, Castagnetti, Paoletti, Coppola, Magnani (46. La Cagnina), Donzella, Pietranera, Miftah (61. Pin), Mora (46. Guareschi); Ersatz: Indolfi, Verdi, Delledonne, Ammendola
Trainer: Marco Torresani

Schiedsrichter: Giuseppe Monaco (Tivoli)
Assistenten: Remigio Viello (Padova), Alessandro Fassina (Bassano del Grappa)

Tore: 1:0 Hannes Fink (11.), 2:0 Thomas Albanese (48.), 3:0 Manuel Scavone (88., Elfmeter)

Gelbe Karten: 20’ Campo, 45’ Miftah, 81’ Albanese

Rote Karte: 39’ Donzella

Ecken: FC Südtirol 3 - Crociati Noceto 3

Nachspielzeit: 2’ - 4’

 

6. Spieltag, Lega Pro, 2. Division, Kreis A , 27. September 2009)

FC Südtirol - Crociati Noceto 3:0
1:0 Fink (11.), 2:0 Albanese (48.), 3:0 Scavone (88., Elfmeter)
Alghero - Feralpisalò 1:0
1:0 Demartis (1.)
Canavese - Carpendolo 1:5
0:1 Lorenzini (5.), 0:2 Capogna (21.), 1:2 Falomi (35.), 1:3 Lorenzini (46), 1:4 Orlandi (59.), 1:5 Lorenzini (65.)
Legnano - Mezzocorona 0:3
0:1 Panizza (47.), 0:2 Panizza (64.), 0:3 Panizza (75.)
Pavia - Sambonifacese 1:0
1:0 Carbone (52.)
Pro Belvedere Vercelli - Olbia 1:1
0:1 Ghidini (17.), 1:1 Ascenzi (34.)
Spezia - Pro Vercelli 4:0
1:0 Moro (29.), 2:0 Beretta (62.), 3:0 Lazzaro (73.), 4:0 Ferdani (92.)
Valenzana - Pro Sesto 2:1
1:0 Barbieri (41.), 2:0 Stanco (61.), 2:1 Sangiovanni (91.)
Villacidrese - Rodengo Saiano 0:3
0:1 Coly (13.), 0:2 Baido (75.), 0:3 Sinato (93.)

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 6. Spieltag

1. Alghero 13 Punkte
2. Carpendolo 12
3. Spezia 11
4. Pavia 11
5. Rodengo Saiano 10 (-1 Punkt Abzug)
6. Mezzocorona 10
7. FC Südtirol 10
8. Sambonifacese 9
9. Feralpisalò 7
10. Valenzana 7
11. Olbia 7
12. Villacidrese 7
13. Crociati Noceto 7
14. Canavese 6
15. Pro Vercelli 6
16. Pro Belvedere Vercelli 5
17. Legnano 3 (-1 Punkt Abzug)
18. Pro Sesto 2 (-1 Punkt Abzug)

 
 
FC Südtirol schießt Crociati Noceto mit 3:0 vom Platz
FC Südtirol schießt Crociati Noceto mit 3:0 vom Platz
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend