Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol-Spezia entscheidet eine gesamte Saison

Das Spitzenspile der 32. Runde der 2. Division, Lega Pro, Kreis A, findet am Sonntag im Bozner Drusus-Stadion statt. Tabellenführer FC Südtirol empfängt den Tabellenzweiten Spezia, der nur einen einzigen Punkt Rückstand auf die Weiß-Roten aufweist. Drei Spieltage vor Ende der Meisterschaft ist dieses Spiel somit für die Vergabe des Titels entscheidend. Südtirol könnte im Falle eines Sieges einen Riesenschritt in Richtung 1. Division machen, wäre aber auch mit einem Ausgleich zufrieden.
 
Die Vereinsführung des FCS erwartet sich am Sonntag in Bozen ein ausverkauftes Haus. “Wir hoffen natürlich, dass unsere Fans der 12. Mann auf dem Spielfeld sind und uns zu einem Punktegewinn treiben, denn Spezia ist sicherlich ein sehr starker Gegner, der von allen Experten auch als Titelanwärter Nummer 1 gehandelt wird”, sagt FCS-Coach Alfredo Sebastiani. Die Stimmung in seiner Mannschaft ist nach dem Auswärtssieg gegen Canavese ausgezeichnet. Außerdem sind alle Yspiler gesund. Auch Marco Martin und Alessandro Campo haben ihre Sperre abgesessen und stehen Sebastiani wieder zur Verfügung.

Spezia ist bereits seit heute Vormittag in Südtirol. Das Team aus Ligurien wird zwei Trainingeinheiten in Tramin abhalten, eine heute Nachmittag, die zweite morgen Vormittag. Trainer Fulvio D´Adderio muss am Sonntag jedoch auf drei Stammspieler verzichten: Torschützenkönig Nunzio Lazzaro fehlt verletzungsbedingt schon seit Wochen, auch sein Sturmkollege Marco Moro ist angeschlagen und kann wegen Probleme am Oberschenkel nicht spielen. Außerdem ist der Kapitän von Spezia, Verteidiger Emilliano Milone, gesperrt. Trotzdem verfügt Spezia über eine starke Mannschaft, die unbedingt mit drei Punkten nach Hause zurückkehren will.

Das Hinspiel am 29. November im Alberto Picco-Stadion von La Spezia endete mit einem knappen 1:0-Sieg der Hausherren. Den Siegestreffer erzielte Nunzio Lazzaro.


Im Bild: Alessandro Campo und Hans Rudi Brugger

 

So werden sie spiele (Drusus-Stadion Bozen, Sonntag, 25. April 2010, 15.00 Uhr)

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Martin, Bacher, Kiem, Cascone, Campo, Cerchia, Sorrentino, Scavone, Marchi; Ersatz: Mair, Zullo, Ortolan, Fischnaller, Bigeschi, Polito, Albanese
Trainer: Alfredo Sebastiani

Spezia: Aprea, Buscaroli, Enow, Cintoi, Del Padrone, Scantamburlo, Chianese, Capuano, Cesarini, Ferrarese, Herzan; Ersatz: Conti, Salvalaggio, Santoni, Grieco, Ferdani, Dura, Ballani
Trainer: Fulvio D´Adderio

Schiedsrichter: Alessandro Ruini (Reggio Emilia)
Assistenten: Giacomo Paganessi (Bergamo), Segio Ranghetti (Chiari)

 

32. Spieltag, Lega Pro,  2. Division, Kreis A

FC Südtirol - Spezia
Alghero - Canavese
Carpendolo - Pavia
Crociati Noceto - Valenzana
Feralpisalò - Legnano
Pro Sesto - Olbia
Pro Vercelli - Villacidrese
Rodengo Saiano - P. B. Vercelli 
Sambonifacese - Mezzocorona

 

Tabelle Lega Pro,  2. Division, Kreis A, nach dem 31. Spieltag

1. FC Südtirol 56 Punkte
2. Spezia 55
3. Feralpisalò 53
4. Alghero 52 (-1 Punkt Abzug)
5. Pavia 51
6. Rodengo Saiano 48 (-1 Punkt Abzug)
7. Legnano 48
8. Pro Vercelli 39
9. Crociati Noceto 38
10. Valenzana 38
11. Canavese 37
12. Olbia 37
13. Sambonifacese 36
14. Carpendolo 35
15. Villacidrese 34
16. Mezzocorona 33
17. Pro Belvedere Vercelli 25
18. Pro Sesto 20 (-2 Punkte Abzug)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Venezia
 
 
So, 2. April 2017 - 16:30
 
Bozen - Drususstadion
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.