Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol steigt in die 1. Division auf

Mit einem Treffer von Mattia Marchi in der 69. Spielminute setzte sich der FC Südtirol am Sonntag im ausverkauften Drusus-Stadion vor über 3500 begeisterten Zuschauern gegen Valenzana mit 1:0-Toren durch und gewann erstmals in der Vereinsgeschichte die Meisterschaft der 2. Division, Kreis A. Das Team von Alfredo Sebastiani kontrollierte das Spiel von Beginn an und schaffte nach zehn Jahren Profi-Fussball den lang ersehnten Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse Italiens.
 
Die Weiß-Roten, die ohne die gesperrten Cerchia und Bigeschi sowie den verletzten Hannes Kiem auskommen mussten, spielten mit der Viererkette in der Abwehr, vier Mittelfeldspielern und zwei Sturmspitzen. Sebastiani stellte überraschend Giuseppe Polito an Stelle von Hannes Fink auf. Nach wenigen Minuten hatte der FCS die erste Torchance: Tonino Sorrentino schickte mit einem Steilpass Alessandro Campo, der gerade noch vom gegnerischen Torhüter gestoppt werden konnte. Valenzana reagierte prompt, Davide Zomer wehrte aber den Schuss von Giorgio Cini sicher ab. Dann trat erneut Sorrentino in Szene: Zuerst mit einem Weitschuss und gleich anschließend mit einem herrlichen Pass auf Mattia Marchi, der jedoch an Alessandro Lorello scheiterte. Die beste Möglichkeit in der ersten Halbzeit vergab in der 30. Minute Manuel Scavone, als er eine Flanke von Campo nur ganz knapp mit dem Kopf verfehlte. Auf der Gegenseite hielt Zomer einen Kopfball von Fabio Aliboni.

In der zweiten Hälfte stellte Sebastiani seine Elf um und brachte Hannes Fink für Giuseppe Polito sowie Marco Ortolan für Sorrentino. Mit den beiden Neuen kam auch mehr Schwung in die Offensive der Hausherren. Fink und Marchi verfehlten jedoch zweimal das Tor der Piemontesen. In der 69. Minuten war es dann endlich soweit: Mattia Marchi überlistetet mit einem präzisen Heber Torhüter Alessandro Lorello zum 1:0. Ein wunderschöner Treffer, das Stadion bebte, der Jubel war riesengroß. In den letzten 20 Minuten verwaltete der FCS das Ergebnis, riskierte nichts mehr und brachte den Sieg problemlos über die Zeit. Nach vier Minuten Nachspielzeit pfiff Schiedsrichter Boriello ab, der Aufstieg in die 2. Division war perfekt.


Foto 1: Mattia Marchi erzielte in der 69. Minute den Siegestreffer des FCS
Foto 2: Die Spieler um FCS-Kapitän Hans Rudi Brugger feiern den Aufstieg
Foto 3: Der Vater des Erfolges: Trainer Alfredo Sebastiani

 

FC Südtirol - Valenzana 1:0 (0:0)

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Martin, Bacher, Zullo, Cascone, Campo, Polito (46. Fink), Marchi, Scavone, Sorrentino (59. Ortolan); Ersatz: Mair, Mirri, Artuso, Fischnaller, Clementi
Trainer: Alfredo Sebastiani

Valenzana: Lorello, Benvenga, De Stefano (46. Lorenzini), Ranellucci, Palazzo, Aliboni, Affatigato, Caponi, Barbieri, Cini (77. Nitride), Stanco (73. Ravasi); Ersatz: Grosso, Uggeri, Fusco, Rizzo.
Trainer: Devis Mangia

Schiedsrichter: Francesco Boriello (Mantua)
Assistenten: Diego Ragazzo (Treviso), Riccardo Parolin (Bassano)

Tor: 1:0 Mattia Marchi (69.)

Gelbe Karten: 41’ Polito, 69’ Marchi

Ecken: FC Südtirol 6 - Valenzana 1

Nachspielzeit: 1’ - 4’

 

34. Spieltag, Lega Pro,  2. Division, Kreis A

FC Südtirol - Valenzana 1:0
1:0 Marchi (69.)
Alghero - Pro Belvedere Vercelli 3:0
1:0 Cocco (38.), 2:0 Cocco (64.), 3:0 Alese (93.)
Carpendolo - Mezzocorona 0:1
0:1 Galli (30.)
Crociati Noceto - Canavese 1:1
1:0 Ferretti (2.), 1:1 Parisi (5.)
Feralpisalò - Spezia 2:2
0:1 Cesarini (34.), 0:2 Capuano (51.), 1:2 Rossetti (80.), 2:2 Sella (90.)
Pro Sesto - Pavia 0:3
0:1 De Vincenti (4.), 0:2 Carbone (28.), 0:3 Ferretti (68., Elfmeter)
Pro Vercelli - Olbia 1:1
1:0 La Marca (38.), 1:1 Ghidini (71.)
Rodengo Saiano - Legnano 1:5
0:1 Gaeta (20.), 0:2 Gaeta (22.), 1:2 Bonomi (56., Elfmeter), 1:3 Cilona (64.), 1:4 D’Onofrio (80.), 1:5 La Menza (92.)
Sambonifacese - Villacidrese 1:1
0:1 Cappai (48.), 1:1 Dimas (92.)

 

Tabelle Lega Pro,  2. Division, Kreis A, nach dem 34. Spieltag

1. FC Südtirol 63 Punkte
2. Spezia 60
3. Legnano 57 (-2 Punkte Abzug)
4. Pavia 57
5. Feralpisalò 57
6. Alghero 56 (-1 Punkt Abzug)
7. Rodengo Saiano 49 (-1 Punkt Abzug)
8. Olbia 42
9. Crociati Noceto 42
10. Sambonifacese 41 (-1 Punkt Abzug)
11. Valenzana 41
12. Pro Vercelli 41
13. Canavese 40
14. Mezzocorona 39
15. Villacidrese 39
16. Carpendolo 35
17. Pro Belvedere Vercelli 28
18. Pro Sesto 20 (-2 Punkte Abzug)


FC Südtirol steigt in die 1. Division auf, Spezia, Legnano, Pavia und Feralpisalò bestreiten das Aufstiegs-Play-Off; Pro Sesto steigt in die Serie D ab, Mezzocorona, Villacidrese, Carpendolo und Pro Belvedere Vercelli spielen im Abstiegs-Play-Out

 
 
FC Südtirol steigt in die 1. Division auf
FC Südtirol steigt in die 1. Division auf
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
Gubbio   FC Südtirol
 
 
So, 1. Oktober 2017 - 14:30
 
"Pietro Barbetti" Stadion - Gubbio
 
  Ticket Online  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.