Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol trifft am Sonntag auswärts auf den Tabellensechsten Carpenedolo

Am Sonntag, 18. Oktober trifft der FC Südtirol am 9. Spieltag der Hinrunde der Lega Pro, 2. Division, auswärts auf den Tabellensechsten Carpendolo. Die Mannschaft aus Brescia hat 13 Zähler auf dem Konto, einen mehr als die Weiß-Roten. Mit 14 erzielten Treffern verfügt sie außerdem, mit Spitzenreiter Alghero, über den gefährlichsten Sturm der gesamten Liga. Neun der 14 Tore wurden von Giacomo Lorenzini (5 Treffer) und Alessio Germani (4), 2. und 3. der Torschützenliste, erzielt.
 
Am Sonntag beginnen die Spiele der Lega Pro erst um 15.15 Uhr. Die Lega hat in ihrer letzten Sitzung beschlossen, die Meisterschaften 15 Minuten später anzupfeifen, um gegen das sogenannte „Melandri-Gesetz“ zu protestieren, das eine Neuaufteilung der Werbe- und TV-Einnahmen sowie Neuheiten im Sportstättenbau vorsieht. Der Protest könnte sogar am 1. November mit der Absage des gesamten Spieltages fortgesetzt werden.

In Carpendolo muss FCS-Trainer Alfredo Sebastiani auf die verletzten Roberto Mirri und Alessio Figos verzichten. Außerdem steht Neuerwerb Marco Martin noch nicht zur Verfügung und wahrscheinlich wird auch Alessandro Campo fehlen, der sich am letzten Sonntag im Heimspiel gegen Sambonifacese verletzt hat. Die Gastgeber können hingegen aus den Vollen schöpfen.

Zu Hause hat Carpendolo in der Meisterschaft gegen den FC Südtirol noch nie verloren. In den letzten vier Jahren feierten die Lombarden vier Siege, in der Saison 2004-05 trennten sich beide Mannschaften mit einem torlosen Unentschieden. Insgesamt trafen Carpendolo und der FCS in der 2. Division zehn Mal aufeinander: Sechs Mal gewann Carpendolo, zwei Spiele endeten Unentschieden, zwei gingen an die Weiß-Roten. Im Vorjahr verlor der FCS beide Begegnungen: 0:1 im Drusus-Stadion, mit einem Treffer von Zagari fünf Minuten vor Spielende, 0:2 auswärts im Rückspiel mit zwei Toren von Zubin und Som.
 
Carpendolo wurde im Jahre 1957 gegründet. Vor zwei Saisonen schafften die Rot-Schwarzen fast den Aufstieg in die 1. Division, scheiterten dann aber im Play-Off-Halbfinale an Mezzocorona (1:2-Niederlage in Trient, 0:0 zu Hause). Im Vorjahr hingegen rettete sich die Mannschaft aus Brescia, wie der FCS, erst im Play-Out gegen Montichiari (1:0 im Hinspiel, 1:1 im Rückspiel).


Im Bild: Manuel Scavone und Alessio Germani: Beide erzielten heuer schon vier Tore

 

So werden sie spielen (Carpenedolo, Stadio Mundial 82, Sonntag, 18. Oktober 2009, 15.15 Uhr)

Carpenedolo: Portesi, Flena, Grieco, Ruffini, Wilson, Germani, Vignali, Bono, Orlandi, G. Lorenzini, P. Lorenzini; Ersatz: Altebrando, Pelizzari, Finocchiaro, Capogna, Valerio, Bovi, Morbini
Trainer: Francesco Zanoncelli

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Artuso, Bacher, Cascone, Kiem, Fink, Cerchia, Albanese, Scavone, Polito; Ersatz: Mair, Zullo, Ortolan, H. Fischnaller, Martinez, Pfitscher, M. Fischnaller
Trainer: Alfredo Sebastiani

Schiedsrichter: Marcello Terzo (Palermo)
Assistenten: Stefano Liberti (Pisa), Franco Raffaelli (Lucca)

 

9. Spieltag, Lega Pro, 2. Division, Kreis A (Sonntag, 18. Oktober 2009)

Carpenedolo - FC Südtirol
Feralpisalò - Crociati Noceto
Legnano - Pavia
Mezzocorona - Spezia
Olbia - Canavese
Pro Vercelli - Alghero
Rodengo Saiano - Valenzana
Sambonifacese - Pro Sesto
Villacidrese - Pro Belvedere Vercelli

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 8. Spieltag

1. Alghero 17 Punkte
2. Pavia 15
3. Spezia 13
4. Mezzocorona 13
5. Feralpisalò 13
6. Carpendolo 13
7. Rodengo Saiano 12 (-1 Punkt Abzug)
8. FC Südtirol 12
9. Sambonifacese 11
10. Olbia 11
11. Valenzana 10
12. Pro Vercelli 10
13. Crociati Noceto 9
14. Legnano 7 (-1 Punkt Abzug)
15. Canavese 7
16. Villacidrese 7
17. Pro Belvedere Vercelli 6
18. Pro Sesto 2 (-1 Punkt Abzug)

 
 
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend