Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol und Canavese trennen sich mit einem torlosen Unentschieden

Der FC Südtirol und Canavese trennten sich im Bozner Drusus-Stadion mit einem torlosen Unentschieden. In den ersten zwanzig Spielminuten gelang es dem FCS, die Piemontesen in ihre Abwehr zu drücken und einige Tormöglichkeiten herauszuspielen. Dann aber kontrollierten die Gäste besser das Spiel und so endete die Begegnung 0:0, da auf beiden Seiten auch die Stürmer harmlos wirkten. Mit diesem Unentschieden bleiben die Weiß-Roten mit Rodengo Saiano auf dem zweiten Tabellenplatz.
 
FCS-Trainer Sebastiani setzte, wie schon in den letzten Spielen, auf ein 4-4-2-System, trat also mit einer Viererkette in der Abwehr und zwei Stürmern an. Er änderte sein Team im Vergleich zu letzten Sonntag beim Auswärtsspiel in Sardinien an drei Positionen: Hannes Fink kam im Mittelfeld für den verletzten Polito, Bacher ersetzte Cerchia und vorne setzte er Figos auf die Bank und ließ Albanese mit Manuel Fischnaller auflaufen. Bei den Gegner stürmte hingegen der Pusterer Thomas Bachlechner, der aber nie gefährlich wurde. Südtirol legte einen Traumsstart hin und dominierte in den ersten zwanzig Minuten die Begegnung. Die erste gute Torchance verpassten die Weiß-Roten bereits nach wenigen Sekunden, als Albanese eine Flanke von Martin gerade nicht mehr annehmen konnte. Dann versuchte es auch Manuel Fischnaller, sein Schuss war aber zu schwach. In der 11. und 15. Minute vergaben Albanese und Kiem zwei Riesenmöglichkeiten ihre Mannschaft in Führung zu schießen. Albanese versuchte es mit einem Distanzschuss, den Pozzato hielt, Campo verfehlte dann im Nachschuss das Ziel. Kiem hingegen kam aus nur sechs Metern frei zum Kopfball, Pozzato rettete aber mit einer Glanztat. Nach zwanzig Minuten stellte sich Canavese besser auf die Weiß-Roten ein und kam in der Schlussphase der ersten Halbzeit auch noch mit Ghezzi zu zwei gefährlichen Schüssen. Davide Zomer passte aber auf und so blieb es nach 45 Minuten beim 0:0:

In der zweiten Hälfte waren Torszenen Mangelware. Der FC Südtirol zeigte eine sehr starke Defensivleistung, blieb aber wieder im Angriff viel schuldig. Auch die Einwechslung von Mittelfeldspieler Cerchia anstelle des jungen Stürmers  Manuel Fischnaller brachte keinen neuen Schwung ins Spiel des FCS. Zu verzeichnen bleiben nur in der 65. Minute ein Schuss von Albanese für die Hausherren und gleich darauf einer von Ghezzi für die Gäste. Zwei Minuten vor Spielende versuchte es auch Cerchia von der Strafraumgrenze, doch Russo wehrte seinen Schuss in die Ecke. 0:0 das Endergebnis. Damit bleibt die Abwehr des FCS mit erst acht Gegentreffern die beste der gesamten Liga.

Am kommenden Sonntag, 29. November, trifft der FC Südtirol auswärts auf Spezia, das nur drei Zähler weniger in der Tabelle aufweist und Achter ist.


Bild 1: Der ehemalige FCS-Spieler Marcello Koffy Teya mit Hannes Kiem und Hannes Fink
Bild 2: Alessandro im Kopfballduell mit Russo
Bild 3: FCS-Verteidiger Martin mit Casisa

 

FC Südtirol - Canavese 0:0 (0:0)

FC Südtirol: Zomer, Brugger, Martin, Bacher, Kiem, Cascone, Campo, Fink (84. Martinez), M. Fischnaller (59. Cerchia), Scavone, Albanese (69. Figos); Ersatz: Mair, Zullo, Artuso, H. Fischnaller
Trainer: Alfredo Sebastiani

Canavese: Pozzato, Conrotto, Riggio, Russo, Vettori, Carretto, Koffy Teya, Casisa (65. Girasole), Bachlechner, Ottonello (92. Falomi), Grezzi (77. Berger); Ersatz: Merlano, Pagliarulo, Curcio, Santoni
Trainer: Luca Prina

Schiedsrichter: Federico La Penna (Rom)
Assistenten: Fabio Pastro (Castelfranco Veneto), Riccardo Parolin (Bassano)

Gelbe Karte: 88’ Scavone

Ecken: FC Südtirol 1 - Canavese 5

Nachspielzeit: 0’ - 5’

 

14. Spieltag, Lega Pro, 2. Division, Kreis A (Sonntag, 22. November 2009)
 
FC Südtirol - Canavese 0:0
Alghero - Valenzana 1:1
0:1 Barbieri (38.), 1:1 Cocco (67.)
Carpendolo - Olbia 1:1
0:1 Masciantonio (8.), 1:1 Germani (50.)
Crociati Noceto - Spezia 0:2
0:1 Moro (17.), 0:2 Herzan (84.)
Feralpisalò - Villacidrese 3:2
1:0 Graziani (8.), 2:0 Bellomi (53.), 2:1 Mancosu (55., Elfmeter), 2:2 Mancosu (56.), 3:2 Sella (70.) 
Pro Sesto - Pro Belvedere Vercelli 1:1
0:1 Matteassi (12.), 1:1 Marinoni (81.)
Pro Vercelli - Mezzocorona 3:2
0:1 Ferretti (8.), 1.1 Costa (22.), 1:2 Capodaglio (84.), 2:2 Cristini (85.), 3:2 Cristini (92.)
Rodengo Saiano - Pavia 1:1
0:1 Pavoletti (30.), 1:1 Prete (48.)
Sambonifacese - Legnano 0:2
0:1 Arioli (19.), 0:2 D´Onofrio (48.)

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A, nach dem 14. Spieltag

1. Alghero 25 Punkte (-1 Punkt Abzug)
2. Rodengo Saiano 23 (-1 Punkt Abzug)
3. FC Südtirol 23
4. Pavia 22
5. Mezzocorona 21
6. Carpendolo 21
7. Legnano 21 (-1 Punkt Abzug)
8. Spezia 20
9. Sambonifacese 20
10. Feralpisalò 20
11. Canavese 20
12. Pro Vercelli 19
13. Crociati Noceto 18
14. Olbia 14
15. Valenzana 14
16. Villacidrese 12
17. Pro Belvedere Vercelli 8
18. Pro Sesto 7 (-1 Punkt Abzug)

 
 
FC Südtirol und Canavese trennen sich mit einem torlosen Unentschieden
FC Südtirol und Canavese trennen sich mit einem torlosen Unentschieden
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend