Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol und Como trennen sich 2:2-Unentschieden

Im vorgezogenen Spiel der 15. Runde der Lega Pro, 2. Division, trennten sich der FC Südtirol und Como im Bozner Drusus-Stadion 2:2-Unentschieden. Damit ist die Mannschaft von Trainer Marco Alessandrini seit drei Runden ungeschlagen und liegt mit 15 Zählern auf Platz 15 der Tabelle. Como hat zehn Punkte mehr auf dem Konto und nimmt einen Zähler hinter Rodengo Saiano den dritten Tabellenplatz ein. Spitzenreiter Alessandria hat vier Punkte Vorsprung.
 
Bei den Weiß-Roten kehrten heute wieder Giovanni Serao und Manuel Scavone, die ihre Sperre abgesessen haben, in die Mannschaft zurück, während Mittelfeldspieler Lorenzo Di Loreto und Stammtorhüter Matteo Trini fehlten. Como war hingegen vollzählig, eine erfahrene Mannschaft mit einigen ehemaligen Serie A-Spielern, wie die Brüder Oscar und Ezio Brevi oder David Balleri, der vor zwei Saisonen noch bei Livorno unter Vertrag stand.

Dem FC Südtirol gelang ein Traumstart. Die Weiß-Roten gingen in der 6. Minute mit einem präzisen Schuss von Michael Bacher von der Strafraumgrenze in Führung. Der gegnerische Torhüter Enrico Malatesta konnte eine Flanke von Ghidini nur kurz abwehren, Araboni spielte zu Bacher zurück und der 20-jährige Mittelfeldspieler schoss zum 1:0 ein. Nur zwei Minuten später gelang aber den Gästen der Ausgleich. Luca Facchetti, der Sohn des ehemaligen Weltklasseverteidigers und Präsident von Inter Mailand Giacinto Facchetti, nahm eine Flanke von Balleri in der Mitte des Strafraumes an und erzielte das 1:1. In der 16. Minute verfehlte Balleri das Tor nur knapp, vier Minuten später hielt Malatesta einen Schuss von Ghidini. In der 39. Minute ging Como mit Ezio Brevi in Führung. Der Mittelfeldspieler der Gäste verwartete eine Flanke von Brioschi zum 2:1.

Nach der Pause spielte der FCS offensiver. In der 49. Minute brachte Trainer Alessandrini Manuel Fischnaller für Hannes Fink und nur eine Minute später vergab der 17-jährige Stürmer die erste Torchance. In der 53. Minute wurde Scavone nach einem Steilpass von Fischnaller, im Strafraum von Goretti gefoult und Schiedsrichter Gavillucci entschied sofort auf Elfmeter, den Christian Araboni sicher zum 2:2 verwandelte. Ab der 60. Minute musste Como nur mehr mit zehn Spielern auskommen, denn Balleri sah die rote Karte. Zehn Minuten später schickte Gavillucci auch FCS-Präsident Werner Seeber und einen Betreuer von Como vom Platz. Beide hatten nach einem Foul von Brevi zu lautstark protestiert. In der 81. und 82. Minute scheiterte Ghidini mit zwei Hammerschüssen an Malatesta, aber die größte Chance vergab Massimiliano Dalpiaz in der 85. Minute, als er aus nur drei Meter die Querlatte traf. So blieb es beim 2:2-Unentschieden.


Bild 1: Stefano Salvi und der Toschütze zum 1:0, Michael Bacher
Bild 2: Ezio Brevi versucht Hannes Fink und Andrea Ghidini zu stoppen
Bild 3: Andrea Ghidini war der gefährlichste Stürmer des FCS

 

FC Südtirol - Como 2:2 (1:2)

FC Südtirol: Favaretto, Brugger, Veronese, Bacher, Serao, Vianello, Rossi (81. Dalpiaz), Scavone, Araboni (83. Simonetta), Fink (49. M. Fischnaller), Ghidini; Ersatz: Trini, Kiem, H. Fischnaller, Speziale
Trainer: Marco Alessandrini

Como: Malatesta, Balleri, Brioschi, Franco, Goretti, O. Brevi, Salvi, Balleri, E. Brevi, Facchetti, Bretti (79. Taormina), Guazzo (62. Kalambay, 81. Adobati); Ersatz: Tornaghi, Sehic, Lombardi, Fofana
Trainer: Corrado Cotta

Schiedsrichter: Claudio Gavillucci (Latina)
Assistenten: Paolo Piovera (Seregno), Luciano Spadaccini (Vasto)

Tore: 1:0 Michael Bacher (6.), 1:1 Luca Facchetti (8.), 1:2 Ezio Brevi (39.), 2:2 Christian Araboni (54., Elfmeter)

Gelbe Karten: Goretti (53.), Facchetti (58.), Bacher (65.), Rossi (68.), Ezio Brevi (71.)

Rote Karte: Balleri (60.)

Ecken: FC Südtirol 3 - Como 3

 

Lega Pro, 2. Division, Kreis A, 15. Spieltag (Sonntag, 7. Dezember 2008)
 
FC Südtirol - Como 2:2 (am Samstag gespielt)
1:0 Bacher (6.), 1:1 Facchetti (8.), 1:2 E. Brevi (39.), 2:2 Araboni (54., Elfmeter)
Carpenedolo - Varese 0:1
0;1 Milanese (76.)
Ivrea - Mezzocorona 3:1
1:0 Andreotti (48., Elfmeter), 2:0 Baldi (69.), 3:0 Giacomoni (82.), 3:1 Minorelli (95.)
Montichiari - Pavia 1:2
1:0 Cremona (33.), 1:1 Carbone (81.), 1:2 Bonacina (92.)
Olbia - Itala San Marco 0:0
Pizzighettone - Alghero 0:0
Pro Vercelli - Alessandria 2:1
1:0 Lo Bosco (69.), 2:0 Chiaretti (79.), 2:1 Artico (82., Elfmeter)
Sambonifacese - Rodengo Saiano 0:0
Valenzana - Canavese 0:1
0:1 Ebagua (94.)

 

Tabelle Lega Pro, 2. Division, Kreis A

1. Alessandria 28 Punkte
2. Rodengo Saiano 26
3. Como 25
4. Olbia 25
5. Varese 24
6. Ivrea 24
7. Canavese 24
9. Sambonifacese 22
9. Valenzana 21
10. Carpenedolo 19
11. Itala San Marco 19
12. Pavia 17
13. Pro Vercelli 17
14. Mezzocorona 16
15. FC Südtirol 15
16. Pizzighettone 14
17. Montichiari 13
18. Alghero 9

 
 
FC Südtirol und Como trennen sich 2:2-Unentschieden
FC Südtirol und Como trennen sich 2:2-Unentschieden
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend