Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

FC Südtirol unterliegt Lumezzane vier Minuten vor Spielende 1:2

Drittes Testspiel, zweite Niederlage für den FC Südtirol. Nach dem 0:5 gegen den A-Ligisten Parma, verlor heute die Mannschaft von Alfredo Sebastiani in Toblach gegen Lumezzane (1. Division) mit 1:2-Toren. Manuel Scavone brachte die Weiß-Roten in der ersten Halbzeit in Führung, in den zweiten 45 Minuten drehten aber die Gäste das Ergebnis und gewannen mit einem Elfmetertor von Fabio Lauria und einem Treffer von Massimiliano Pesenti vier Minuten vor Spielende mit 2:1.
 
Südtirol musste heute ohne die angeschlagenen Stürmer Alessio Figos und Thomas Albanese auskommen. Außerdem fehlten die verletzten Massimiliano Dalpiaz und Giuseppe Polito. In der 12. Minute fand Manuel Fischnaller die erste Torchance vor, doch sein Schuss wurde von Torhüter Gazzoli sicher abgewehrt. Zwei Minuten später vergab Lumezzane-Stürmer Andrei Galabinov aus günstiger Position. In der 17. Minute ging der FCS in Führung: Alessandro Campo tanke sich durch die Abwehr von Lumezzane durch, passte auf Fischnaller, der den Ball zum freistehenden Manuel Scavone weiterleitete. Der 22-jährige Bozner ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte zum 1:0. In der 30. Minute hätte Lumezzane ausgleichen können, der Kopfball von Galabinov traf aber nur den Pfosten.

Auch die zweite Hälfte begann mit einem Pfostenschuss. Diesmal jedoch war es der FCS mit Daniele Speziale, der Aluminium traf. Im Tor von Lumezzane stand übrigens Matteo Trini, im Vorjahr Schlussmann bei den Weiß-Roten. In der 50. Minute foulte Micheletti im Strafraum Scaglia. Schiedsrichter Vaccher entschied sofort auf Elfmeter, den Spielmacher Fabio Lauria zum 1:1 verwandelte. In der 54. Minute hatte Lauria auch das 2:1 auf dem Fuss, sein Schuss ging aber übers Tor. Neun Minuten vor Spielende annullierte Vaccher ein Abseitstor von Massimiliano Pesenti, der dann in der 86. Minute nach einem schönen Zuspiel von Marconi den 2:1-Endstand fixierte.

In drei Tagen ist der FC Südtirol erneut im Einsatz: Die Weiß-Roten nehmen am Samstag, 1. August in Deutschnofen mit den beiden Oberliga-Mannschaften Obermais und Eppan am Creaplan-Cup statt. Das Dreierturnier beginnt um 14.30 Uhr.


Bild 1: Manuel Fischnaller
Bild 2: Scavone feiert mit Cerchia, Fischnaller und Fink das 1:0
Bild 3: Alfredo Sebastiani zeigt die richtige Richtung an

 

AC Lumezzane - FC Südtirol 2:1 (0:1)

AC Lumezzane: Gazzoli (46. Trini), Nicola (76. Alberti), Zanardini (46. Zambelli), Dadson (46. Cinelli), Checcucci (46. Romeo), Emerson (62. Guagnetti), Bradaschia (62. D´Attoma), Calliari (34. Faroni, 62 Pintori), Guidone (46. Scaglia), Lauria (62. Marconi), Galabinov (62. Pesenti)
Trainer: Leonardo Menichini

FC Südtirol:
1. Hälfte: Zomer, Brugger, Artuso, Bacher, Kiem, Cascone, Campo, Cerchia, M. Fischnaller, Scavone, Fink (37. Prodocimo-Thiago)
2. Hälfte: Mair, Ortolan, Prodocimo-Thiago (67. Fodor), Ciaghi, Florindo, Micheletti, Speziale, H. Fischnaller, Pfitscher (67. Orfanello), Mariz, Vinatzer
Trainer: Alfredo Sebastiani

Schiedsrichter: Christian Vaccher (Pordenone)
Assistenten: Flavio Battisacco (Cornons), Giulio Bassutti (Maniago)

Tore: 0:1 Manuel Scavone (17.), 1.1 Fabio Lauria (50., Elfmeter), 2:1 Massimiliano Pesenti (86.)

 
 
FC Südtirol unterliegt Lumezzane vier Minuten vor Spielende 1:2
FC Südtirol unterliegt Lumezzane vier Minuten vor Spielende 1:2
 
 

 Zurück zur Liste 
Nächstes Spiel
FC Südtirol Jugend
 
 
 
VS.
 
FC Südtirol   Bursaspor
 
 
Di, 25. Juli 2017 - 18:00
 
Wiesen
 
  Ticket Online  
 
  Live-Stream  
 
 
0
0
0
0
Tage Stunden Min. Sek.